Dämonen: Flying Circus oder Screamerstar?

| 18. Oktober 2013

6340_bloodletter.bolter.chainsword.chaos.daemon.daemon_prince.dreadnought.epic.fire_sword.flamer.imperial_fists.imperium.land_raider.power_hammer.shield.space_marines.titan (2)

Moin zusammen,
da die Autoren des Blogs  gerade viel um die Ohren haben (Anm. d. Red. oder fies krank sind…), habe ich mich mal an die Tastatur geschwungen und diesen kurzen Artikel verfasst.

Wer mich nicht kennt: Ich heiße Kevin (a.k.a. Backfire) bin 29 Jahre alt und geistere seit 2005 durch die Turnierszene. Seit längerer Zeit sind die Chaosdämonen die Armee meiner Wahl und da der Codex nun seit mehr als einem halben Jahr  auf dem Markt ist, wollte ich meine ersten Eindrücke dieser Armee im Turniergeschehen mal reflektieren. Ich fange mal wie der Threadname schon sagt mit dem Flying Circus an. Wer kennt Ihn nicht. Fünf durchgeknallte Typen (2 Große Dämonen + 3 Dämonenprinzen), die mit Vollgas auf die gegnerischen Reihen zufliegen um einfach mal ein ordentliches Schlachtfest in den Reihen des Gegners zu veranstalten. Dabei wird pro Runde soviel gezaubert, dass David Copperfield vor Neid erblaßen könnte. Hier einen Eisenarm, da ein Leitender Geist.. So ein Circus kommt schon mal auf seine 16 Psistufen…mögliche Stufen der Horrors (sofern gespielt nicht mitgezählt). Das ist schon beeindruckend, aber auch vor allen Dingen eins…anstrengend. Sowohl für den Gegner (16 Psistufen vor dem Spiel auswürfeln nervt einfach), als auch für den Dämonenspieler selbst (hm..wer hatte jetzt noch mal Eisenarm und wer nicht? Und wer hatte jetzt noch gleich Halluzination im Repertoire?).

Vorteile hat der Circus natürlich auch. Man brauch nicht viele Modelle um solch einen Build ins Rennen zu schicken, aber umso mehr schmerzt es einen Spieler dann doch, wenn einer der großen Jungs mal ins Gras beißt. Da kann dann schon mal locker pro totem Monster 1/5 der Armee einfach von der Platte verschwinden. Diese Armee ist definitiv sehr konkurenzfähig, dies hat Schnuffi (ETC-Spieler) gerade erst wieder mit dem Turniersieg beim letzten Schwerter Klingenkreuzen bewiesen. Dass es aber auch anders geht, haben insbesondere in letzter Zeit die ETC-Spieler LTT und TSL bewiesen. Beide spielen Dämonenarmeen mit unterschiedlichen (insbesondere schnellen) Komponenten.
TSL hat mit einem Mix den letzten Capital Cup in Berlin gewinnen können. Ich gehe im folgenden auf einzelnen (meiner Meinung nach) sinnvollen Komponenten solch einer Mixliste ein:

Screamerstar:
Der Screamerstar ist momentan eine Erscheinung in der Turnierszene mit dem viele Spieler nicht so recht wissen, was man dagegen machen soll. Für diejenigen die den ScS nicht kennen: Dieser besteht aus 7-9 Screamern und 2-3 Herolden des Tzeench der Stufe 3. Einer der drei erhält das Grimoir der wahren Namen. Im Idealfall würfelt mindestens einer der Herolde den Zauber aus der Lehrer der Prophetie der einen 4+ Rettungswurf verleiht. In Kombination mit dem Grimoir
(sofern es auf die 3+ klappt, wenn nicht, kann Fateweaver helfen, den Wurf zu wiederholen) hat die Einheit einen 2+ Rettungswurf. Da es sich um Dämonen des Tzeench handelt, dürfen die Screamer Schutzwürfe von 1 wiederholen….ganz normaler Tag im Reich des Chaos. Leider kann man sich nicht darauf verlassen, dass der Wurf klappt und zweitens ist auch mit 3 Stufe 3 Herolden nicht gewährleistet, dass man den 4+ Retter auch erwürfelt…was mir leider selbst schon zu oft passiert ist.

