Tutorial siebte Edition 40K: Armeezusammenstellung, Aufbau-Beispiele und die Spielvorbereitungen

| 10. September 2014

colorful_question_mark_vector_set_148455Werte Hobbyfreunde! :-)

Die siebte Edition 40K ist nun seit einigen Monaten im Einsatz.

Zu Beginn war ich ziemlich verwirrt, wie man denn überhaupt eine Armee auf den Spieltisch bringt. Schlimmer aber war für mich persönlich, dass es überhaupt keine konkrete und leicht zu verstehende Übersicht gab, was man denn nun konkret vor Spielbeginn alles zu tun hat und in welcher Reihenfolge. Nicht zuletzt wird man sowohl als Spieler im privaten Kreis als auch insbesondere als TurnierOrga vor die Frage gestellt: WAS wollen wir denn eigentlich alles auf dem Spieltisch stehen haben?!? Da es inzwischen keinen zwingend identischen AOP bzw. FOC mehr für alle Fraktionen gibt und man außerdem mit vielen weiteren unterschiedlichen Elementen spielen kann, muss man sich die Frage stellen, was man eigentlich spielen will. Dabei steht für mich, wie für viele andere Spieler (hoffentlich) auch, der subjektive Spielspaß im Vordergrund. Die siebte Edition 40K kommt mir vor wie Grand Theft Auto 4, wie ein riesiges “Sandbox-Game”, zu deutsch: Sandkasten-Spiel. Wir haben quasi unendlich viele Möglichkeiten. Aber wie das so ist bei Möglichkeiten, wer die Wahl hat, hat die Qual… 😕

Relativ schnell hatte ich dann auf der GW-Fanworld einen Thread aufgemacht, wo ich mich zuerst mit den Spielvorbereitungen beschäftigt hatte und um Mitarbeit bat. Man übersieht gerade bei diesem Regelbuch doch ziemlich schnell mal was hinsichtlich der Problematik, wann man was vor Spielbeginn zu tun hat. In der letzten Edition hatten wir dafür wenigstens eine Überblicksseite im Regelbuch ganz hinten, aber dafür war in der aktuellen Edition anscheinend kein Platz mehr… 😐 *seufz*

Parallel dazu hatte ich einen ersten Entwurf zur Diskussion gestellt für insgesamt drei verschiedene Armeeaufbau-Niveaus. Man muss sich halt einfach fragen, welche spielerischen Optionen einem genau DAS Spiel ermöglichen, das man gerne spielen möchte. Grundsätzlich erlebe ich das als einen Moment der Freiheit, auch wenn es andere Spieler vielleicht eher *nervt*, wenn man sich im Vorfeld immer erst mit seinem Spielpartner absprechen muss. Die drei ursprünglichen Armeeaufbau-Niveaus wurden auch praktisch eingesetzt, zuletzt auf den RMM, und ich habe dankenswerter Weise wieder wertvolles Feedback erhalten. Im Grundsatz waren die meisten Spieler positiv gestimmt, aber es herrschte auch Einigkeit darin, dass die Armeeaufbau-Niveaus zu kompliziert geschrieben waren. Auch war zwischenzeitlich der erste neue Codex der siebten Edition erschienen sowie das erste neue Supplement, darum bot es sich an, die Armeeaufbau-Niveaus komplett zu arbeiten. 6 Stunden Lebenszeit später waren 6 DIN-A4 Seiten Schriftgröße 13 fertig. Ob das jetzt wirklich weniger kompliziert war? Vermutlich nicht. Nach einem kurzen Moment der Trauer um die vernichtete Lebenszeit kürzte ich die 6 DIN-A4 Seiten auf eine (1) Seite zusammen und war damit zufrieden. Inzwischen sind es bereits wieder insgesamt 2 Seiten. Auch diese überarbeiten Armeeaufbau-Niveaus stellte ich wieder auf die GW-Fanworld, um Meinungen und Verbesserungsvorschläge bittend.

Die konkreten Armeeaufbau-Beispiele, und daraus mache ich auch keinerlei Hehl, sind natürlich erst einmal absolut subjektiv gefärbt. Im Endeffekt, je mehr unterschiedliche Publikationen man braucht, desto langwieriger wird das Spiel. Wenn man Titanen und Void Shields zulässt, dann verändert sich das Spiel weg von dem, was ich gerne spielen möchte. Wenn man mehrmals das selbe Detachment / Kontingent erlaubt und am besten auch beliebig viele davon, dann kann man auch gleich Unbound spielen. Aber, das ist eben NUR meine Meinung! Persönlich habe ich überhaupt nichts gegen 900 Punkte Screamerstars bestehend aus 13 Modellen oder Eldar-Jetbikeräte für 800 Punkte bestehend aus 12 Modellen. Das sind zwar auch viele Punkte in wenigen Modellen, aber trotzdem kann man damit spielerisch viel machen. Was mich hingegen persönlich abgrundtief langweilt, ist ein (1) Eldar-Revenant-Titan / Kuanor Jagdtitan für 900 Punkte oder ein (1) voll aufgemotzter C´Tan für 890 Punkte. Man kann es drehen und wenden, wie man will. Je weniger Modelle auf dem Feld sind, desto weniger taktische Möglichkeiten, desto weniger Spielspaß für mich persönlich. Aber das heißt NICHT, dass man mit solchen teuren Einzel-Modellen nicht doch grundsätzlich was anfangen kann! 😉 Zum Beispiel stelle ich persönlich mir ein T3-Turnier mit 2.500 Punkten (oder mehr) sehr cool vor, wo alle Spieler ZWINGEND einen mindestens 500 Punkte teuren Lord of War spielen MÜSSEN! :mrgreen: Das ganze dann garniert mit den speziellen Lords of War-Missionen aus “Escalation” und AB DAFÜR! 😈

Darum, werte Leser, meiner Meinung nach ist NICHTS in dieser Edition grundsätzlich gut oder schlecht für DAS Spiel. Es gibt aber auch nicht mehr DAS Spiel! Es kommt immer darauf an, was will ICH für ein gutes Spiel. Und dann suche ich mir einen Mitspieler, der das Selbe will wie ich. Und so bitte ich auch, die Armeeaufbau-Beispiele zu verstehen. Sie sind nur Vorschläge. Meine Vorschläge. Im individuellen Bereich ist eh alles möglich, was zwei Spieler eben gerne spielen wollen, das sollen sie zocken. Als Turnier-Orga hilft eigentlich nur Marktforschung im Vorfeld: WAS will die Mehrheit meiner potentiellen Turnierteilnehmer? Es bietet sich an, dies wirklich so weit wie nur irgend möglich im Vorfeld zu klären. Turnierformatsänderungen 6-4 Wochen vor Turnierbeginn könnten bei manchen Spielern zu Stimmungsschwankungen führen.

Als letzte Neuerung, auch wieder verursacht durch einen Thread auf der GW-Fanworld, habe ich noch einen Kurzleitfaden zu der grundsätzlichen Armeezusammenstellung geschrieben. Dank an dieser Stelle an ARTERY, der die deutschen Begrifflichkeiten beigesteuert hat. Da schließt sich dann auch wieder der Kreis zu der seit einigen Monaten im Einsatz befindlichen siebten Edition. So manche Spieler scheinen die Begrifflichkeiten noch nicht ganz verinnerlicht zu haben und vermissen den guten alten AOP / FOC, schließlich war der für alle gleich, eindeutiger und damit einfacher. Persönlich glaube ich nicht, dass es schwieriger geworden ist, 40K zu spielen. Es ist nur anders in der Vorbereitung.

 

Wie immer sind freundlich formulierte Kritik und begründete Verbesserungsvorschläge gerne gesehen! 😀

 

A) Armeezusammenstellung: Was muss man bei der Armeezusammenstellung grundlegend beachten?

B) Armeeaufbau: Bei der unbegrenzten Vielzahl an Möglichkeiten, wie man jetzt 40K spielen kann, gibt es hier für Turnierorgas eine Armeeaufbau-Vorgaben-Checkliste. Außerdem General Grundmann´s höchstpersönliche sowie absolut willkürliche und total unverbindliche Armeeaufbau-BEISPIELE: T1 / T2 / T3.

C) Spielvorbereitungen: Was muss man im Vorfeld eines Spieles in welcher Reihenfolge machen?

 

A) Armeezusammenstellung [Deutsche Begriffe]

Wenn man “gebunden/Armee in Schlachtordnung” spielt, muss grundlegend Folgendes beachtet werden:

1. Man braucht zwingend genau ein (1) “Hauptkontingent (HK)“.

2. Dieses eine (1) “Hauptkontingent (HK)” kann [meistens] ENTWEDER ein “Kombiniertes Kontingent (KK)” laut Regelbuch sein, ODER eine (1) “Formation” [als Sonderform eines “Kontingents“] ODER ein (1) anderes *besonderes* “Kontingent“.

3. Dieses eine (1) “Hauptkontingent (HK)“, EGAL was es jetzt konkret ist, kann nun um grundsätzlich beliebig viele andere “Kontingente” (inklusive Formationen) ergänzt werden. Auf Turnieren ist die Anzahl der weiteren “Kontingente” (inklusive Formationen) meistens begrenzt.

4. JEDES einzelne “Kontingent“, egal welcher Art, darf grundsätzlich nur aus “Einheiten” von genau einer (1) “Fraktion” bestehen, basierend auf lediglich einer (1) Publikation. Anders formuliert, alle “Einheiten” eines (1) “Kontingents” sind grundsätzlich aus nur einer (1) Publikation entnommen. “Einheiten” aus mehreren Publikationen in einem (1) “Kontingent” zu spielen ist NICHT möglich! “Formationen” haben hinsichtlich der zwingend aufzustellenden “Einheiten” eindeutige Vorgaben.

Armee = Die Ansammlung von Miniaturen, die man konkret spielen will. Entweder nach “ungebunden/Armee in loser Schlachtordnung” oder “gebunden/Armee in Schlachtordnung” zusammengestellt.
Fraktion = Übergeordnetes Gliederungsschema der verschiedenen spielbaren *Völker* des 40K-Universums.
Hauptkontingent = Wenn man “gebunden/Armee in Schlachtordnung” spielt, dann braucht man zwingend EIN (1) Hauptkontingent, welches den Kriegsherren enthält. Da eine Formation lediglich eine Sonderform eines Kontingentes ist, kann eine Formation auch den Kriegsherren enthalten. Ansonsten ist ein Hauptkontigent ein normales Kontingent.
Kontingent = Vorgeschriebene Menge an möglichen Auswahlen, wobei die Auswahlen nach eigenem Ermessen mit unterschiedlichen Einheiten gefüllt werden können. Kontingente entsprechen am ehesten dem *alten* AOP (Armeeorganisationsplan).
Formation = Sonderform eines Kontingents. Hier hat man keinen AOP, den man selbstständig füllen kann. SONDERN man MUSS bestimmte Einheiten wählen, um die Vorgabe(n) der Formation zu erfüllen. Eine Formation ist eine Art Kontingent, wo einem direkt vorgeschrieben wird, welche Einheiten man zu spielen hat.

WICHTIG: ALLE eventuellen Vorteile eines Kontingentes bzw. einer Formation gelten auch NUR für diese Einheiten aus dem jeweiligen Kontingent bzw. aus der jeweiligen Formation!
Eine (1) Einheit kann immer nur zu einem (1) Kontingent bzw. zu einer (1) Formation gehören. Die selbe eine (1) Einheit kann also zum Beispiel NICHT sowohl einem Kombinierten Kontingent (KK) angehören als auch zusätzlich Bestandteil einer Formation sein.

Armeezusammenstellung [Englische Begriffe]

Wenn man “Battle-forged” spielt, muss grundlegend Folgendes beachtet werden:

1. Man braucht zwingend genau ein (1) “Primary Detachment (PD)“.

2. Dieses eine (1) “Primary Detachment (PD)” kann [meistens] ENTWEDER ein “Combined Arms Detachment (CAD)” laut Regelbuch sein, ODER eine (1) “Formation” [als Sonderform eines “Detachment“] ODER ein (1) anderes *besonderes* “Detachment“.

3. Dieses eine (1) “Primary Detachment (PD)“, EGAL was es jetzt konkret ist, kann nun um grundsätzlich beliebig viele andere “Detachments” (inklusive Formations) ergänzt werden. Auf Turnieren ist die Anzahl der weiteren “Detachments” (inklusive Formations) meistens begrenzt.

