T³ Warhammer 40K Tournament-FAQ

| 27. September 2013

Cubi FAQ

Werte Hobbyfreunde!

Ab sofort gibt es auf T3 ein Warhammer 40,000 Turnier-FAQ als kostenloses Angebot an Turnierorganisatoren.

WICHTIG: Damit soll keiner Turnierorga irgendwas aufgezwungen werden und sich auch sonst nicht irgendwie bevormundet fühlen! Es ist ein Angebot, mehr nicht. Man kann es annehmen, es verändern, oder auch ganz weg lassen.

Auf der Grundlage sämtlicher englischsprachigen Originalpublikationen habe ich die häufigsten an mich herangetragenen Regelfragen beantwortet. Natürlich ist alles nur meine Meinung, niemals eine Tatsachenbehauptung. Als konkrete Entscheidungsgrundlage habe ich mich für die wortwörtliche Auslegungsart entschieden. Die RAW-Lesart, auch wenn sie bisweilen zu kontraintuitiven Entscheidungen führen mag, erscheint mir persönlich als die einzig denkbare Lesart. Denn jede andere Lesart ist, meiner Meinung nach, höchst spekulativ und damit willkürlich.

Damit das hier in den Kommentaren nicht in der, leider, teilweise üblichen Eskalation endet, eine freundliche Bitte: Das FAQ ist nur ein Angebot, keine Pflicht! Es lohnt überhaupt nicht, sich darüber in irgendeiner Art und Weise aufzuregen. Es geht auch nicht darum, dass ich hier irgendwem *mein* Warhammer 40,000 Regelverständnis aufdrücken will. Nehmt es, oder lasst es bleiben! Freundlich formulierte Kritik wird wie immer dankbar angenommen, unfreundliches Gehabe und inkompetentes Gemecker werden irgnoriert. Diskutiert wird über dieses FAQ derzeit auf GW-Fanworld und auf T³.

Gruß

General Grundmann

 

EDIT: Es gibt eine erste große Welle von Überarbeitungen

Änderungen
1. Im Vorwort Hinweis zum grundsätzlichen RAW eingefügt und das es Ausnahmen dazu gibt
2. [GC.1] umgeschrieben
3. [GC.17] und [GC.19] haben ihre Plätze getauscht
4. Waffenstellung / Gun emplacement [GC.7] der mehrheitlichen Regelung durch Turnierorgas angepasst
5. Anpassungen der Fortifications
6. Klarstellung zu Markern [MC.1]
7. [SPC.12] Flieger überarbeitet
8. [CD.10] Psikräfte für beschworene Chaosdämonen-Psioniker durch andere RAW-Gewichtung doch zugelassen
9. Doppelte Klarstellung unter [GC.22] und [SRC.14] zu Gebäuden und (Sonder)Regeln, die gegen Fahrzeuge wirken
10. DANKE für über 100 E-Mails, PNs, Anrufe und sonstige konstruktive Kontakte sowie überwiegend positives Feedback

 

Edit: Update 02.02.2014 ist erfolgt! :-)