Sollte alles klappen, ist so ein Todesstern natürlich schon eine Ansage. Gewinnt er Spiele? Meiner Meinung nach nicht, aber er blockiert den Gegner soweit, dass die anderen harten Truppen besser agieren können. Was kann man also gegen diese 2++ machen? Die Frage ist auch gerade als Abstimmung hier bei 40kings zu finden.

Welche Armee besiegt den Screamerstar?

View Results

Loading ... Loading ...

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich z.B. folgende Beispiele geben:

Grey Knights: Wenn es etwas gibt was der Herold mit dem Grimoir so garnicht ausstehen kann, dann sind es die Geistschlagraketen des Stormravens. Wenn der SR ins spiel kommt und beide Raketen treffen, war es das für den Herold (auch wenn mir einige Pro-Gamer weiß machen wollen, dass man Wunden der Attacke des Warp mit “Achtung-Sir” weitergeben kann). Ohne diesen Herold ist auch der Screamerstar nicht mal mehr die Hälfte wert.

Tyraniden: Auch da musste ich schon feststellen, dass “Schatten des Warp” für den Herold mit dem 4+ Zauber eine unüberwindbare Hürde darstellen kann…Und ein 3+ Retter ist nunmal leichter zu knacken als 2++ wiederholbar

Imperiale Armee: Wenn der IA Spieler anfangen darf und zufällig 3 Manticore am Start hat, stellt sich auch die Frage, was man mit dem Screamerstar anfangen wird. Wenn er auf der Platte steht und die Artillerie loslegt, bleibt nicht mehr viel von dem Trupp übrig.

Space Wolves: Der gute alte Schlund…auch den mag ein Grimoirträger nicht und auch dem 4+ Psiblock können die Kreaturen des Chaos nicht viel abgewinnen

Chaosdämonen: Ich habe gute Erfahrung gemacht indem ich mein Grimoir nicht dazu genutzt habe um meine Kreischer zu buffen, sondern um den Screamerstar des Gegners zu “de-buffen”. Viele wissen nämlich garnicht, dass man den ReW einer gegnerischen Dämoneneineit um 1 verschlechtern kann und dafür nicht mal würfeln muss. Im Anschluss hetze ich meine Bluthunde des Khorne auf den Todesstern…wo wir auch direkt bei der nächsten Einheit einer guten Mixed-Liste währen.

Star_of_ChaosBluthunde des Khorne:
Diese Artgenossen stehen nicht auf Chappy und fangen auch keine Stöckchen. Diese Biester sind einfach nur der Hammer. Ich spiele 15 Hunde. Diese werden von einem Herold des Khorne auf Moloch angeführt. Mit der Präsenz der Wut verleiht der Einheit die Regel Berserker. So kommt dieses Rudel auf 60 Attacken mit Stärke 5 im Angriff. Der Herold selbst langt dann mit der Axt des Khorne (für 10 Pkt lächerlich billig) auch noch 6 Attacken Stärke 6 und DS 2 zu (Verwundungswürfe von 6 schalten den Gegner automatisch aus…super gegen Riptides, Phantomritter etc.). Wenn man dann auch noch die Synergie des eigene schnellen Screamerstars nutzt und den Zauber “Leitender Geist” auf die Einheit Bluthunde wirkt, geht erst richtig die Post ab. Miteinem 4+ Psirestinzwurf, Scouten (und somit einem möglichen First-Turn-Charge wenn der Gegner anfängt) und Sprinten ist die Einheit genial. Mit unter 400 Pkt finde ich diesen Trupp sogar noch besser als den Screamerstar… aber das ist meine persönliche Meinung.

Seelenzermalmer:
Diese fiesen Artgenossen bringen so einige Vorteile gegenüber einen Dämonenprinzen mit. Zum einen bekommt man für die Punkte eines voll ausgestatteten DP fast zwei SZ mit allem drum und dran. Der Seelenzermalmer mit dem Mal des Slaanesh hängt auch mal einen jamaikaninschen Sprinter auf 100 m ohne Probleme ab. Mit einem Stärke 6 DS 4 Flamer brennt der auch mal schön Feuerkrieger, Grotz und Co. aus der Aegis. Auf der anderen Seite hat eine Panzerung von 13/13/11 und ein 5+ Retter mMn auch viele Vorteile im aktuellen Meta. Necrons haben mit ihren Stärke 7 Teslawaffen keine Freude an SZ. Auch die Tau haben an dem Seelenzermalmer einen harte Nuss zu knacken. Zumal sich ja auch immer die Frage stellt ob man jetzt auf die Seelenzermaler schießt oder auf die Bluthunde…oder auf die Screamer….oder auf die Dämonetten.