4. JEDES einzelne “Detachment“, egal welcher Art, darf grundsätzlich nur aus “Units” von genau einer (1) “Faction” bestehen, basierend auf lediglich einer (1) Publikation. Anders formuliert, alle “Units” eines (1) “Detachment” sind grundsätzlich aus nur einer (1) Publikation entnommen. “Units” aus mehreren Publikationen in einem (1) “Detachment” zu spielen ist NICHT möglich! “Formations” haben hinsichtlich der zwingend aufzustellenden “Units” eindeutige Vorgaben.

Army = Die Ansammlung von Miniaturen, die man konkret spielen will. Entweder nach “Unbound” oder “Battle-forged” zusammengestellt.
Faction = Übergeordnetes Gliederungsschema der verschiedenen spielbaren *Völker* des 40K-Universums.
Primary Detachment (PD) = Wenn man “Battle-forged” spielt, dann braucht man zwingend EIN (1) Primary Detachment (PD), welches den Warlord enthält. Da eine Formation lediglich eine Sonderform eines Detachment ist, kann eine Formation auch den Warlord enthalten. Ansonsten ist ein Primary Detachment (PD) ein normales Detachment.
Detachment = Vorgeschriebene Menge an möglichen Auswahlen, wobei die Auswahlen nach eigenem Ermessen mit unterschiedlichen Einheiten gefüllt werden können. Detachments entsprechen am ehesten dem *alten* FOC (Force Oganisation Chart).
Formation = Sonderform eines Detachment. Hier hat man keinen FOC, den man selbstständig füllen kann. SONDERN man MUSS bestimmte Units wählen, um die Vorgabe(n) der Formation zu erfüllen. Eine Formation ist eine Art Detachment, wo einem direkt vorgeschrieben wird, welche Units man zu spielen hat.

WICHTIG: ALLE eventuellen Vorteile eines Detachment bzw. einer Formation gelten auch NUR für diese Units aus dem jeweiligen Detachment bzw. aus der jeweiligen Formation!
Eine (1) Unit kann immer nur zu einem (1) Detachment bzw. zu einer (1) Formation gehören. Die selbe eine (1) Unit kann also zum Beispiel NICHT sowohl einem Combined Arms Detachment (CAD) angehören als auch zusätzlich Bestandteil einer Formation sein.

 

B) Armeeaufbau

Turnierorganisatoren tragen ALLEIN die Verantwortung dafür, WAS auf ihren Turnieren gespielt wird! Darum sollte man vielleicht deutlich im Vorfeld des Turniers einige Zeit darauf verwenden, die potentiellen Turnierteilnehmer zu befragen, WAS diese Spieler gerne spielen möchten. In der aktuellen Edition hat man quasi unendliche Variationsmöglichkeiten, was man konkret spielen kann. Zusammen mit den Missionen und der Missionswertung sind die Armeeaufbau-Vorgaben auf der Ebene des reinen Spiels DAS Herzstück eines jeden Turniers! Und dementsprechend wichtig für ein gelingendes Turnier, darum bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen und sich rechtzeitig ein paar Gedanken dazu machen. Und auch mutig genug sein, mal was Neues zu wagen! Außer natürlich, man hat bereits für sich als Turnierorganisator und für die eigenen Turnierspieler DIE optimale Mischung gefunden. Was nicht kaputt ist, muss man auch nicht reparieren. Ob und wie man sich aber so weiter entwickeln kann, ist dann natürlich eine ganz andere Frage.

Armeeaufbau-Vorgaben-Checkliste

-01. Zugelassene Regeln: A) Codizes B) Supplements C) Dataslates D) 40K Forge World E) Szenariobände F) White Dwarf Artikel G) Horus Heresy [30K] H) 40K/30K Forge World Experimental I) Apocalypse J) Sonstiges: …
-02. Nicht zugelassene Regeln: A) Codizes B) Supplements C) Dataslates D) 40K Forge World E) Szenariobände F) White Dwarf Artikel G) Horus Heresy [30K] H) 40K/30K Forge World Experimental I) Apocalypse J) Sonstiges: …
-03. Gesamtanzahl erlaubter Detachments und Formations: 1, 2, 3, …
-04. Lords of War: A) Alle zugelassen B) Alle zugelassen AUßER: … C) Keine Lords of War zugelassen BIS auf: … D) KEINE Lords of War zugelassen
-05. Fortifications: A) Alle zugelassen B) Alle zugelassen AUßER: … C) Keine Fortifications zugelassen BIS auf: … D) KEINE Fortifications zugelassen
-06. Detachments und Formations: A) Jedes einzelne Detachment und jede einzelne Formation kann maximal ein (1) Mal gewählt werden. B) Jedes einzelne Detachment und jede einzelne Formation kann beliebig oft gewählt werden.
-07. Sonstiges: …

General Grundmann´s höchstpersönliche sowie absolut willkürliche und total unverbindliche Armeeaufbau-BEISPIELE: T1 / T2 / T3.

Zugelassene Regeln: Es sind grundsätzlich ALLE aktuell DIREKT anwendbaren Regeln aus allen AKTUELLEN Publikationen von Games Workshop, der Black Library und Forge World erlaubt, die AUSDRÜCKLICH als geeignet für REGULÄRES Warhammer 40K gekennzeichnet sind! Sowohl einzelne Modelle als auch Formationen sowie ganze Armeelisten. KEINE Regeln aus Apocalypse, KEINE Horus Heresy Regeln und auch KEINE experimentellen Forge World Regeln! Also einfach alle aktuell, direkt und unmittelbar anwendbaren offiziellen 40K-Regeln. Die folgend genannten Publikationen sind nur eine beispielhafte Aufzählung. Formationen beispielsweise werden nicht einzeln genannt, genau so wenig wie die 40K-Dataslates der Black Library, Szenariobände oder White Dwarf-Artikel.

-01. Faction: Adepta Sororitas
-02. Faction: Astra Militarum, bestehend aus ENTWEDER Codex: Astra Militarum ODER Elysian Drop Troops ODER Armoured Battle Group ODER Death Korps Siege Regiment ODER Death Korps Armoured Battle Group
-03. Faction: Blood Angels
-04. Faction: Chaos Daemons
-05. Faction: Chaos Space Marines, bestehend aus ENTWEDER Codex: Chaos Space Marines ODER Supplement: Black Legion ODER Supplement: Crimson Slaughter ODER Servants of Slaughter ODER Renegades and Heretics ODER Servants of Decay ODER Tyrant´s Legion
-06. Faction: Dark Angels
-07. Faction: Dark Eldar
-08. Faction: Eldar, bestehend aus ENTWEDER Codex: Eldar ODER Supplement: Iyanden ODER Eldar Corsairs
-09. Faction: Grey Knights
-10. Faction: Imperial Knights [Auf den Armeeaufbau-Beispielen T1 & T2 NICHT zugelassen!]
-11. Faction: Inquisition
-12. Faction: Legion of the Damned [Auf dem Armeeaufbau-Beispiel T1 wegen “Aid Unlooked For” alleine einfach NICHT spielbar!]
-13. Faction: Militarum Tempestus
-14. Faction: Necrons, bestehend aus ENTWEDER Codex: Necrons ODER Dark Harvest
-15. Faction: Officio Assassinorum
-16. Faction: Orks, bestehend aus ENTWEDER Codex: Orks ODER Ork Dread Mob ODER Supplement: Waaagh! Ghazghkull
-17. Faction: Space Marines, bestehend aus ENTWEDER Codex: Space Marines ODER Supplement: Clan Raukaan ODER Supplement: Sentinels of Terra ODER Space Marine Siege Assault / Forge World Space Marines Chapter Tactics sind zugelassen!
-18. Faction: Space Wolves, bestehend aus ENTWEDER Codex: Space Wolves ODER Supplement: Champions of Fenris
-19. Faction: Tau Empire, bestehend aus ENTWEDER Codex: Tau Empire ODER Supplement: Farsight Enclaves
-20. Faction: Tyranids

Armeeaufbau-Beispiel: T1 (Basic)
Gesamtanzahl erlaubter Detachments und Formationen: 1 = „1 Primary Detachment (PD)“

Formationen sind laut RB S. 121 lediglich eine besondere Form eines „Detachment“. Darum kann eine als „Primary Detachment (PD)“ gewählte „Formation“ den Warlord enthalten.

Super-Heavy Vehicles/Walkers/Flyers und/oder (Flying) Gargantuan Creatures sind NICHT zugelassen!

Aus Stronghold Assault ist grundsätzlich alles zugelassen, AUßER: Promethium Relay Pipes, Void Shield Generator, Void Relay Network und auch KEINE Aquila Strongpoints!

Armeeaufbau-Beispiel: T2 (Advanced)
Gesamtanzahl erlaubter Detachments und Formationen: 2 = „1 Primary Detachment (PD)“ + X

Es MUSS sich ZWINGEND um unterschiedliche Detachments und unterschiedliche Formationen handeln! Zwei „Combined Arms Detachment[s] (CAD)“ beispielsweise sind NICHT möglich, zwei unterschiedliche Formationen hingegen schon.

Formationen sind laut RB S. 121 lediglich eine besondere Form eines „Detachment“. Darum kann eine als „Primary Detachment (PD)“ gewählte „Formation“ den Warlord enthalten.

Super-Heavy Vehicles/Walkers/Flyers und/oder (Flying) Gargantuan Creatures sind NICHT zugelassen!

Aus Stronghold Assault ist grundsätzlich alles zugelassen, AUßER: Promethium Relay Pipes, Void Shield Generator, Void Relay Network und auch KEINE Aquila Strongpoints!

Armeeaufbau-Beispiel: T3 (Extended)
Gesamtanzahl erlaubter Detachments und Formationen: 3 = „1 Primary Detachment (PD)“ + X + Y

Es MUSS sich ZWINGEND um unterschiedliche Detachments und unterschiedliche Formationen handeln! Zwei „Allied Detachment[s] (AD)“ beispielsweise sind NICHT möglich, zwei oder drei unterschiedliche Formationen hingegen schon.

Formationen sind laut RB S. 121 lediglich eine besondere Form eines „Detachment“. Darum kann eine als „Primary Detachment (PD)“ gewählte „Formation“ den Warlord enthalten.

Variationsoptionen:
Bei Armeeaufbau-Beispiel T2 könnte man die Gesamtanzahl erlaubter Detachments und Formationen erhöhen.
Bei Armeeaufbau-Beispiel T3 könnte man die Gesamtanzahl erlaubter Detachments und Formationen senken oder erhöhen.
Bei Armeeaufbau-Beispiel T1 und/oder T2 könnte man Imperial Knights erlauben.
Bei Armeeaufbau-Beispiel T1 und/oder T2 könnte man ALLE Lords of War erlauben.
Bei Armeeaufbau-Beispiel T1 und/oder T2
könnte man ALLE Fortifications erlauben.

Bei jedem Armeeaufbau-Beispiel könnte man Horus Heresy [30K] Regeln erlauben.
Bei jedem Armeeaufbau-Beispiel könnte man experimentelle Forge World Regeln erlauben.

Bei jedem Armeeaufbau-Beispiel könnte man Apocalypse Regeln erlauben.

Besondere Anmerkung zu “Combined Arms Detachments (CAD)” und “Allied Detachments (AD)” hinsichtlich Supplements:
“Champions of Fenris” hat gemäß Supplement Seite 48, linke Spalte, erster Absatz, KEINE Möglichkeit als “CAD” oder “AD” gespielt zu werden! Möglich sind nur das “Company of the Great Wolf Detachment” und/oder Formationen aus diesem Supplement.
“Waaagh! Ghazghkull” hat gemäß Supplement Seite 48, linke Spalte, erster Absatz, KEINE Möglichkeit als “CAD” oder “AD” gespielt zu werden! Möglich sind nur das “Great Waaagh! Detachment” und/oder Formationen aus diesem Supplement.

Teamturniervorschlag:

Entscheidet auch für einen (1) Armeeaufbau, der dementsprechend für jede gespielte Armee gilt.
Jede „Faction“ darf MAXIMAL ein (1) Mal PRO Team gespielt werden, egal in welcher Form. Egal ob als ein (1) „Combined Arms Detachment (CAD)“, als ein (1) “Allied Detachment (AD)“, als eine (1) „Formation“, als ein (1) besonderes Detachment oder sonst was, jede „Faction“ maximal NUR ein (1) Mal pro Team!