GC.23 In dem seltenen Fall, dass eine “Swooping Flying Monstrous Creature” (SFMC) in die Flucht geschlagen wird [beispielweise durch die Psikraft “Terrify”, Telepathy Nr. 4], dreht man die SFMC in die direkte Richtung der eigenen Spielfeldkante mit der kürzesten Fluchtweglänge. Die Fluchtbewegung beträgt 3W6. Egal wieviel Zoll die erwürfelte Fluchtbewegung beträgt, die SFMC muss keinen Absturztest machen, stürzt nicht automatisch ab und kann auch nicht freiwillig landen, sie behält ihren Bewegungsmodus “Swooping” bei. Wenn sich die auf der Flucht befindliche FMC zu Beginn des Spielerzuges erfolgreich gesammelt hat, dann muss die FMC sofort ihren Bewegungsmodus ansagen (Swooping oder Gliding) und darf sich danach gemäß RB Seite 31 bis zu 3″ bewegen, wobei eine SFMC weiterhin die maximal 90° bei einer eventuellen Ausrichtungsänderung beachten muss. Wenn sich die auf der Flucht befindliche FMC zu Beginn des Spielerzuges NICHT gesammelt hat, muss die FMC sofort nach dem verpatzten Sammeltest ihren Bewegungsmodus ansagen (Swooping oder Gliding) und flieht dann weiter auf dem kürzesten Weg Richtung eigene Spielfeldkante mit einer erwürfelten 3W6 Fluchtbewegung. Auch eine NIEDERGEHALTENE FMC muss ihren Bewegungsmodus zu Beginn der eigenen Bewegung ansagen und kann dabei frei wählen zwischen “Gliding” und “Swooping”. [Es mag befremdlich wirken, wieso die sich gesammelte FMC bzw. die auf der Flucht befindliche FMC und auch die niedergehaltene FMC überhaupt “Swooping” ansagen darf, wenn sie doch die geforderte Mindestbewegungsreichweite nicht erreichen kann. Entscheidend ist aber einfach, dass IMMER zuerst die Bewegungsmodus-Ansage erfolgt, unabhängig davon, welche Bewegungsreichweite denn überhaupt tatsächlich möglich ist. Und es folgen regeltechnisch keine Konsequenzen daraus, wenn die erforderliche Mindestbewegung nicht durchgeführt wurde. Im Gegensatz zu Zooming Flyers, wo als Konsequenz aus der nicht erreichten Mindestbewegungsreichweite von 18″ der Zooming Flyer zum Wrack wird. Analog dazu müsste in den Regeln zu FMC sowas stehen wie, dass die Ansage des Bewegungsmodus zwar vor der Bewegung erfolgt, aber wenn die Mindestbewegungsreichweite eines angesagten “Swooping” dann nicht eingehalten werden kann, die SFMC jetzt SOFORT am Bewegungsstartpunkt automatisch abstürzt.]

GC.24 Eine (1) “Bombing Run” Attacke ist auch in dem Spielerzug möglich, in dem ein Zooming Flyer das Spielfeld verlässt. Zur genauen Verwundungszuteilung sollte der Punkt an der Spielfeldkante, wo der Zooming Flyer das Spielfeld verlassen hat, in irgendeiner Art und Weise markiert werden.

MC.4 Suchscheinwerfer RB Seite 87, bei Nachtkampf RB Seite 124: Ein Suchscheinwerfer kann NUR dann eingesetzt werden, wenn das Fahrzeug auch tatsächlich geschossen hat. Wenn alle Schusswaffen eines Fahrzeuges zerstört wurden, ist also auch kein Suchscheinwerfereinsatz mehr möglich! “Durchgeschüttelt” und/oder “Betäubt” erlauben grundsätzlich noch Snap Shots, also kann auch ein Suchscheinwerfer eingesetzt werden. Aber ohne wenigstens eine (1) abgefeuerte Schusswaffe auch kein Suchscheinwerfereinsatz! Ein Suchscheinwerfer wirkt erst NACH der KOMPLETTEN Abwicklung sämtlicher Schussattacken des schießenden Fahrzeugs, es profitieren also NUR nachfolgend schießende Einheiten von dem Einsatz des Suchscheinwerfers. Wenn ein (1) Fahrzeug mit Suchscheinwerfer mehrere Einheiten beschießen kann, beispielsweise durch “Power of the Machine Spirit”, dann werden ALLE beschossenen Einheiten erleuchtet. Die Reichweite des Suchscheinwerfers beträgt die Reichweite der abgefeuerten Waffe mit der größten Reichweite, aufgrund der Nachtkampfregeln für ein unbeleuchtetes Ziel damit trotzdem maximal 36″. Ein Suchscheinwerfer funktioniert auch bei indirekt schießenden Fahrzeugen. Bitte daran denken, dass auch indirekt schießende Fahrzeuge im Nachtkampf nicht weiter schießen können als maximal 36“ auf ein unbeleuchtetes Ziel! Eine erleuchtete Einheit verliert sämtliche “Night Fighting” Sonderregeln, kann also von weiter als 36″ beschossen werden und verfügt weder über “Stealth” noch “Shrouded” durch das “Night Fighting”. Haben erleuchtete Einheiten “Stealth” und/oder “Shrouded” aufgrund anderer (Sonder)Regeln, dann bleiben diese Effekte natürlich bestehen!