tumblr_moe4z3xKLw1s0p7kpo1_500Damönetten:
Damönetten? Ja genau, die barbusigen Diener des Slaanesh mit dem unangenehmen Händedruck. Ich muss gestehen, dass ich die Damen anfangs total unterschätzt hätte. Bis LTT die in rauhen Mengen einsetzt hatte. Für 90 Pkt gibts 10 dieser Ladies mit 30 rüstungsbrechenden Attacken im Angriff mit KG 5. Autsch. Wenn man jetzt auch nicht nur 10 sondern sogar 30, 40 oder mehr spielt (so wie LTT) gehen die auch durch dick gepanzerte Gegner durch wie ein heißes Messer durch Butter.

So das wars dann von mir. Ich hoffe es hat euch gefallen.
Bis dann

Backfire

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.8/10 (46 votes cast)
Dämonen: Flying Circus oder Screamerstar?, 8.8 out of 10 based on 46 ratings

Tags:

Category: Taktik

About the Author ()

braindead

Comments (27)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. 42 sagt:

    Die Grinder werden bei Eldar aber auch gerne mal vom Avatar abgeblockt – brauchen Eldar nicht mal Ritter dafür ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Reader sagt:

    Schöner artikel Backfire; zu mal ich es cool finde, wenn die Chaosdämonen mal wieder in den Fokus rücken (ist eine meiner Lieblingsarmeen, wird aber halt oft schlechter gemacht, als sie sind, weil viele halt Chaosgötter nicht mischen wollen).

    Aber eine Frage zum Flying Circus: prischst du mit ihm direkt in den Nahkampf oder soll man ihn erstmal kreisen lassen und den Gegner mit überflugangriffen nerven?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
    • LTT sagt:

      Flying Circus macht erstmal Schäden über ein gewaltiges Zauberfeuerwerk. Die Reste kann man dann gern im NK aufräumen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
  3. Anonymous sagt:

    Danke, Backfire. Besonders Dein Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und zu etlichen Schmunzlern geführt. Ich hoffe, das ermutigt auch noch andere Turnierspieler da draußen, einen Artikel zu verfassen.
    Ich selbst plane zurzeit zwei Artikel heraus zu bringen. Zum einen eine kurze statistische Analyse der Northguard Challenge 20 Armeelisten und zum anderen ein Anfänger- Guide für das Erstellen von Grey Knight Turnierlisten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (9 votes cast)
    • Engelshaeubchen sagt:

      Sorry, ich war nicht angemeldet.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  4. gopostal sagt:

    Guter Artikel. Sehr interessant. Gerne mehr davon :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
    • Anonymous sagt:

      Guter Artikel. Super mal wieder was von den Dienern des Immateriums zu hören.
      Interresant wären auch mal die Ideen bezüglich Monolisten zu hören (experimentier gerade mit ner Nurgelliste)
      Vorallem die Kombination einer beweglichen Schleimbestien+Epidermius+Herold auf Sänften Liste die mittels Seelenzermalmer mit MdN den Zins nach oben treibt. Könnte mittels Massig W,LP und durchaltevermögen auch nen Mittel gegen den Star sein. So on…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • veiovis sagt:

        Ich arbeite derzeit an einer Mono-Tzeentch Liste. Die ist in meinen Augen nicht so stark wie eine Mischliste aber viel stylischer :)

        Bzw. Flying Circus kann man durchaus Monotzeentch spielen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Medjugorje sagt:

    sehr schöne Zusammenfassung. Ich finde nach wie vor das die Dämonen immernoch am ehesten unterschätzt werden. Sie sind mit den Eldar und den Tau locker auf Augenhöhe und wurden im Meta durch das erscheinen durch die Gravwaffen bestimmt nicht so hart getroffen wie etwa Eldar (zumindest die vielen Standardeinheiten haben durch Gravwaffen nichts zu befürchten während man bei Tau und Eldar mit jeder Einheit Angst vor den Dingern haben muss.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
    • Tetsu sagt:

      Me to – insbesondere der Screemerstar mach mit mit Tau immer wieder Kopfzerbrechen, da ich bis jetzt kein wirklich effektives mittel dagegen gefunden habe…