C) Spielvorbereitungen [Kompletter Durchlauf]

-01. THE MISSION: Einigung oder “roll-off”, ob eine Eternal War Mission gespielt wird oder eine Maelstrom of War Mission. Nachdem das entschieden wurde, Einigung oder “roll-off” hinsichtlich der konkret zu spielenden Mission. (RB S. 129)

-02. THE ARMIES: Beide Spieler MÜSSEN (kein “roll-off” möglich!) sich darauf einigen, wie sie ihre Armeen aufbauen. (RB Seite 116, oben rechts, Fettdruck) Beispielsweise “Unbound Armies” oder “Battle-forged Armies” sowie ein Punktelimit oder auch nicht. (RB S. 117) Der eine Spieler kann auch “Unbound” spielen und der andere Spieler “Battle-forged”. Man muss sich nicht auf den selben Armeeaufbau für beide Spieler festlegen, man muss sich nur im Vorfeld einigen.

-03. Warlord: Der Warlord MUSS in der Armeeliste fest benannt sein. Dies folgt aus RB S. 124: “When CHOOSING your army, you must nominate one model to be you Warlord. …”

-04. THE BATTLEFIELD: Das Gelände wird platziert auf jede denkbare Art und Weise, der beide Spieler zustimmen. (RB S. 130) Zu diesem Zeitpunkt empfiehlt es sich auch, sämtliches Gelände gemeinsam zu deklarieren.

-05. Objectives: Bei Missionen, wo Marker verteilt werden müssen, entscheidet der Sieger eines “roll-off”, wer den ersten Marker platziert. Danach geht es mit der Verteilung der übrigen Marker abwechselnd weiter. (RB S. 134)

-06. Deployment Map: Einigung, “Roll-off” oder Missionsvorgabe hinsichtlich der grundsätzlich gespielten Aufstellung. (RB S. 131)

-07. Deployment Zones: “Roll-off” um die Seitenwahl und damit die konkreten Aufstellungszonen. Der Gewinner sucht sich als erster seine Seite aus und damit auch seine Aufstellungszone. (RB S. 142-153, steht jeweils bei den Missionen dabei.)

Wenn die INQUISITION mitspielt mit Servoschädeln, dann werden die Servoschädel SOFORT auf dem Spielfeld platziert, NACHDEM die Aufstellungszonen feststehen. (INQ CDX KA)

-08. Generating Psychic Powers: Ermittelt in beliebiger Spielerreihenfolge nacheinander, für jeden Psioniker einzeln, seine sämtlichen Psikräfte. (RB S. 23 in Kombination mit RB S. 17 “Before the game Begins = Before the armies deploy for battle.”)

-09. Night Fighting: Wenn die Mission Special Rule “Night Fighting” gespielt wird UND wenigstens einer der beiden Spieler es wünscht, dann wird ein W6 geworfen und bei einer 4+ gilt im ersten SPIELzug (“Game turn”) für beide Spieler die Nachtkampf-Sonderregel. [“Stealth” für alle Einheiten.] (RB S. 135)

-10. THE DEPLOYMENT und WARLORD-TRAIT-ERMITTLUNG: Der Gewinner eines “roll-off” entscheidet, welcher Spieler zuerst seine Armee platzieren muss, inklusive Nennung der Reserven, Schocktruppen und so weiter. (RB S. 132) UNMITTELBAR BEVOR jeder der beiden Spieler seine jeweils erste Einheit platziert, erwürfelt der jeweilige Spieler seinen Warlord-Trait. (RB S. 124)

Wenn ASTRA MILITARUM Züge mitspielen, dann werden unmittelbar VOR dem Erwürfeln des Warlord-Traits die Züge zusammengelegt, oder auch nicht. (AM CDX S. 37)

Wenn ASTRA MILITARUM Commissars mitspielen, dann müssen diese unmittelbar NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits jeweils einer (1) aufnahmefähigen Einheit zugeteilt werden. (AM CDX S. 92)

Wenn CHAOS DÄMONEN mitspielen, dann werden nach Wahl des Chaos-Dämonen Spielers unmittelbar VOR oder NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits auch die Dämonengeschenke erwürfelt. (CD CDX S. 66)

Wenn CHAOS SPACE MARINES Warpsmiths mitspielen, dann werden “Shatter Defences” durchgeführt, NACHDEM die letzte reguläre Einheit auf dem Spielfeld platziert worden ist oder in Reserve geschickt wurde. (CSM CDX S. 34)

Wenn ELDAR mitspielen, dann werden unmittelbar NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits die Runenleser anderen Einheiten zugeteilt, oder auch nicht. (ELD CDX S. 95)

Wenn NECRONS mitspielen, dann werden nach Wahl des Necrons Spieler unmittelbar VOR oder NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits Necron-Lords und/oder Crypteks eines Royal Court anderen Einheiten zugeteilt, oder auch nicht. (NEC CDX S. 90)

Wenn ORKS mitspielen, dann werden unmittelbar NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits vorhandene Ork Meks jeweils einer (1) Infantry unit oder einer (1) Artillery unit zugeteilt, oder auch nicht. (ORK CDX S.56)

Wenn SPACE MARINES (inklusive BA, DA und GK) mitspielen, dann werden unmittelbar VOR dem Erwürfeln des Warlord-Traits Combat Squads gebildet, oder auch nicht. (SM CDX S. 76)

Wenn SPACE MARINES Techmarines (inklusive BA, DA und GK) mitspielen, dann werden “Bolster Defences” durchgeführt, NACHDEM die letzte reguläre Einheit auf dem Spielfeld platziert worden ist oder in Reserve geschickt wurde. (SM CDX S. 92)

-11. Infiltrate: Infiltratoren aufstellen, wenn beide Spieler Infiltratoren haben, entscheidet der Gewinner eines “roll-off”, wer anfängt. (RB S. 167) Infiltratoren können im ersten eigenen SPIELERzug nicht angreifen.

-12. Scouts: Scouts umstellen, wenn beide Spieler Scouts haben, entscheidet der Gewinner eines “roll-off”, wer anfängt. (RB S. 171) Scouts dürfen im ganzen ersten SPIELzug nicht angreifen, können also ebenfalls im ersten eigenen SPIELERzug NICHT angreifen.

-13. FIRST TURN: Der Spieler, der zuerst aufgestellt hat, entscheidet JETZT, ob er den ersten Spielerzug haben will oder den zweiten Spielerzug. Wählt er den ersten Spielerzug, dann kann der als zweites seine Armee aufgestellt habende Spieler versuchen, die Ini zu stehlen. (RB S. 132)

-14. GAME LENGTH: Missionsvorgabe, ansonsten variable Spieldauer. (RB S. 133)

-15. VICTORY CONDITIONS: Missionsvorgabe, der Spieler mit mehr Victory Points gewinnt das Spiel. (RB S. 133)

-16. MISSION SPECIAL RULES: Missionsvorgabe, sind generell zu berücksichtigen. (RB S. 135)

Anmerkung: Die Beschreibung des Strategic Trait “Night Attacker”, RB S. 125, scheint im Widerspruch zu stehen zu der hier geschilderten Abfolge. Tatsächlich aber greift die Sonderregel “Night Fighting” BEVOR auch nur einer der beiden Spieler seine Armee platziert (RB S. 135). Wohingegen die Warlord-Traits, von jedem Spieler einzeln, erst unmittelbar vor der Platzierung der jeweils ersten eigenen Einheit ermittelt werden (RB S. 124). Der Regeltext von “Night Attacker” ist damit inhaltlich zwar fehlerhaft, aber in der Sache nicht schadhaft. Schlimmstensfalls besteht halt schon Nachtkampf, wenn man diesen Trait erwürfelt, und man profitiert dann eben nur von der Night Vision.


Spielvorbereitungen [Turnier]

Auf Turniere bezogen, wo das Gelände bereits steht, es Regeln gibt, welche Armeen gespielt werden dürfen und welche Missionen gespielt werden, sieht die Reihenfolge so aus:

-01. Warlord: Der Warlord MUSS in der Armeeliste fest benannt sein. Dies folgt aus RB S. 124: “When CHOOSING your army, you must nominate one model to be you Warlord. …”

-02. Objectives: Bei Missionen, wo Marker verteilt werden müssen, entscheidet der Sieger eines “roll-off”, wer den ersten Marker platziert. Danach geht es mit der Verteilung der übrigen Marker abwechselnd weiter. (RB S. 134)

-03. Deployment Zones: “Roll-off” um die Seitenwahl und damit die konkreten Aufstellungszonen. Der Gewinner sucht sich als erster seine Seite aus und damit auch seine Aufstellungszone. (RB S. 142-153, steht jeweils bei den Missionen dabei.)

Wenn die INQUISITION mitspielt mit Servoschädeln, dann werden die Servoschädel SOFORT auf dem Spielfeld platziert, NACHDEM die Aufstellungszonen feststehen. (INQ CDX KA)

-04. Generating Psychic Powers: Ermittelt in beliebiger Spielerreihenfolge nacheinander, für jeden Psioniker einzeln, seine sämtlichen Psikräfte. (RB S. 23 in Kombination mit RB S. 17 “Before the game Begins = Before the armies deploy for battle.”)

-05. Night Fighting: Wenn die Mission Special Rule “Night Fighting” gespielt wird UND wenigstens einer der beiden Spieler es wünscht, dann wird ein W6 geworfen und bei einer 4+ gilt im ersten SPIELzug (“Game turn”) für beide Spieler die Nachtkampf-Sonderregel. [“Stealth” für alle Einheiten.] (RB S. 135)

-06. THE DEPLOYMENT und WARLORD-TRAIT-ERMITTLUNG: Der Gewinner eines “roll-off” entscheidet, welcher Spieler zuerst seine Armee platzieren muss, inklusive Nennung der Reserven, Schocktruppen und so weiter. (RB S. 132) UNMITTELBAR BEVOR jeder der beiden Spieler seine jeweils erste Einheit platziert, erwürfelt der jeweilige Spieler seinen Warlord-Trait. (RB S. 124)

Wenn ASTRA MILITARUM Züge mitspielen, dann werden unmittelbar VOR dem Erwürfeln des Warlord-Traits die Züge zusammengelegt, oder auch nicht. (AM CDX S. 37)

Wenn ASTRA MILITARUM Commissars mitspielen, dann müssen diese unmittelbar NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits jeweils einer (1) aufnahmefähigen Einheit zugeteilt werden. (AM CDX S. 92)

Wenn CHAOS DÄMONEN mitspielen, dann werden nach Wahl des Chaos-Dämonen Spielers unmittelbar VOR oder NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits auch die Dämonengeschenke erwürfelt. (CD CDX S. 66)

Wenn CHAOS SPACE MARINES Warpsmiths mitspielen, dann werden “Shatter Defences” durchgeführt, NACHDEM die letzte reguläre Einheit auf dem Spielfeld platziert worden ist oder in Reserve geschickt wurde. (CSM CDX S. 34)

Wenn ELDAR mitspielen, dann werden unmittelbar NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits die Runenleser anderen Einheiten zugeteilt, oder auch nicht. (ELD CDX S. 95)

Wenn NECRONS mitspielen, dann werden nach Wahl des Necrons Spieler unmittelbar VOR oder NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits Necron-Lords und/oder Crypteks eines Royal Court anderen Einheiten zugeteilt, oder auch nicht. (NEC CDX S. 90)

Wenn ORKS mitspielen, dann werden unmittelbar NACH dem Erwürfeln des Warlord-Traits vorhandene Ork Meks jeweils einer (1) Infantry unit oder einer (1) Artillery unit zugeteilt, oder auch nicht. (ORK CDX S.56)

Wenn SPACE MARINES (inklusive BA, DA und GK) mitspielen, dann werden unmittelbar VOR dem Erwürfeln des Warlord-Traits Combat Squads gebildet, oder auch nicht. (SM CDX S. 76)

Wenn SPACE MARINES Techmarines (inklusive BA, DA und GK) mitspielen, dann werden “Bolster Defences” durchgeführt, NACHDEM die letzte reguläre Einheit auf dem Spielfeld platziert worden ist oder in Reserve geschickt wurde. (SM CDX S. 92)

-07. Infiltrate: Infiltratoren aufstellen, wenn beide Spieler Infiltratoren haben, entscheidet der Gewinner eines “roll-off”, wer anfängt. (RB S. 167) Infiltratoren können im ersten eigenen SPIELERzug nicht angreifen.