MPC.3 Bei besonderen (zusätzlichen) Bewegungen wie zum Beispiel Run, Boost, Thrust Move und/oder (Dark) Eldar Jetbike Assault Phase Move wird MODELLWEISE gemäß der Unit Types Regeln von RB Seiten 44-48 entschieden, welches Modell genau was machen kann. Bei modellweise gemischten Unit Types Einheiten, egal ob von sich aus gemischt und/oder mit angeschlossenem(n) UCM(s), kann es damit zu modellweise verschiedenen besonderen (zusätzlichen) Bewegungen kommen. Diese modellweise Regelung gilt ausdrücklich NUR für besondere (zusätzliche) Bewegungen, NICHT für andere Aktions-Kombinationen, wie zum Beispiel ein (1) Modell rennt bzw. boostet und die anderen Modelle des Trupps schießen. [RAW ist die Situation meiner Meinung nach nicht absolut eindeutig zu klären, was bei gemischten Einheiten zu tun ist, weil die Unit Types Regeln nur von modellweise einheitlichen Einheiten auszugehen scheinen.]

SRC.14 Befestigungen werden regeltechnisch, in bestimmten Teilaspekten, lahmgelegten NEUTRALEN Fahrzeugen gleichgesetzt, die von Einheiten beider Spieler betreten werden dürfen, RB Seite 92. Befestigungen bleiben ansonsten GELÄNDE und werden weder zu Einheiten noch zu Modellen. Befestigungen werden in der Schuss- und Nahkampfphase wie Fahrzeuge bekämpft, RB Seite 93, darum gelten alle (Sonder)Regeln, die bei Panzerungsdurchschlagswürfen sowie sonstigen Schadenswürfen gegen Fahrzeuge wirken, SOWEIT anwendbar, auch gegen Befestigungen. [Doppelung von GC.21]

SRC.15 Vector Strike: Ein (1) Vector Strike ist auch in dem Spielerzug möglich, in dem eine Swooping Flying Monstrous Creature das Spielfeld verlässt.

SRC.16 Gemischte Einheiten in Kombination mit Hatred, Monster Hunter und Preferred Enemy: Die Wiederholung von Treffer- und/oder Verwundungswürfen kann NUR dann genutzt werden, wenn die Trefferwürfe bzw. Verwundungswürfe EINWANDFREI feststellbar der jeweiligen feindlichen Einheit / dem jeweiligen feindlichen Einheitentyp zugeordnet werden können, welche/r die Aktivierung der Wiederholungswürfe erlaubt. Eine simple Mehrheitsregelung wie bei gemischten Widerstandswerten und gemischten Kampfgeschickswerten geben die Regeln bei diesen Sonderregeln nicht her.

Beispiele:

A) Hatred. Alle Blood Angels haben “Hatred (Abbadon)”. Eine fünfer Einheit der elitären Sanguinary Guard trifft auf Abbadon, angeschlossen an drei Chaos-Terminatoren. Die Blood Angels können ihr “Hatred (Abbadon)” NICHT nutzen, solange auch nur ein (1) Chaos-Terminator am Leben ist, weil die Trefferwürfe gegen die Einheit gehen und nicht ausdrücklich gegen Abbadon.

B) Monster Hunter. Eine fünfer Einheit Striking Scorpions mit einem “Monster Hunter” Exarch hat einen (1) Riptide mit zwei Shielded Missile Drones angegriffen. Die Striking Scorpions können ihr “Monster Hunter” NICHT nutzen, solange auch nur eine (1) Shielded Missile Drone am Leben ist, weil die Verwundungswürfe gegen die Einheit gehen und nicht ausdrücklich gegen den Riptide.

C) Preferred Enemy. Ein Wolf Priest hat sich und seinem sechser Long Fangs Pack mit fünf Raketenwerfern “Preferred Enemy (Monstrous Creatures)” gegeben. Diese Einheit legt an auf eine dreier Einheit Carnifexes mit einem (1) angeschlossenem Tyranid Prime. Das Long Fangs Pack kann ihr “Preferred Enemy (Monstrous Creatures)” NICHT nutzen, solange der eine (1) Tyranid Prime am Leben ist, weil die Trefferwürfe und Verwundungswürfe gegen die Einheit gehen und nicht ausdrücklich gegen die Carnifexes.

Sämtliche drei hier thematisierten Sonderregeln funktionieren in einer Herausforderung problemlos, weil klar definiert ist, dass nur der Duell-Gegner getroffen und verwundet werden kann.