      Prinzipiell ist es meistens so, dass jeder seine Armee als Schwächer einstuft als dieser der Gegner tut und primär die schwächen derselben sieht, jener wiederum die stärken (haben letztens erst wieder in einem Tread gelesen wo ein Necronspieler viel wert darauf legte zu betonen, dass Necrons zwar zu den Topvölkern gezählt würden, davon aber selbstverständlich die mit Abstands schwächsten wären) – solche einschätzungen entstehen halt durch das obengenannte Problem der unterschiedlichen Sichtwinkel: Ich weis z.B. dass einige meiner Gegner wie selbstverständlich damit rechnen, das der Riptide fast immer ne Novaladung hat – während ich ihn selbst in den meisten Überlegungen erst mal ohne betrachte und die Novaladung nur als netten Bonus den ich nicht fest einplanen kann, da zu unzuverlässig – im Endeffekt rechnen wir also von vornherein mit zwei unterschiedlichen Fällen, obwohl uns die genaue Regel der Ladung durchaus bewusst ist…

      …das hat man wohl überall sonst auch: Man selbst rechnet immer damit was passiert wenn der Gegner gut würfelt er wiederum sieht richtigerweise seine Probleme dort, wo er fürchten muss zu Verwürfeln – ich würde eine Antiscreamerstar strategie niemals darauf aufbauen wollen, dass er vielleicht sein Psi-Tests nicht schafft, denn irgendwie muss ich ihn ja auch dann handeln, wenn seine Würfe besonders reichliche Kinderopfer an den Wandler der Wege nahelegen hier wiederum wird die Chance auf Verwürfeln als zentrale schwäche des Stars genannt…

      …jeder überlegt sich wie er einen überdurchschnittlich würfelnden Gegner mit unterdurchschnittlichen eigenen Würfen schlagen kann – und so ist Stein Imba und Papier gut gebalanced wenn es nach der schere geht…

      …was ich gegen einen Screamerstar mache ohne dabei vom Würfelpech meines Gegners abhängig zu sein, weis ich deswegen immer noch nicht.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (18 votes cast)
      • braindead sagt:

        Ich hab mir was ausgedacht für Tau, schreibe aber erst nach der NGC darüber :)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.6/5 (14 votes cast)
        • veiovis sagt:

          Sollte Phist meine Herausforderung für Runde 1 ablehnen, so fordere ich gerne dich.
          Dann kannst du nach der NGC gerne detailliert beschreiben was du dir überlegt hast und wieso es funktioniert hat. So lerne ich wieder einige Schwächen in meiner Armee kennen. :)
          Armeeliste ist schon eingereicht.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  6. Morley sagt:

    Vielen Dank für den schönen Bericht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  7. krav sagt:

    Was als Tyranide auch noch gegen den Screamer Deathstar helfen könnte wäre der Deathleaper. Der darf gezielt den Moralwert senken, was so einen Psi-Herold schon recht hart treffen kann. Ist natürlich sehr situativ.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (5 votes cast)
  8. Anonymous sagt:

    Vielen Dank für die Erläuterung der aktuellen Dämonen-Builds. Unter dem einen oder anderen Namen kann man als “Nicht-Turnier Spieler” sich nicht immer etwas vorstellen.
    Erstaunlich finde ich, dass die Stärke von vielen Dämonetten erst so spät erkannt wurde. Wurde in einigen Foren schon recht früh postuliert… vor allem in Zusammenhang mit Mono-Slaanesh Listen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.2/5 (6 votes cast)
  9. Bushwick sagt:

    Schöner Artikel.
    Freut mich dass du eingesprungen bist.
    Hoffentlich tritt der ein oder andere erfahrene Turnierspieler in deine Fußstapfen und erhellt die dunklen Mauern dieses Forums mit einem ebenso feinen Artikel. ;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  10. Backfire sagt:

    Ich gestehe zu meiner Schande, dass ich vergessen habe die Rechtschreibprüfung anzuschmeißen… man möge mir vergeben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.4/5 (11 votes cast)
  11. Frankmartellus sagt:

    Guter und informativer Artikel!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
    • Backfire sagt:

      Danke ;)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
      • derfred sagt:

        Jap, schöner Artikel. Kurz und bündig. Gerne mehr davon :)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
  12. Backfire sagt:

    Ah stimmt. Ich hatte mir die Erwähnung des guten alten Cybots vorgenommen, aber es leider im Eifer des Gefechts vergessen. Ja klar, Ironcladcybots und Furioso-Bots sind gegen die Hunde das Mittel der Wahl. Im Mirror dann natürlich der Seelenzermalmer.