-08. Scouts: Scouts umstellen, wenn beide Spieler Scouts haben, entscheidet der Gewinner eines “roll-off”, wer anfängt. (RB S. 171) Scouts dürfen im ganzen ersten SPIELzug nicht angreifen, können also ebenfalls im ersten eigenen SPIELERzug NICHT angreifen.

-09. FIRST TURN: Der Spieler, der zuerst aufgestellt hat, entscheidet JETZT, ob er den ersten Spielerzug haben will oder den zweiten Spielerzug. Wählt er den ersten Spielerzug, dann kann der als zweites seine Armee aufgestellt habende Spieler versuchen, die Ini zu stehlen. (RB S. 132)

-10. GAME LENGTH: Missionsvorgabe, ansonsten variable Spieldauer. (RB S. 133)

-11. VICTORY CONDITIONS: Missionsvorgabe, der Spieler mit mehr Victory Points gewinnt das Spiel. (RB S. 133)

-12. MISSION SPECIAL RULES: Missionsvorgabe, sind generell zu berücksichtigen. (RB S. 135)

Anmerkung: Die Beschreibung des Strategic Trait “Night Attacker”, RB S. 125, scheint im Widerspruch zu stehen zu der hier geschilderten Abfolge. Tatsächlich aber greift die Sonderregel “Night Fighting” BEVOR auch nur einer der beiden Spieler seine Armee platziert (RB S. 135). Wohingegen die Warlord-Traits, von jedem Spieler einzeln, erst unmittelbar vor der Platzierung der jeweils ersten eigenen Einheit ermittelt werden (RB S. 124). Der Regeltext von “Night Attacker” ist damit inhaltlich zwar fehlerhaft, aber in der Sache nicht schadhaft. Schlimmstensfalls besteht halt schon Nachtkampf, wenn man diesen Trait erwürfelt, und man profitiert dann eben nur von der Night Vision.

Gruß
General Grundmann

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.9/10 (46 votes cast)
Tutorial siebte Edition 40K: Armeezusammenstellung, Aufbau-Beispiele und die Spielvorbereitungen, 9.9 out of 10 based on 46 ratings

Tags: ,

Category: Regeln und FAQ

About the Author ()

Comments (96)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Schnemo says:

    Erst einmal: Vielen Dank für deine Arbeit! Ich denke du hast eine gute Arbeitsgrundlage für Turnierorgas geschaffen!
    Eine Randfrage kommt mir aber dazu auf:

    “-08. Scouts: Scouts umstellen, wenn beide Spieler Scouts haben, entscheidet der Gewinner eines “roll-off”, wer anfängt. (RB S. 171) Scouts dürfen im ganzen ersten SPIELzug nicht angreifen, können also ebenfalls im ersten eigenen SPIELERzug NICHT angreifen”

    Ist das eine Hausregel oder gibt es Wissen, welches mir verborgen ist? Im Regelbuch steht lediglich, dass Scouts im 1.SPIELERzug nicht angreifen dürfen…ergo: Scoute ich mit meinen Einheiten und mein Gegner fängt das Spiel an, greife ich ihn ggf. tatsächlich im 1.Spielzug an. Normale Sache… funktioniert quasi exakt wie bei WHFB!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Im englischen Regelbuch steht auf Seite 171 unter “Scout”, linke Spalte, erster Absatz, letzter Satz:

      “A unit that makes a Scout redeployment cannot charge in the first GAME Turn.” :-)

      Englisches Regelbuch Seite 17, linke Spalte, erster Absatz, letzter Satz:

      “One GAME turn therefore comprises two player turns – one for each player. Whenever a rule refers to “a turn” it always means “player turn” unless it specifically refers to a “GAME turn”.” 😉

      Englische Originalregeln ungleich häufig falsch übersetzte und damit leider oft fehlerhafte *deutsche* Regeln. :-(

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  2. Repli says:

    Kurze Frage (passt vom Topic nicht) aufgrund der neuen FAQs. Ist es immer noch möglich die Bote der Verzweiflung + Eliminator auf 2+ wunden Kombination einzusetzen?

    gruß und danke

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
    • D.B says:

      Hi,

      Nö, Sorry, wenn die Leute das so Spielen, im Codex steht zwar die Elimination Einheit auf 2+ verwundet, nur sollte man auch mit Gesunden Menschenverstand spielen, dass nur die Eliminatoren und nicht die angeschlossen Character Modelle gemeint sind.

      Die sind zwar teil dieser Einheit, glaube dennoch nicht das sie die Sonderregel übernehmen von den Eliminatoren.

      Das es ja im Regelbuch oft diesen schöne Textseile gibt, in der sich zumindest ein Modell mit dieser Sonderregel befindet,

      Werde jetzt mir dennoch das RB noch mal durch Lesen.

      P.S Ich Spiele selber Necrons und habe nieeeee, dass so gespielt.

      MfG

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Repli says:

        Okay gut danke, sag bescheid. Nur zum nachvollziehen wo ich stehe :) meine bisherige Annahme: Kryptomanten sind keine unabh. charaktermodelle (ergo greifen da nicht diese eindeutigen regeln also wer wie was für sonderregeln kriegt) Sie sind normale charaktermodelle und werden vor der Schlacht angeschlossen und können daher auch keine einheiten verlassen (auf seite 100 steht halt auch da das sie von beginn an in einer einheit sind und “sie sind im wesentlichen nur ein weiteres mitglied ihrer einheit” Als beispiel was als “eigene einheit” zählt füren sie mephisto von den bloodangel an das dieser als eigene einheit kämpft). Sie zählen also als Teil der Einheit. Und bei den eliminatoren steht glaube so etwas wie “jede eliminatoreinheit”.

        Mir war so als gäbe es da früher mal nen QA dazu aber iwi ist fast nichts mehr an QA in den neuen erratas drinne…

        falls jemand anderes was weiß bitte sagen :)

        gruß

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        • D.B says:

          Hoi,

          Am besten ist in den englischen Erratas nachzugucken oder eine E-Mail an GW Senden.

          Mein Logik ist, Codex geht vor RB und da steht das eine Eliminatoren Einheit aus 5 bis 10 Eliminatoren besteht, Seite 92 Codex, und nicht aus 11 oder mehr Modellen. Er darf sich anschließen aber nur die 5 bis 10 Eliminatoren bekommen diese Sonderregel.

          Z.B Angeschlossenen Transporteinheit, bekommt die Nachtsichel auch diese Sonderregel 2+ Verwunden, wenn die Eliminatoren sich in ihr befinden ?

          Z.B, was passiert wenn alle Eliminatoren vernichtet werden und der Kryptomant seinen Ewigen Lebens Wurf Schaft, darf er dann noch immer auf 2+ verwunden gegen die Markierte Zieleinheit ?

          Anders wäre es wenn der Kryptomant auf Seite 92 unter den Eliminatoren stehen würde als Optionale Aufwertung. Wie bei anderen Völker.

          Ich gebe zu diese Regel ist sehr undeutlich geschrieben und man kann sie sich, sehr oft zurecht biegen.

          Wenn das neue Codex raus kommt wird es dieses Problem wahrscheinlich eh nicht mehr geben.

          MfG

          P.S

          Sehe ich richtig ? Wird gewürfelt wer zuerst den ersten Marker aufstellt und danach wieder gewürfelt wer entscheiden darf welche Seite er hat ?

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
          • Repli says:

            das ding is nach dem alten errata wurde das sogar klar gestellt das es geht. In dem neuen errata finde ich die passage allerdings nicht mehr (da der komplette fragen antwort anteil rausgeflogen ist) Ich weiß daher nun nicht ob es nun nicht mehr geht oder im regelbuch irgendwas gedreht worden ist wodurch es eindeutig wird.

            Z.b. wurde auch vorher erwähnt das wenn ein krypt sich einer einheit krieger anschliesst und diese komplett zerstört wurde (bis auf dem krypt) eine geisterbarke immernoch diese krieger beleben darf da die einheit erst mit kryptomant zerstört komplett weg ist. (da er keine eigene einheit ist, wie ein unabhängiges modell)

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          • General Grundmann says:

            @Repli
            Ja, das geht immer noch, D.B. liegt da mit seiner Spielart leider falsch. 😉

            @D.B.
            Ja, das siehst Du richtig. :-) Erst Marker platzieren, dann erwürfeln, wer sich die Seite aussuchen darf.

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
          • Repli says:

            @ General Grundmann (oder jemand anderes)
            Kannst du mir bitte noch die (Regel)Argumentation mit auf den weg geben? Also für unsere Spielegruppe? das QA steht ja halt nicht mehr im errata was es einfach gemacht hat :/

            danke und gruß

            (PS: finde die erst marker aufstellen sache spielerisch komisch)

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          • General Grundmann says:

            @Repli
            Das FAQ hat nur klargemacht, was laut den Regeln eh schon ging bzw. immer noch geht. 😉 Dazu gibt´s leider keine weitere Argumentation. :-( Wenn deine Spielgruppe die Regeln nicht so annimmt, wie sie sind, dann wird Dir auch keine Argumentation helfen, welche die bestehenden Regeln nur mit anderen Worten wiedergibt.

            Das mit den Markern mag komisch sein, ist aber die offizielle vorgeschlagene Spielart von GW. :-)

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Nach aktueller Regellage sind die Flamer von den Verzweiflerboten sogar sofort ausschaltend gegen Ziele mit W4 (in Worten: Widerstand 4).
            Das war früher anders, ist aber mit dem aktuellen FAQ und RB eindeutig.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Nukleon says:

    Kurze Frage: Ist es nach T2-Niveau erlaubt ein Combined Arms Detachment der Fraktionszugehörigkeit Orks zu nehmen und als zweite Auswahl ein Ork-Horde-Detachment aus dem Codex Orks?

    Alternative Detachments zählen ja wie Formationen, und die Fraktion ist ja nur ausdrücklich beim “Allied Detachment” beschränkt (auf eine andere als das Hauptkontingent).

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • General Grundmann says:

      Ja, aktuell erlaubt und zulässig. :-)

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      • Nukleon says:

        Danke für die schnelle Antwort! Der Meinung war ich auch, schön es jetzt mal “offiziell” zu hören.

        Das gibt mir sehr viele neue Möglichkeiten für die Konzeption von Orklisten, unter der Annahme das sich hier ein Standard-Format etabliert.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
        • General Grundmann says:

          Das entscheidet jede Orga für sich. :-) Man muss schauen, was die Zukunft bringt. 😉 Persönlich denke ich, dass es aktuell noch keinen mehrheitsfähigen Standard gibt. Das liegt auch daran, dass wir erst drei aktuelle Codizes haben in dieser Edition zuzüglich zwei Supplements.

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Nukleon says:

            Ich könnte mir vorstellen, dass auf Basis dieser Überlegungen Standard-Formate in Anlehnung an Magic entstehen könnten die die Turnierszene etwas strukturieren könnten.

            Beispielsweise würde ein Classic-Format (Spielen wie vor der 6ten) deinem T1 entsprechen und ein Modern-Format (Spielen wie nach der 6ten) deinem T2. Dazu könnten dann noch Ausnahmeformate wie Escalation (Superheavies erlaubt) oder Highlander (T2 und jede Auswahl darf nur einmal enthalten sein) entstehen.

            Durch so eine Ordnung könnte auch die Diskussion in festere Bahnen gelenkt werden, zum Beispiel wenn Armeelisten für bestimmte Formate diskutiert werden man auch sofort weiß worum es geht.

            Der nächste Schritt wäre vielleicht eine Datenbank mit Armeelisten und Platzierungen, vielleicht sogar im Rahmen von T3. Dafür müssten natürlich alle Listen in einem Standardformat hochgeladen werden.