DSL.1 Formationen können nur dann gemeinsam in einer (1) Armee gespielt werden, wenn es zwischen ALLEN Elementen der Armee KEIN Alliiertenverhältnis “Come the Apocalypse” gibt. Anders formuliert, eine (1) Armee mit jeder beliebigen Kombination aus Main Detachment, Allied Detachment, Inquisitorial Detachment und Formation(en) ist nur dann zulässig, wenn das schlechteste Alliiertenverhältnis, egal zwischen welchen Armeeteilen, schlimmstenfalls “Desperate Allies” ist.

INQ.1 Ein (1) Inquisitorial Detachment darf in keiner Armee enthalten sein, die als Primary und/oder Allied Detachment und/oder Formation(en) wenigstens einen der folgenden Codizes beinhaltet: Orks, Necrons, Tyras, Chaos Space Marines und Chaos Daemons.

NEC.9 Die Übersprung-Attacke des Tesla Destructor auf die “6” funktioniert sowohl gegen Zooming Flyers als auch gegen Swooping Flying Monstrous Creatures.

NEC.10 Die Übersprung-Attacke des Tesla Destructor auf die “6” kann auch Modelle außer Sicht und außer Reichweite der ursprünglich schießenden Einheit betreffen. [Doppelung SPC.8]

Stronghold Assault = STA –> Komplett NEU!

STA.1 Eine (1) Einheit kann mit ihrem Beschuss beliebig viele Void Shields auf einmal zerstören, nicht nur ein (1) Void Shield pro schießender Einheit. Beschusstreffer gegen die ursprüngliche Zieleinheit werden so lange einzeln, in beliebiger Reihenfolge nach Wahl des schießenden Spielers, gegen vorhandene Void Shields abgewickelt, bis entweder keine Beschusstreffer mehr abzuwickeln sind oder alle vorhandenen Void Shields zerstört wurden. Sollten alle vorhandenen Void Shields von den Schussattacken einer (1) Einheit zerstört worden sein und es sind immer noch Beschusstreffer übrig, dann werden diese Beschusstreffer gegen die ursprüngliche Zieleinheit zu Ende abgewickelt.

STA.2 Flammenschablonen, kleine sowie große Explosionsschablonen und sonstige Schussattacken ohne einzelne Trefferwürfe, wie beispielweise der Death ray der Necrons oder Beam-Psikräfte, werden wie folgt abgewickelt: Wenn zum Zeitpunkt der Abwicklung dieser besonderen Schussattacken noch wenigstens ein (1) Void Shield vorhanden ist, dann wird immer genau EIN (1) Treffer gegen ein (1) Void Shield erzielt, völlig unabhängig davon, wie viele Modelle durch die jeweilige besondere Beschussattacke als getroffen ermittelt wurden. Es muss wenigstens ein (1) Modell als getroffen ermittelt worden sein, ansonsten gibt es auch nicht den einen (1) Treffer gegen ein (1) Void Shield.

Beispiele:

A) Ein (1) Vindicator trifft mit seinem Demolisher-Geschütz fünf Space Marines, geschützt durch ein (1) Void Shield. Der Vindicator zerstört das Void-Shield. Die Space Marines erleiden keinen Schaden, weil die übrigen Treffer verfallen.

B) Eine Necron Doom Scythe schießt mit ihrem Death ray und dem Twin-linked tesla destructor auf fünf Chaos-Terminatoren, geschützt durch zwei Void Shields. Drei Chaos-Terminatoren liegen unter dem Death ray und vier Treffer Stärke sieben werden zusätzlich erzielt. Der Necron-Spieler will die Beschussabwicklung mit dem Death ray anfangen, darum geht einer (1) der drei Death Ray Treffer gegen eines (1) der beiden Void Shields, die übrigen zwei Treffer gegen die Chaos-Terminatoren verfallen. Der eine (1) Death ray Treffer zerstört ein (1) Void Shield. Als nächstes werden die vier Stärke sieben Treffer der Reihe nach abgewickelt. Der erste Treffer macht keinen Schaden, der zweite Treffer auch nicht aber der dritte Treffer zerstört das letzte Void Shield. Jetzt wird noch der vierte Stärke sieben Treffer gegen die Chaos-Terminatoren abgewickelt.