    Ein weiterer Vorteil der Mixed Liste gegenüber dem Circus ist übrigens die Resistenz gegenüber Grav-Waffen. Gravwaffen verwunden jedes Modell in so einer Mixedwaffe nur auf die 6 (korrigiert mich, wenn ich mich irre) da bis auf den Herold des Khorne niemand eine Rüstung trägt. Einzig die Soulgrinder haben ein echtes Problem mit Gravlisten mMn.

    Ja Feuerdrachen würden das Problem lösen, aber bisher sehe ich die noch nicht so regelmäßig auf Turnieren (sogar du hast die letzten Turniere ohne FD gespielt :P)

    Danke für deine Ergänzung

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
    • PhiSt sagt:

      Meine Serpent only Liste à la Greensword ist auch noch nicht fertig ;-)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.0/5 (4 votes cast)
  13. Fenris sagt:

    vielen Dank für den Artikel.
    Liest sich auf jeden Fall schon einmal sehr unterhaltsam und informativ ist er auch noch!

    Zum Screamerstar fällt mir noch eines ein: Verhängnis!
    misslungene Schutzwürfe wiederholen müssen contra gelungene Schutzwürfe wiederholen müssen = keine Wiederholungen. Damit braucht man auf einmal nur noch ein Sechstel der Schüsse/Attacken um einen Screamer aus den Latschen zu hauen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (4 votes cast)
    • Medjugorje sagt:

      den muss man aber erstmal erwürfeln. Mit Tigurius vielleicht^^

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  14. Backfire sagt:

    @braindead : Danke für die Veröffentlichung und gute Besserung :)

    @ Seelenzermalmer: Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass Eldar-Serpentspamlisten auch in der Regel keine Freude an den Grindern haben (es sei denn, da sind ein, zwei Ritter mit Phantomstrahler dabei

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
    • PhiSt sagt:

      In Serpentspamlisten finden sich zumal aber auch 2×5 feuerdrachen, die doch (auch mit Melterbomben) allzugerne gegen diesen Typen kämpfen wollen ;-)

      Ansonsten kurz und bündig auf den Punkt gebracht, was Dämonen so zur Zeit machen :-)

      Vielleicht hätten noch ein paar Ideen zum Aufhalten der Bluthunde und Screamer hinzugekonnt.

      gg. Screamer z.b. einen Phantomritter oder ein Modell mit 3++(aka Riptide) reinstellen, oder aber einen Heiligen von den Grey Knights (alle Dämonen wiederholen Retter in 6″)

      gg. Hunde z.B jeglicher Läufer mit mind. P12 Front (Herold S6, dauert aber auch). 13er Front blockt die Jungs bis zum Ende des Spiels aus. Oder der gute alte Nemesisritter in einer Herausforderung gegen den Herold…ist allerdings ein Risiko für beide Parteien.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
      • Xevious sagt:

        Auch ein Mittel sind Dark Eldar mit Urne der verlorenen Seelen. Diese reicht zumindest aus um Psyker auf Abstand zu halten.
        Außerdem haben sie das Potenzial den ganzen Mist um den Screamerstar herum abzuknallen und stellen mit ihren vielen Einheiten viel zu viele Ziele auf’s Feld.

        Allerdings muss man auf 5 Runden oder besser mehr kommen um schließlich an die Missionsziele zu gelangen.. da das Verhindern von Multicharges aber ein taktischer Alptraum ist, sollte man das Matchup viel trainiert haben.

        Zu den Seelenzermalmern kann ich nur sagen, dass sie zwar 4 Rumpfpunkte haben, aber ein Centuriontrupp sie trotzdem wegbläst. Außerdem sind wohl gerade White Scars Ordenstaktiken und damit Zurückfallen sehr beliebt. Da seh ich gegen Marines einfach Dämonenprinzen weiter vorne.

        Trotzdem ist das alles immer sehr schwierig. Gegen Teile der Dämonen ist man im Idealfall meist sehr gut, aber teilweise gegen den “Rest” recht schwach.
        Und dann auch noch der Faktor, dass richtig gebaute Dämonenlisten schon sowieso recht gut dabei sind, aber mit guten Würfen sie richtig abartig stark werden können.

        Ätzend ;)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.7/5 (9 votes cast)