            Ich denke momentan befinden wir uns in einer sehr spannenden Phase für Warhammer 40k und hoffe, dass die nächsten Jahre noch einiges Gutes bereithalten.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Das sich Grundlagen entwickeln, egal wie genau die jetzt aussehen, das vermute ich auch. :-)

            Eine vergleichende Datenbank hingegen halte ich für nicht durchführbar. 😉

            Mich treibt aktuell eigentlich eher das Folgende um, wenn es um SPAM geht…

            Momentan stellt sich dieses Problem nur für die drei “neuen” Codizes, aber dennoch:

            1. Eine (1) Armee bestehend aus –> CAD nach Codex: Orks und besonderem Codex: Orks Detachment
            2. Eine (1) Armee bestehend aus –> CAD nach Codex: Space Wolves und besonderem Codex: Space Wolves Detachment
            3. Eine (1) Armee bestehend aus –> CAD nach Codex: Grey Knights und besonderem Codex: Grey Knights Detachment

            Das bringt ja unterm Strich schlimmere SPAM-Combos hervor, als sich mit NUR einem eigenen *Allied Detachment* selbst zu verbünden. Jetzt kommt für mich persönlich die große Quizfrage: Warum erlaubt GW ausdrücklich mehrere vollwertige, große Detachments der selben Faction, aber keine Allied Detachments der selben Faction?!?

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Meinste die denken darüber nach? Und was interessiert sich der Regelschreiber von heute für das Geschreibsel eines Regelschreibers von gestern?

            Es lässt sich doch alles gut Spielen. Errata und FAQ’s könnten einiges gerade biegen, aber warum? Selbst wenn man mit viel Aufwand sowas kostenfrei raus bringt klärt das ja nicht slle denkbaren Fragen und die Menge an Leuten fie über die lückenhafte / schlechte Regellage meckern nimmt auch nicht ab.

            Finde es sogar seltsam straight für das RB kein Errata / FAQ raus zu bringen.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  4. Illic says:

    T1, T2, T3? Warum so kompliziert? Lasst es doch einfach, wie es in “Die Regeln” gedacht war und beschränkte es auf ein Super Heavy oder Gargantuan Creature. So war es doch ursprünglich gedacht. Das führt zu verschiedenen Armeekonzepten und individuellen Taktiken. Davon könnten auch Turniere profitieren, in dem nicht 4 von 5 Spielern, die ein Volk spielen das gleiche tun. Ist nur meine Meinung, mit der stehe ich aber wohl ziemlich allen da – ist mir aber egal.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.8/5 (5 votes cast)
    • Sensibelchen says:

      In meinem Regelbuch steht man soll sich absprechen was und wie man spielt.

      “1850 Punkte, nur 1 Super Heavy” führt dazu, dass genau eine unbound Liste gespielt wird. Keine Ahnung welche das ist, aber gibt da einiges was mir einfällt.

      Und hast du wirklich Lust erst gegen 37 Kanoptek Spinnen, dann gegen 8 Dakkaflyranten und danach gegen 30 Grav Centurions?

      Keinerlei Einschränkung fördert doch nicht die Vielfalt auf Turnieren (!).

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
      • illic says:

        Absprechen ist das eine, neue Möglichkeiten grundsätzlich ablehnen das andere. Es können auch unbound schöne Spiele zustande kommen. Hast du das überhaupt mal probiert? Ich zocken schon seit mehr als 10 Jahren 40k und bin noch immer offen für neue Varianten, die auch mal überraschen können. Beispiel: schaut euch mal die etc listen an – Fracht jeder Dämonenspieler hat Kairos und den Screamer-Star. Das nenn ich mal eintönig. Soll es etwa für jeden Codex genau 1-2 mögliche Listen geben und die Spielt jeder immer? Da lass ich mich doch lieber überraschen und habe so mehr davon als nach der Aufstellung und verpatzten iniklau zu sehen, dass ich in 4 Runden überrannt werde.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
        • Anonymous says:

          Also wenn ich das richtig verstanden habe, geht es hier nicht darum, das absprechen zu reglementieren, sondern zu erleichtern. Viele scheinen hier Angst vor Beschränkungen zu haben, aber es ist doch niemand gezwungen, diese Vorgaben zu verwenden.
          Diejenigen Spieler, die sich eben schwer tun, die eigenen Absprachen zu strukturieren, oder es eben leid sind, ständig die leider notwendigen Absprachen fuhren zu müssen – fur eben diese Spieler ist der hier Vorgeschlagene Rahmen doch eine großartige Basis um die Absprachen zu erleichtern?

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Ja, GENAU das! :-)

            1. Absprachen sind in dieser Edition zwingend nötig.

            2. Dafür biete ich nur eine (1) mögliche Struktur, keine Reglementierung.

            3. Und ich biete lediglich Beispiele, keine Vorschriften.

            Danke fürs Verständnis! 😉

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
        • Sensibelchen says:

          ETC Listen sind nun aber auch ein wenig (sehr) speziell, da es ein Team Turnier mit Stell- und Konterlisten ist. Gerade die Konterlisten wirdt du auf normalen Turnieren eher nicht antreffen, da sie zu viele Missmatches haben.

          Meinst du die ETC Listen hätten in unbound weniger ähnlich ausgesehen bei manchen Völkern? Ich sage gerade die Konterlisten wären sich sehr ähnlich um in genau die eine Schwachstelle gängiger Stelllisten hereinzupassen.

          Und ja ich bin durchaus offen für Neues. Bier und Bretzel immer gerne. Auf Turnieren … gehe ich davon aus, dass wenigstens 5% der Teilnehmer keinen Anstand haben und mir 52 Phantome hinstellen oder sowas (alle Phantome natürlich einzeln), wogegen ich im Privaten keine Lust hätte gegen zu spielen. Daher finde ich es ok allgemein einen groben Rahmen zu stecken, welcher die Extremen erstmal ausschließt Uunbound, Superheavy).

          Und jaja, wem das T1, T2,T3 System nicht gefällt kann ja irgendwas anderes machen.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  5. Fuzzwyr says:

    Tjo, gerade vor ein paar Wochen habe ich noch mit einem Mitspieler drüber gesprochen, wie toll eine Übersicht wäre, um den Spielbeginn so schnell und effektiv wie möglich zu machen und General Grundmann erhört mich, ohne dass ich es irgendwo kundgetan habe… :-) Tolle Arbeit und für mich persönlich extrem übersichtlich! Vielen Dank!

    – Ich habe dann aber doch noch einen Verbesserungsvorschlag, der denke ich sinnig und leicht von dir umzusetzen / aufzunehmen wäre:

    Zuletzt gab es bezüglich des Geländes (nicht (!) der Aufstellung des selben) einen Disput in meiner Spielergruppe, welche daher rührte, dass wir bei selbst gebasteltem Gelände die Eigenschaften (zum Beispiel bei Ruinen der 4+ Deckungswurf auch ohne 25% Verdeckung) nicht genau definiert haben.

    Hier wäre ein Unterpunkt unter C) 04. noch hilfreich, um an die genaue Definition aller Geländeteile vor Spielbeginn zu erinnern, wenn das Gelände nicht den Gelände-Datasheets entspricht (oder entsprechen soll), bzw. es sich um selbst gebasteltes Gelände handelt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Guter Vorschlag! :-) Und sogleich umgesetzt:

      -04. THE BATTLEFIELD: Das Gelände wird platziert auf jede denkbare Art und Weise, der beide Spieler zustimmen. (RB S. 130) Zu diesem Zeitpunkt empfiehlt es sich auch, sämtliches Gelände gemeinsam zu deklarieren.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • Fuzzwyr says:

        Sehr fein, danke – findet bestimmt seinen Platz an der Wand neben dem Spielertisch. :-)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  6. Newbie says:

    Ich hätte mir in dem Artikel einen deutlicheren Bezug auf die Turnierszene gewünscht. Ist schon klar, dass dies hier ein Blog für Turnierspieler ist – theoretisch. In der Praxis lesen aber auch sehr viel “Normalos” mit und beziehen die Schlußfolgerungen eben auch auf die Spiele in den Shops bzw. mit Kumpels. Und da sind “Turnierlevels” einfach fehl am Platz. Wenn ich den Hobbystore gehe, habe ich 1 Liste und die passenden Modelle. Da ist kein Spielraum für großartig Listen ändern, wenn der Gegenspieler anfängt über Spiellevel zu diskutieren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
    • Fuzzwyr says:

      Mmhhh, aber dich hindert doch gar niemand daran alles zu spielen was du magst und Punkt A) und/oder B) von General Grundmann zu ignorieren, dabei lediglich Punkt C) als “Normalo” zu nutzen…? Sol halte ich es zum Beispiel auch. 😉

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • General Grundmann says:

      @Newbie
      Alles sind nur Angebote und Vorschläge, nichts davon MUSS benutzt werden. 😉 Und grundsätzlich SOLLTE man sich in dieser Edition dringend IMMER im Vorfeld absprechen, egal ob im privat oder im Laden. :-)

      Und da ist es ja auch egal, was hier geschrieben steht. Es kann Dir auch so passieren, dass Du mit einer Liste in den Laden gehst, und keiner gegen diese Liste spielen will. Anders formuliert, nicht meine Vorschläge schaffen Probleme, sondern wenn man nicht vorher kommuniziert, DANN hat man eventuell Schwierigkeiten. :-( Es gibt in dieser Edition (leider) keinen Standard mehr, womit man immer und jederzeit gegen einen anderen Spieler antreten kann.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      • Gorgoff says:

        Deshalb, liebe Kinder, tauscht man seine Handynummer mit den Mitspielern aus, mit denen man gerne zockt. Dann kann man sich absprechen und muss das Spiellevel nur einmal absprechen. ;o)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  7. Anonymous says:

    Guter Anfang.

    hat mich aber dan sobalds mit der roten Schrift losging abgeschreckt wieviel Begrifflichkeiten ein Sätzen eingebaut sind.

    Ich gebs damit auf. Ich spiel einfach weiterhin ne normale Armee und lass mir die Regelnlücken die ich habe vom Gegner oder Schiri erklären. Hat bisher auch geklappt, vor allem wenn der Gegner ein sehr netter Mitspieler ist, der einem Tips gibt :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (3 votes cast)
  8. Fleckfieber says:

    ~ 7.000 Wörter für mögliche Beschränkungen…

    Hach ja früher war das mal anders alá “1850 Punkte ohne BCM” 😀

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (13 votes cast)
    • Anonymous says:

      … das waren noch Zeiten *seufz*

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  9. Creezy says:

    Danke Dir, find ich hervorragend!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  10. Iktinos says:

    Nach wie vor ein Traum, wieviel Angst die Leute vor Heresy Sachen haben. Schön, dass es immer wieder ausgegrenzt wird!

    Vielleicht kann ich irgendwann, wenn Grundmann keine Turnierbeschränkungen vorgibt, welche von 90% der Turnierorganisatoren übernommen werden, meine Armee auch außerhalb meiner 4 Wände spielen…

    Wie alt ist denn GG, wann kann man denn damit rechnen, dass er in eine Art Tabletop-Rente geht?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.8/5 (16 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Das hat nicht´s mit Angst zu tun. 😉 Horus Heresy ist ein eigenständiges Spielsystem, genau so wie Apocalypse. :-) Ein reines Horus Heresy Turnier zum Beispiel klingt doch super! Und es steht ja jeder TurnierOrga frei, Horus Heresy zuzulassen. Vielleicht musst Du da halt mehr Überzeugungsarbeit leisten. Umgekehrt ist es ziemlich einseitig, zu sagen, ich habe mir das Zeug gekauft, jetzt WILL ich es auch spielen! Nur weil Du etwas kaufst, hast Du noch lange kein Anrecht darauf, dass dann auch Leute gegen Dich spielen MÜSSEN! Wie schon oben geschrieben, suche Dir Gleichgesinnte. Hast Du keine Gleichgesinnte, dann ist das sicherlich schade für Dich. Aber es ist nicht mein Problem und ich mache das auch nicht zu meinem Problem.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.3/5 (12 votes cast)
      • Nukleon says:

        Sehe ich ähnlich, wenn auch aus einer anderen Perspektive. 40k Turnierspieler geben ja bei ihren Listen generell wenig auf Fluff, aber wenn ich erleben müsste wie eine Space Marine Legion oder die Primarchen in “ausgemaxxte” Listen gequetscht würden, würd mir die Galle hochgehen.

        Ich bin dann auch für reine 30k Turniere und eine klare Abgrenzung zu 40k.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (6 votes cast)
        • General Grundmann says:

          http://www.forgeworld.co.uk/Downloads/Product/PDF/B/Betrayal_FAQ_Errata_v.2.pdf

          From the HH Book 1: Betrayal FAQ:

          Q: Are the armies and units in the Horus Heresy books by Forge World meant to be used in
          games against regular Codex armies, such as say Grey Knights or Orks?