C) Eine Necron Doom Scythe schießt mit ihrem Death ray und dem Twin-linked tesla destructor auf die selben fünf Chaos-Terminatoren, geschützt durch zwei Void Shields. Drei Chaos-Terminatoren liegen unter dem Death ray und vier Treffer Stärke sieben werden zusätzlich erzielt. Der Necron-Spieler will die Beschussabwicklung mit den vier Stärke sieben Treffern anfangen. Die vier Stärke sieben Treffer werden der Reihe nach abgewickelt. Der erste Treffer macht keinen Schaden, der zweite Treffer auch nicht aber der dritte Treffer und vierte Treffer zerstören die beiden Void Shields. Jetzt werden noch alle drei Death ray Treffer gegen die Chaos-Terminatoren abgewickelt. Aufgrund der durch den Necronspieler gewählten Reihenfolge der Beschussabwicklung ist keiner der drei Death ray Treffer an einem der beiden Void Shields hängengeblieben.

STA.3 Void Shields haben einen Panzerungswert, sind aber keine Fahrzeuge und haben auch keine Regel, wonach Void Shields wie Fahrzeuge behandelt werden. Wie beispielsweise die Gleichsetzung von Fahrzeugen und Gebäuden, so etwas haben die Void Shields nicht. Aus diesem Grund finden folgende (Sonder)Regeln beispielsweise KEINE Anwendung bei der Beschussabwicklung gegen Void Shields: Armourbane, Haywire, Melta, Rending, Sniper, Tank Hunters, Entropic Strike der Necrons und auch nicht der zweite Würfel bei Ordnance Weapons. Diese Aufzählung ist nicht abschließend, man muss bei jeder Sonderregel genau prüfen, ob sie nur gegen Fahrzeuge zählt oder ob sie bei jeder Art von Panzerungsdurchschlagswurf zum Tragen kommt.

STA.4 Folgende (Sonder)Regel WIRD beispielsweise bei der Beschussabwicklung gegen Void Shields genutzt: “Gauss” type weapons der Necrons. Diese Aufzählung ist nicht abschließend, man muss bei jeder Sonderregel genau prüfen, ob sie nur gegen Fahrzeuge zählt oder ob sie bei jeder Art von Panzerungsdurchschlagswurf zum Tragen kommt.

STA.5 Void Shields können auf keinerlei Art und Weise Deckungswürfe, Rettungswürfe oder sonstige Schutzwürfe nutzen.

Tyranids = TYR –> Komplett NEU!

TYR.1 Da jede Armeeliste einen Warlord enthalten muss und “Warlord” im RB Seite 111 definiert wird als “HQ choice character” muss jede Tyraniden-Armee zwingend eine (1) NICHT-Tervigon HQ-Auswahl beinhalten. Anders formuliert, eine Tyraniden-Armee mit einem (1) Tervigon als einziger HQ-Auswahl ist genau so unzulässig wie eine Tyraniden-Armee mit doppelten Tervigonen als beide möglichen HQ-Auswahlen.

TYR.2 Ein Mawloc darf seine Sonderregel “Terror from the Deep” auch gegen im Nahkampf befindliche eigene Einheiten und/oder fremde Einheiten einsetzen.

TYR.3 Wenn ein schockender Mawloc ein “Deep Strike Mishap Table” Ergebnis von 2-3 (“Misplaced”) erleidet, kann der Gegner die Sonderregel “Terror from the Deep” NICHT gegen den Tyraniden-Spieler nutzen, weil das “Misplaced” Ergebnis verlangt, dass der Mawloc gemäß den normalen Deep Strike Regeln regulär platziert werden muss.

TYR.4 Ein schockender Mawloc behält auch nach einem Abweichungswurf und einer eventuellen kompletten Schadensabwicklung GENAU seine ursprüngliche Ausrichtung bei. Dies gilt grundsätzlich für alle schockenden Modelle, aber beim Mawloc ist es aufgrund der Ellipsenform seines Bases von besonderer Bedeutung.

TYR.5 Beim erfolgreichen Einsatz der Sonderregel “Terror from the Deep” muss die große Explosionsschablone mit ihrer Mittelpunktöffnung exakt deckungsgleich über dem Mittelpunkt der Mawloc-Ellipsenbase platziert werden. Es erscheint praktikabel, diesen Punkt im Vorfeld genau zu ermitteln und eine geeignete Markierung auf dem Mawloc-Modell zu platzieren.

TYR.6 Deathleaper nominiert aufgrund seiner Sonderregel “It´s after me!” ein (1) gegnerisches Charaktermodell unmittelbar NACHDEM Moment eines eventuellen “Size the Initiative”-Wurfes und BEVOR der dann tatsächlich beginnende Spieler seinen ersten Spielerzug startet.