          A: While Forge World’s on-going range of Horus Heresy books and their game content are all
          designed to use and be compatible with the Warhammer 40,000 rules, they have been fine-tuned and
          focused on playing battles in the milieu of the Horus Heresy rather than in conjunction with the
          Codexes representing warfare in the 41st Millennium, and this will remain the case.

          Designer’s Note: This means that while you are, of course, free to have fun and play games against
          your friends using any forces you like, and Horus Heresy forces will be broadly ‘a fair fight’ with
          Codex forces of the same scale, certain rules anomalies and inconsistencies may be thrown up that
          you have to deal with, although these should not seriously affect the game in most cases. (For
          example, certain units, such as those with the Stubborn special rule are at a premium costing in
          Horus Heresy armies over their regular Codex counterparts, owing to the results of play testing
          within their own sphere.)

          In terms of using Lords of War and the Primarchs, however, these are definitely not intended to be
          used in standard Warhammer 40,000 games, but only in games where both sides use the Age of
          Darkness Force Organisation chart, and the specific provisions within, and in games of 2,000 points
          or greater.

          Designer’s Note: So if, for example, you wanted to play a battle representing a narrative where the
          Sons of Horus Legion fought Orks or Eldar during the Great Crusade, you could quite easily use
          those xenos forces’ Warhammer 40,000 Codexes (possibly house-ruled to accommodate larger
          squads) to proxy for their Heresy-era counterparts. In this case, however, both sides should be using
          the Age of Darkness Force Organisation chart, with the army’s own Apocalypse level units and flyers
          available as Lords of War entries following the guidelines found on page 184 of Betrayal.

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
          • Iktinos says:

            Ja, die möglichkeit einen Primarchen/LoW zu spielen fällt bei unter zweitausend (2000) Punkten sowieso weg, und erzähl mir doch bitte mal wieviel % der Turniere über zweitausend (2000) Punkte sind?

            Es ist spielbar, sagen sie selbst. Es wird sogar eher angedeutet, dass ich mit einer Heresy-Armee eher Nachteile hab, da sonderregeln wie Stubborn extra mehr “bezahle” als deren Codex Counterpart.

            Ich verstehe nicht, wo dein Problem ist?
            Ich kann mir doch wohl selbst aussuchen ob ich eine Armee spiele, die benachteiligt ist da alles extrem viele Punkte kostet.

            “Hast Du keine Gleichgesinnte, dann ist das sicherlich schade für Dich. Aber es ist nicht mein Problem und ich mache das auch nicht zu meinem Problem.”

            Ich habe zu wenig Gleichgesinnte, die ein Turnier mit 30+ Leuten organisieren könnten. Es ist schade für mich und du möchtest es nicht zu deinem Problem machen? Mit deiner Ignoranz und deinem großen “Namen” als Regelheini der Turnierszene machst du es aber zu MEINEM Problem.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 1.9/5 (18 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Hast du den Teil gelesen über Mögliche Regelprobleme “die aber kein Problem sein sollten”?

            Auf Turnieren SIND das dann Probleme und ganz ehrlich ICH als 40k Spieler hätte da keinrn Bock mir erstmsl 30k erklären zu lassen und dann zu gucken, wie ich die Regelprobleme mit DIR löse.

            Wenn du dir eine 30k Armee zu legst, um damit 40k Spiele zu machen (und dann noch auf Turnieren), darf ich dann auch mit meiner WHF Armee zu dem Turnier? Die Spielsysteme sind doch auch fast gleich. Da alliiere ich mir noch ein paar Battletech Mechs dazu, statte die mit Hullpoints aus und … hey hat doch bestimmt niemand was dagegen, ausser dieser fiese General Grundmann.

            So mal meine überspitzte Meinung. Und es gubt mit Sicherheit Orgas die Turniere veranstsltrn wollen MIT Superheavys und MIT unbound Armies und MIt HH. Wenn nicht gibts da wohl dann doch zu wenig Nachfrage und fu musst mehr Werbung dafür machen, wenn du es spielen willst.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.5/5 (8 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Sorry für das Kraut und Rüben getippe :(

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
          • General Grundmann says:

            @Iktinos
            Ah, werden wir jetzt schon unhöflich?! :-) Schicke Geschichte. :-( Wenn Du mich als “ignoranten Regelheini” titulierst, dann erwidere ich darauf, dass Du meiner Meinung nach ein “anmaßender Emporkömmling” bist, der einfach nur motzt und fordert! 😉 Und leider auch sonst keinen wirklich konstruktiven Beitrag leistet.

            Du hast keine Spieler bzw. keine Turniere für 30K und suchst die Schuld dafür bei mir? Seriously?!?

            Weil ich VORSCHLÄGE für 40K-Turniere mache, werde ich zu deinem Problem, weil es keine 30K-Turniere gibt?!

            Ja, 30K ist in 40K *spielbar*. Ich habe auch schon Spiele in diesem Format gemacht, sowohl als der 30K Spieler als auch als der 40K Spieler. Ja, es gibt keine Lords of War bei unter 2.000 Punkten und balancetechnisch hat´s der 30K Spieler meiner Meinung nach sogar etwas schwerer, man könnte sogar von leichter Benachteiligung sprechen. Wenn mich Balancing interessieren würde!

            Unterm Strich ist auch der einzige Grund, warum ich 30K grundsätzlich nicht aufgenommen, die Tatsache, dass es zu spielerischen Unwuchten kommt, die separat gelöst werden müssten. Wie auch sehr schön in dem ForgeWorld-FAQ dargestellt!

            Dennoch, Moshpit-Team hat ja auch noch Wünsche, und Du deine. Ich werde sehen, was ich da machen kann. Gerade die Mehrheit der hier postenden findet es aber ja gerade gut, dass es drei simple Klassifizierungen gibt.

            Und grundsätzlich bin ich eher restriktiver Natur, weil wenn Orgas irgendwas etwas wollen, dann kennen sie es wohl auch und können es ja explizit zulassen. Nur meiner Meinung nach sind zusätzliche Erlaubnisse leichter zu integrieren als nachträgliche Verbote.

            Dein und Moshpits Anliegen scheint ja indirekt auch zu sein, dass ihr befürchtet, dass meine Vorschläge als zu *diktatorisch* daher kommen könnten.

            Gut, ich werden dann daran noch etwas ändern und versuchen, euch damit entgegenzukommen. In diesem Sinne auch DANKE für deine unfreundlich formulierte Kritik. Auch wenn ich für freundlich formulierte und besser begründete sowie konstruktive Kritik deutlich empfänglicher gewesen wäre und wir uns dieses kleine Scharmützel hier hätten schenken können.

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.5/5 (8 votes cast)
          • Iktinos says:

            Also, liebes Sensibelchen, möchtest du mir erzählen du kennst jede Regel von jedem Supplement/Dataslate auswendig? Dafür bekommst du natürlich meinen Respekt!

            Nein du verstehst etwas falsch. Das von dir genannte ist ein etwas schlechter Vergleich.

            Warhammer Fantasy spielt nunmal in einer Fantasy Welt.
            Battletech Mechs sind ein komplett anderes System.

            Warhammer 40k – spielt mit dem Regelsystem von Warhammer 40k
            Warhammer 30k – spielt mit dem Regelsystem von Warhammer 40k

            Falls du das noch immer nicht verstehst, schick mir doch mal eine Mail. Erstell dir auch gern ein Youtube-Erklärungs-Video ;D

            Wenn du Turniere in Deutschland/Österreich/Schweiz findest, welche mehr als 10 Spieler hat und Horus Heresy zulässt. Na dann immer her damit, aber ich bezweifle dass du eines findest :)

            Zu der Werbung, ja – mach für dein System eine Werbung, für das es eigentlich schon Turniere gibt, die das gleiche Regelsystem verwenden, wo jedoch die Leute zu stur und intolerant sind, es einfach zuzulassen.

            Aber ist eh klar, dass sind wiedermal die Deutschen. Punkt.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 1.4/5 (9 votes cast)
          • Iktinos says:

            Doppelpost, weil da Grundmanns Antwort noch nicht existierte:

            Weißt du warum ich unhöflich geworden bin?

            Ich habe vor etwa 3 Monaten versucht, dasselbe Gespräch in einem Forum mit dir zu führen. Ohne jegliche Unhöflichkeit.

            Trotzdem hast du mir nichtmehr geantwortet. Das ist genau so unhöflich oder nicht?

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 2.1/5 (9 votes cast)
          • General Grundmann says:

            War das per PN oder im Forum selbst? Meine PNs habe ich gerade bis zum 11.06.2014 zurückverfolgt.

            PN-Gespräche pflege ich eigentlich bis zum Ende zu führen. :-) Wenn nicht, dann kann ich auch manchmal einfach eine Antwort *vergessen*. Tatsächlich ist 40K nicht mein einziger Lebensinhalt. 😉

            Wenn wir uns nur in einem Forumsthread unterhalten haben, gilt das gleiche wie oben oder das Thema war für mich vielleicht einfach erledigt und ich habe nicht mitgekriegt, dass noch irgendwas ungeklärt war. :-(

            Wir können das gerne wieder aufnehmen, aber mein wichtigste Argument bleibt: Es kann während des (Turnier)Spiels zu Verwerfungen kommen wenn zwischen 30K und 40K Armeen gespielt wird. Und darum würde ich das grundsätzlich erst einmal ausschließen. Orgas, die 30K kennen und mögen, werden auch eventuelle Probleme schneller in den Griff kriegen.

            Wenn ich persönlich noch einmal ein Turnier ausrichten würde, wären bei mir 30K-Armeen kein Problem! Weil ich alle 30K-Bücher zu Hause habe und um die Problemstellen weiß. Die würde ich dann im Vorfeld schon angehen und auf dem Turnier könnte ich auch reagieren.

            Das kann man aber nicht von jeder Turnier-Orga erwarten. Darum erst einmal NEIN, aber wenn eine Orga wirklich will und kann, dann wird die Orga 30K ermöglichen.

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.4/5 (7 votes cast)
          • Iktinos says:

            War schon etwas länger her. Aber dachte damals einfach – Aha, ok, keine Antwort, sehr freundlich.

            Das Problem liegt eh nicht an dir. Das Problem ist, dass die meisten Leute dein Wort als Turnier-Gesetz nehmen, also sozusagen, dass was du selbst schon angesprochen hast.

            Es wär ja schon ein Anfang wenn die Turnierorganisatoren, in meinem Fall z.B. dazuschreiben müssten, ohne HH, anstatt, dass es von Anfang an drin steht. So macht sich niemand Gedanken darüber wenn sie 1:1 deine “Regeln” kopieren.

            Ich schreib dir heut Abend nochmal eine PN!

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 3.4/5 (7 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Alles klar, dann keine stressigen Gefühle mehr. :-) Melde Dich einfach bitte noch einmal, sobald Du Zeit hast. Und ich versuche noch einmal etwas, um TurnierOrgas mehr zum Mitdenken zu bewegen und meine Vorschläge noch weniger verbindlich klingen zu lassen. 😉

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
          • Tetsu says:

            Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist – den Großteil der 30K Modelle kann man doch auch einfach mit dem entsprechenden 40K-Codex spielen und da beschwert sich erfahrungsgemäß auch niemand…

            Für WH30K gibt es für Nichtimperiale Völker hingegen keine Regeln soweit ich weiß, weshalb das allgemeine Interesse von allen Xenospielern lieber 40K zu spielen durchaus verständlich sein sollte und wenn man nicht, alles und jedes Mixen will nur weil es möglich ist – ist es doch für alle sinnvoller 40K zu spielen (da das auch mit vielen 30K-Modellen spielbar ist) als 30K (wo es z.B. Tau noch auf den Bäumen lebten, Necrons schliefen, Tyras durch Abwesenheit glänzten usw. usf.) – ich sehe da eigentlich nicht so den Nachteil als dass man deswegen so ein Fass aufmachen müsste…

            Abgesehen davon ist das Hier beschriebene System glaubich auch ausdrücklich für 40K gedacht, wieso regen sich da 30K-Spieler auf, wo es doch gar nicht ihr System ist (demnächst kommen dann noch APO, Necromunda, WHF, RFG und Epicspieler und beschweren sich, dass sie nicht genug berücksichtigt wurden)?

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
          • Iktinos says:

            Also Tetsu,
            Das Problem ist, dass selbst wenn ich meine Armee als Space Marines spielen wollen würde, wurde mir ausdrücklich auf den letzten 7 Turnieren zu denen ich gehen wollte gesagt, dass das nicht möglich ist. Sicaran Battle Tank hätte komplett andere Maße als ein Land Raider, was mir Vorteile bringen würde. Bla.

            Aber egal, der Vergleich mit den Necromunda Spielern, hat mir gezeigt, dass dus nicht verstehst/verstehen willst, Von daher, du hast recht – ich entschuldige mich so ein “Fass” geöffnet zu haben.

            Falls du doch zur Einsicht gelangst, kannst mir das ja mitteilen unter stefan.ham@kabsi.at

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 2.8/5 (6 votes cast)
        • Tetsu says:

          Hm, das überrascht mich jetzt ehrlich gesagt – ich habe diesbezüglich eigentlich noch keine Probleme erlebt (da wurden Deathshrouds als Multilators gespielt und Contemptor als Hellbrute) und da gabs eigentlich nie Probleme…

          Beim Sicaran Battle Tank kann ich das Konkret nicht beurteilen, da ich den noch nie live auf der Platte hatte – aber ich habs mal gegoogelt und hätte ehrlich gesagt nicht erwartet dass da große Probleme gemacht werden (hätte sogar eher gedacht du bist mit dem kleineren Sicaran im Nachteil, da du weniger Sichtlinien mit in Blocken kannst und von innen wirkende Auren wie das Boltbanner etc. weniger Radius haben)…

          Wenn jemand z.B. bei Fantasydämonenbases “No” sagt, kann ich das verstehen (spätestens beim Schocken gibt es da Probleme) und wenn es ein leichter Panzer wäre, der ein wenig kleiner ist auch bis zu einem gewissen grade, aber beim Raider kann ich es nicht wirklich nachvollziehen – da ist mAn eher die orga das Problem, als die grundsätzliche Unmöglichkeit von Count As…

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
          • Truth says:

            Toller Thread, da beschwert sich tatsächlich jemand, dass er seine 30k Armee mit ureigenen Regeln nicht auf einem 40k Turnier spielen darf…und fängt hier nen langgezogenes Weinen an….ja ne ist klar…ich hau mich weg, Sachen gibt’s :)

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 3.5/5 (6 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Naja, ich denke, Iktinos wollte halt seinen Standpunkt deutlich machen. :-) Und anscheinend hatten wir mal eine suboptimale Kommunikation. Aber grundsätzlich ist ja eigentlich alles okay und damit können wir das Thema doch auch eigentlich hier auf 40Kings jetzt ruhen lassen. 😉

            WOANDERS hingegen geht das Thema weiter: http://www.gw-fanworld.net/showthread.php/204881-Turniere-f%C3%BCr-30k!

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  11. Anonymous says:

    Sehr geil danke. Das mit den Formationssonderregeln verstehe ich aber nicht. Bei der Formation der Orks aus der Stormclaw box steht z.B. explizit dabei das die Regel nur für die Formation gilt. Warum nicht noch eher die wirklichen powergamer alliierten kombos einschränken?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (2 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Es geht nicht darum, KillerKombos zu beschränken. Es geht eher darum, dass manche Spieler zum Beispiel ein Kombiniertes Kontingent mit Standard-Einheiten spielen UND dazu eine Formation ebenfalls mit einigen Standard-Einheiten. Und nun kommt es vor, dass diese Spieler gelegentlich denken, dass ALLE Standard-Einheiten in der Armee über “Objective Secured” verfügen, auch die aus der Formation.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
      • Anonymous says:

        Da haben wir offenbar tatsächlich andere Ansichten 😉 Ich persönlich denke das es bspw durchaus von GW so gedacht ist, das dann alle Standards (gleiches Volk vorrausgesetzt) auf dem Feld diese Sonderregel haben. Ansonsten machen Formationen wie z.B. Mogroks Bossboyz irgendwie gar keinen Sinn.
        Ich möchte aber auch nicht rummosern und bin auch kein Turnierspieler 😀 Ich wollte eigtl nur zu bedenken geben das diese Regelung für Unmut sorgen kann, wenn ansonsten alle dataslates und Formationen zugelassen werden. Bevorzugt manche Codizes mMn.

        Darf sich denn nach Deiner Regelung ein HQ kontingentübergreifend Standards anschließen? Was würde dann für die Standard gelten wenn das HQ der Kriegsherr ist?

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
        • General Grundmann says:

          Über Ansichten lässt sich streiten, über das Regelwerk nicht. 😉

          Eine (1) Armee besteht aus folgenden zwei Elementen: Einem CAD als Primary Detachment basierend auf Einheiten aus dem Codex Orks. Und einem Great Waaagh! Detachment aus dem Supplement Ghazghkull.

          In dem CAD sind 2 Standardauswahlen Boyz. Diese beiden Standard-Auswahlen haben gemäß CAD die Sonderregel “Objective Secured”.

          In dem Great Waaagh! Detachment sind ebenfalls zwei Standardauswahlen Bozy. Diese Boyz verfügen laut Detachment-Eintrag eindeutig NICHT über “Objective Secured”.

          Mir ist nicht klar, warum das für Unmut sorgen soll? Das sind die Regeln. :-( Auch verstehe ich nicht, was das mit der Zulassung ansonsten aller Dataslates und Formationen zu tun hat. Den Hinweis auf fehlendes Balancing, joa, kann schon sein, aber kann ich nix dran ändern. :-)

          Kontingentübergreifend gelten die ganz normalen Alliierten-Level, wo sich nur Battle Brothers UCM an andere Truppen anschließen können. Egal welches Kontingent, hauptsache man ist Battle Brother.

          Deine letzte Frage verstehe ich leider auch wieder nicht, was haben die Standards in deinem Beispiel mit dem HQ als Kriegsherr zu tun?

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.4/5 (5 votes cast)
  12. Tetsu says:

    Hm, man könnte den Vorteil den ersten Marker platzieren zu können (wobei ich nicht abschätzen kann, wie groß der eigentlich ist – vermutlich ist meine Überlegung einfach aufgrund der Wertigkeit unangemessen) etwas schwächen, indem der Gewinner des Wurfs den Ersten, der Andere den zweiten und dritten, wieder der Gewinner den vierten und fünften und der Andere den letzten platzieren lässt…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (4 votes cast)
    • Sensibelchen says:

      Man könnte auch viele andere Stellen unnötig komplizierter machen, oder beiden Spieler raten die Figuren wieder einzupacken und Schach zu spielen.

      Gewinn einfach den Roll-off und alles ist gut! Ausserdem weiss man zu dem Zeitpunkt doch weder Aufstellung, noch Mission oder wer welche Seite hat. Da ist der erste Marker doch echt schnuppe. Erst mit dem zweiten wirds eigentlich spannend.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
      • Artery says:

        Naja,

        wenn man gewisse Positionierungen der Marker erwartet, dann kann man diese durch geschicktes Platzieren unterbinden. Jemand hatte mal den ersten Marker so gesetzt, dass ich zwei meiner Marker, wie ich es eigentlich vorgesehen hatte, in einer Ruine platziere. Es hat durch die 12″ voneinander und 6″ vom Rand her nicht mehr gepasst.

        MfG Artery

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  13. Unterzahl says:

    Danke für die Mühe. Ich war schon weg von 40k und bin nun dank Deiner Arbeit wieder dabei. Mir war das irgendwie alles zu kompliziert. Wenn ich Abends eine Runde mit Freunden zocken will sollen das spannende Spiele sein ohne vorher große Absprachen zu treffen. Nun sagen wir einfach welches Niveau und los gehts.

    Dickes Danke!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  14. Moschpit-Team says:

    Wie immer super viel Mühe gegeben und toll für die Szene.

    Aber: Warum so harte Politik gegen Super Heavies bzw. den Lord of War
    Slot? Das grenzt ja nix ein sondern ist pure Willkür. Man könnte auch Sturmauswahlen verbieten.
    Das man Escalation verbietet steht auf einem anderen Blatt.
    Es geht doch darum den Detachiert Wahnsinn einzugrenzen, aber Codexeigene LOW sollte man nicht verbieten.

    Ich bin pro Logan, Ghazkull, Knights und Stompas.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (4 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Persönlich bin ich doch gar nicht generell gegen den LoW-Slot, nur gegen die ganz großen Sachen. :-) Meine persönliche Begründung dazu steht ja bereits im Text, dem habe ich nichts hinzufügen. :-( Nur warum Du ohne Sturm-Auswahlen spielen willst, erschließt sich mir nicht… 😉

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • Moschpit-Team says:

        Das war ein Beispiel für willkürliche Beschränkung. Ich will alle Slots erlauben, nicht den LoW Slot verbieten.

        Das Du persönlich gegen die ganz großen Sachen bist, ist ja mein Kritikpunkt. Überlass das doch den Orgas. So wie Du es gemacht hast müssen die Orgas jetzt sagen: Grundmann T1, aber mit LoW.

        Ich fände es viel besser, wenn Du diesen persönlichen Vorlieben Teil weglässt und und die Orgas nach ihrem Gusto LoW verbieten können.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.5/5 (4 votes cast)
        • General Grundmann says:

          Der LoW-Slot ist doch auf jedem Format grundsätzlich erlaubt! :-) Schreib´ doch nicht immer wieder, dass ich grundsätzlich gegen LoWs sein soll. :-( Das bin ich doch gar nicht. Ich bin nur grundsätzlich zurückhaltend bei den Super-Heavys und Gargantuan Creatures! 😉

          Deine weiteren Ausführungen kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Es macht doch wohl keinen praktischen Unterschied, ob Orgas nach ihrem Gusto die ganz großen Sachen außerodentlich verbieten oder zusätzlich erlauben.

          Wenn ich es grundsätzlich in T1 reinschreiben würde, dann müssten Orgas schreiben, die das nicht wollen:
          T1, aber ohne Superheavys und Gargantuans.

          Aktuell müssten Orgas schreiben:
          T1, aber mit Superheavys und Gargantuans.

          Beides sind Vorschläge, in beiden Fällen können die Orgas frei entscheiden. Ich schreibe NICHTS vor, alles ist optional!

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
    • Sensibelchen says:

      Logan und Ghazkhull werden doch garnicht ausgegrenttzt und was er (uvm) an superheavy auszusetzen hat, hat er ja geschrieben.

      Abgesehen davon ist eine Absprache “Spielen wir T2 MIT Super Heavys” ja wohl ma immernoch einfacher als alles andere.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (3 votes cast)
      • Kelmon says:

        Leider gibt es anscheinend ausreichend Lebensunfähige, welche zu SO einer eigenständigen Entscheidung alleine NICHT fähig sind …

        Hatte gestern auch ein etwas größeres Spiel gg einen BT und einen GK.

        Grundmann FAQ? Welches Niveau ? Mit großen bösen Buben oder ohne ? In nicht einmal einer Minute war alles geregelt und wir hatten ein sehr schönes, entspanntes Nachmittagsspiel.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
        • General Grundmann says:

          Absolut richtig! :-) Man muss schon selber wissen, was man will. 😉 Und sich dann selbstständig im Vorfeld einigen. Und je weniger man diskutiert bzw. sich uneins ist, um so mehr Zeit bleibt für das eigentliche Spiel. Wenn man sich jederzeit entspannt einig werden kann, braucht man den ganzen Kram hier eigentlich nicht. Und das ist doch was Gutes!

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  15. derfred says:

    Danke für die Zusammenfassung.

    Der für die bessere Lesbarkeit kannst du glaube ich auch die ganzen Armeespezifischen Anmerkungen unter Punkt 7 ein irgendwie zusammenfassen. Zum Beispiel: “Folgendes wird genau vor dem Erwürfeln der Warlordtraits abgehandel: “Shatter Defences”, Runenleser zu teilen, Dämonengeschenke, … “

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Zustimmung, habe das auch versucht. Aber selbst wenn es mehr Text ist, trotzdem finden die Spieler *ihre* Armee so besser. Sonst müsste man eigentlich drei zeitliche Fälle separat unterscheiden:

      1. Vor Warlord-Trait Ermittlung
      2. Nach Warlord-Trait Ermittlung
      3. Sonstige Zeitpunkte

      Bei der aktuellen Schreibweise braucht man nur seine gespielte Armee suchen. Aber beide Kategorisierungen haben ihre Vor- und Nachteile.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  16. LTT says:

    Danke für die Ordnung und Struktur die Du in das Durcheinander gebracht hast, sollte vielleicht GW machen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Hätte ich auch besser gefunden… 😉

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  17. Fragender says:

    sehe ich das jetzt richtig das nach T1-T3 es jetzt möglich ist Alles aus einer Fraktion in ein CAD zu packen?
    CSM + diverse CSm Supps?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Nein, das geht weiterhin nicht! 😉 Dargestellt durch die trennenden ODER. :-) Aber danke für den Hinweis. Wenn das nicht eindeutig genug bzw. verwirrend ist, dann muss ich das vielleicht noch einmal überarbeiten.

      Edit@Fragender
      Aufgrund deiner Anregung habe ich noch Folgendes ergänzt:

      4. JEDES einzelne “Kontingent”, egal welcher Art, darf grundsätzlich nur aus “Einheiten” von genau einer (1) “Fraktion” bestehen, basierend auf lediglich einer (1) Publikation. Anders formuliert, alle “Einheiten” eines (1) “Kontingents” sind grundsätzlich aus nur einer (1) Publikation entnommen. “Einheiten” aus mehreren Publikationen in einem (1) “Kontingent” zu spielen ist NICHT möglich! “Formationen” geben hinsichtlich der zwingend aufzustellenden “Einheiten” eindeutige Vorgaben.

      4. JEDES einzelne “Detachment”, egal welcher Art, darf grundsätzlich nur aus “Units” von genau einer (1) “Faction” bestehen, basierend auf lediglich einer (1) Publikation. Anders formuliert, alle “Units” eines (1) “Detachment” sind grundsätzlich aus nur einer (1) Publikation entnommen. “Units” aus mehreren Publikationen in einem (1) “Detachment” zu spielen ist NICHT möglich! “Formations” geben hinsichtlich der zwingend aufzustellenden “Units” eindeutige Vorgaben.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
      • Daniel says:

        Dann am besten so beschreiben: (Beispiel)
        ENTWEDER Chaosspacemarines aus dem Codex ODER aus der Black-Legion.
        Ein “normales ODER” ist immer ein nicht-ausschließendes ODER.

        ps. bin Mathematiker 😉

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
        • General Grundmann says:

          Gute Idee! :-)

          Kann ich an ein (1) ENTWEDER auch mehrere ODER dranhängen? 😉 Dann würde ich das gerne dementsprechend ändern wollen!

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Daniel says:

            jap. Geht.
            ENTWEDER heißt, dass genau eines (1) der folgenden Ereignisse, die durch ein ODER getrennt sind, eintreten muss.

            Übrigens, ne super Sache, so ne klare Übersicht.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Nudelsuppe3000 says:

            Ja, das geht, ist aber nicht nötig, da ein “normales ODER” schon ausschließende Funktion hat.

            PS. Bin Sprachwissenschaftler.

            Das UND und das ODER in der Mathematik sind ja andere Begriffe und haben nur partielle Deckung mit denen in unserem Sprachgebrauch.
            Und noch mehr Zeichen/Zeilen/Worte braucht GGs Machwerk nun wirklich nicht.
            Nebenbei: Vielen Dank, Herr General, für all die Mühe.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Daniel says:

            Haha,
            ich dacht mir schon, dass was kommt.
            Aber wem wollt ihr vertrauen?
            Einem Sprachwissenschaftler oder einem Mathematiker?

            (Bitte sagt nicht Sprachwissenschaftler, das wäre echt fies)

            Is ja eigentlich auch schnurz, aber man ist durch Mathe eben gewöhnt, so exakt wie möglich zu denken 😉

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
          • General Grundmann says:

            Bin weder Mathematiker noch Sprachwissenschaftler. :-( Von meinem persönlichen Sprachempfinden her würden mir die ODER reichen. 😉 Aber wenn es durch ein ENTWEDER noch genauer geht, verursacht das sicherlich keinen Schaden. :-)

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Fragender says:

        Danke dir, ich frage mich aber wieso das nicht erlaubt ist, hat das ein bestimmten Grund den ich gerade nicht auf dem Schirm habe oder habe ich da eine Regel überlesen…..

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      • Bandera says:

        Huhu General! Vielen Dank für die Arbeit. Gerade die Spielvorbereitung ist in der 7. Edition super eklig, weil man ständig zwischen diversen Kapiteln des Regelbuchs hin- und herblättern muss und selbst nach etlichen Spielen immer noch Gefahr läuft, Dinge in der falschen Reihenfolge zu machen oder ganz zu vergessen.

        Aber der Punkt, dass alle Einheiten in einem Detachment aus der gleichen Publikation kommen müssen, ist mir neu. Tatsächlich habe ich ihn bisher explizit anders gehört. Das Regelbuch selbst besagt als einzige Einschränkung nur, dass innerhalb eines Detachments keine Factions gemischt werden dürfen und Ergänzungsbände grundsätzlich der Faction ihres “Hauptcodex” angehören. Mehr noch: Das Regelbuch gibt sogar als Beispiel für eine mögliche Beschränkung der Auswahlen für ein Detachment an , dass es mal ein Detachment geben _könnte_, in dem nur Einheiten aus dem Codex Orks erlaubt seien.
        Die Supplements selbst verhindern durch die spezifischen Formulierungen, dass man zum Beispiel Relics unterschiedlicher Quellen innerhalb eines Detachments mischen kann. Aber in der 7. Edition ist es nach meinem Verständnis möglich, ein Crimson Slaughter-Detachment von Abbadon anführen zu lassen und einen Trupp Terminatoren nach den Regeln der Black Legion-Ergänzung zu Bringers of Despair aufzuwerten, die dann obendrein noch von der armeeweiten Crimson Slaughter-Regel profitieren und Angst verursachen würden. Nicht, dass das besonders nützlich wäre, aber kannst Du mir zeigen, an welcher Stelle da mein Denkfehler ist?

        Ist der Zusatz mit der Beschränkung auf eine Publikation ein Sicherheitsmechanismus, den Du selbst in den Armeeaufbau eingefügt hast oder findet sich eine entsprechende Formulierung irgendwo im Regelwerk?

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
        • General Grundmann says:

          Hallo Bandera! :-)

          Du hast schon Recht, Regelbuch Seite 118 unten links, gibt grundsätzlich her, dass in einem (1) Detachment beliebige Einheiten einer (1) Faction zusammen gespielt werden können. 😉 ABER das bringt dann die große Frage mit sich, um WAS für ein Element handelt es sich dabei?!? Machen wir einfach mal ein (1) CAD auf mit unterschiedlichen Einheiten aus CDX CSM + Sup BL + Sup CS.

          Soweit, alles gut! Doch jetzt bekommen wir ein MASSIVES Problem, wenn wir uns fragen: Welche Detachment-gebundenen Sonderregeln kommen denn jetzt wie zum Tragen?!? Ist es ein CSM-Detachment, ein BL Detachment oder ein CS Detachment?!?

          Darauf gibt´s einfach keine Antwort. Wir können höchstens feststellen, dass es ein (1) Detachment ist der Faction: Chaos Space Marines.

          In sämtlichen neuen bzw. aktuellen Publikationen wird ja darauf abgestellt, dass Sonderregeln mit einer Detachment-Zugehörigkeit verbunden sind.

          Um dieses Problem umgehen, habe ich festgelegt, dass ein (1) Detachment grundsätzlich nur auf einer (1) Publikation basieren darf. Ein Nebeneffekt ist außerdem, dass man nicht zu viele Publikationen im Laufe eines Spieles verwalten muss.

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
          • Bandera says:

            Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

            Ich hab es für diese Antwort nicht mehr nachrecherchiert, aber ich erinnere mich, dass die Regelung bei den “Codex-Misch-Befürwortern” so aussah, dass die Herkunft des Warlords festgelegt werden muss und die armeeweiten Sonderregeln, sowie den Zugriff auf die Trait-Tabelle und die Relics bestimmt.

            Aber ich bin mit Deiner Erklärung vollends zufrieden und halte Deine Regelung für sinnvoll. Ich hatte meiner Spielgruppe gegenüber kluggeschissen, dass der Mix innerhalb eines Detachments in der 7.Edition prinzipiell möglich sei und wollte nur prüfen, ob ich mich damit zu weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Artery says:

            @Bandera

            du kannst gerne mischen wie du willst, aber es hat regeltechnisch KEINE Auswirkungen. In allen CSM Supplements ist immer die Rede von “in a Crimson Slaughter/Black Legion detachment”. Das einzige was etwas aus machen würde, wären die Artefakte aber auch hier steht in den Supplements: “Any character in your Crimson Slaughter/Black Legion detachment that can select Chaos Artefacts
            cannot select from those listed in Codex: Chaos Space Marines, but can instead select
            from the Relics of the Crimson Slaughter/Black Legion[…]”

            Und genau durch diese Punkte hat eine “Mischung” regeltechnisch überhaupt keine Auswirkung und besteht somit auch nicht!

            MfG Artery

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Bandera says:

            Artery, das hatte ich bereits in meiner Frage an General Grundmann hier in diesem Thread angemerkt. Dort findest Du aber auch ein Beispiel dafür, dass nicht alle Wechselwirkungen durch entsprechende Formulierungen unterbunden werden.

            Noch mal kurz: “Angst” verursachende Black Legion “Bringers of Despair”-Terminatoren in einem Crimson Slaughter-Detachment werden durch die Regeln nicht verhindert. (Und man muss übrigens nicht mal die Kosten für das Veteranen-Upgrade der Black Legion investieren).

            Ich hab nicht alle Sonderregeln auf mögliche Kombinationen hin überprüft. Es ging mir mehr um das Prinzip.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  18. Zapan says:

    Durch das freie System in der 7. Edition musste ich leider meine 40K Hobby-Karriere an den Nagel hängen. Der Grund: Ich finde keine Spieler mehr, mit denen ich mich auf ein einheitliches Niveau absprechen kann. Auf einen Nenner komme ich (leider) mit meiner Spielergruppe nicht mehr. Und dabei habe ich das Spiel in der 5. Edition abgöttisch geliebt…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
    • derfred says:

      Dh. ihr habt immer Leute die umbedingt Unbound, Super Heavy oder sonst was zocken wollen? Und ohne diese Einheiten einfach nicht mehr an den Tisch kommen?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      • Zapan says:

        Ja, gibt sehr viele Leute, die mit Fliegerlisten/superschwere Einheiten/oder Befestigungen spielen wollen.
        Wenn ich dann sage, ich würde gerne ohne Allies spielen brauche ich erst gar nicht weiterreden..

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
        • Gorgoff says:

          Verspotte die als Newbies, die nichts ohne Alliierte reißen können. Das hilft normalerweise. Allerdings wirfst du hier auch mehrere Dinge durcheinander. Befestigungen z.B. gibt es ja schon seit der sechsten Edition und sind ja nicht das gleiche wie Alliierte.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  19. Anonymous says:

    Hallo GG,
    vielen Dank für die akurate Zusammenstellung! Bei uns im club hatten wir nach vielen irren und wirren und Restriktionen nicht so richtig die goldene Mitte gefunden. Dank Deiner Vorschläg konnten wir nun eine vereinfachte Version bei uns einführen, die die Vorbereitungen extrem vereinfacht. Nun kann man sich endlich wieder auf das wesentliche, nämlich die Schlacht, konzentrieren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Das freut mich natürlich, wenn ich da helfen konnte! :-) Aber genau darum habe ich diese Übersichten erstellt, damit man weniger mit *Verwaltungsaufwand* VOR dem Spiel beschäftigt ist und sich mehr auf das eigentliche *Kerngeschäft*, das ZOCKEN, konzentrieren kann. 😉

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  20. Sensibelchen says:

    Sehr gute Arbeit General! Vielen Dank für die Mühe :)

    Und auch wenn es RAW richtig sein mag, bei …

    “Wenn ASTRA MILITARUM Commissars mitspielen, …”

    … rollts mir die Fußnägel hoch 😀

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.9/5 (7 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Sprachliche Schönheit ist sicherlich anders, habe mich da dem GW-Übersetzungs-Niveau angepasst. :-(

      Gruß
      General Grundman

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  21. Artery says:

    Danke für deine Mühe! Ist wirklich sehr gut geworden und wird hoffentlich vielen helfen 😉 Super Ergänzung zu deinem FAQ :)

    MfG Artery

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (9 votes cast)
    • General Grundmann says:

      Ebenfalls DANKE für deinen Beitrag zu C) Armeezusammenstellung! :-)

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)