TYR.7 Gemäß der armeeweiten Sonderregel “Synapse Creature” können sich fliehende Tyraniden-Einheiten automatisch sammeln, wenn sie, bevor sie sich bewegen wollen, Fearless sind und/oder weil sie, bevor sie sich bewegen wollen, sich innerhalb 12″ zu einer Synapsenkreatur befinden. Es gibt Momente, wo diese zusätzliche automatische Sammelmöglichkeit wichtig sein kann.

TYR.8 “Verschossene” Sporenminen dürfen im selben Spielerzug noch entweder rennen oder angreifen. Geschockte Spore Mine Cluster dürfen im selben Spielerzug, wie gewöhnlich, nur noch rennen.

TYR.9 Eine (1) “Spore Bomb” Attacke durch eine “Spore Mine Cyst” ist auch in dem Spielerzug möglich, in dem eine Swooping Harpy das Spielfeld verlässt. Zur genauen Schadensermittlung sollte der Punkt an der Spielfeldkante, wo die Harpy das Spielfeld verlassen hat, in irgendeiner Art und Weise markiert werden.

TYR.10 In dem seltenen Fall, dass eine “Swooping Flying Monstrous Creature” (SFMC) in die Flucht geschlagen wird [beispielsweise durch die Psikraft “Terrify”, Telepathy Nr. 4], dreht man die SFMC in die direkte Richtung der eigenen Spielfeldkante mit der kürzesten Fluchtweglänge. Die Fluchtbewegung beträgt 3W6. Egal wieviel Zoll die erwürfelte Fluchtbewegung beträgt, die SFMC muss keinen Absturztest machen, stürzt nicht automatisch ab und kann auch nicht freiwillig landen, sie behält ihren Bewegungsmodus “Swooping” bei. Wenn sich die auf der Flucht befindliche FMC zu Beginn ihrer Bewegung erfolgreich gesammelt hat, dann muss die FMC sofort ihren Bewegungsmodus ansagen (Swooping oder Gliding) und darf sich danach gemäß RB Seite 31 bis zu 3″ bewegen, wobei eine SFMC weiterhin die maximal 90° bei einer Ausrichtungsänderung beachten muss. Wenn sich die auf der Flucht befindliche FMC zu Beginn ihrer Bewegung NICHT gesammelt hat, muss die FMC sofort nach dem verpatzten Sammeltest ihren Bewegungsmodus ansagen (Swooping oder Gliding) und flieht dann weiter auf dem kürzesten Weg Richtung eigene Spielfeldkante mit einer erwürfelten 3W6 Fluchtbewegung. Auch eine NIEDERGEHALTENE FMC muss ihren Bewegungsmodus zu Beginn der eigenen Bewegung ansagen und kann dabei frei wählen zwischen Gliding und Swooping. [Begründung siehe GC.23]

TYR.11 In dem einmaligem Sonderfall, dass sich ein geflügelter Schwarmtyrant im “Swooping” Modus an eine (1) Einheit Tyrantenwachen anschließt, was ihm grundsätzlich erlaubt ist, ergeben sich daraus folgende Konsequenzen: Da immer die Einheit als Ganzes beschossen wird, kann der “Swooping” Schwarmtyrant von der Sonderregel “Hard To Hit” KEINEN Gebrauch machen, solange er der Einheit Tyrantenwachen angeschlossen ist und wenigstens noch eine (1) Tyrantenwache lebt. Wenn dem Schwarmtyranten Beschusswunden zugeteilt werden, dann kann er dagegen “Dive” ansagen und auch nutzen. Besonders wichtig: Da TREFFER immer gegen die Einheit als Ganzes erfolgen, muss ein solcher Schwarmtyrant NIEMALS einen “Grounded Test” ablegen! Selbst wenn der “Swooping” Schwarmtyrant Lebenspunktverluste erleidet, kein “Grounded Test”, weil eben Treffer notwendig sind, NICHT Lebenspunktverluste. Die Einheit kann gecharged werden, weil das individuelle Chargeverbot gegen den “Swooping” Schwarmtyranten keine Anwendung findet, so lange er in der Einheit ist, denn es wird immer die Einheit als Ganzes gecharged. Die Einheit selber aber kann NICHT chargen, weil das individuelle Chargeverbot des “Swooping” Schwarmtyranten die ganze Einheit am Charge hindert. Wirkt vielleicht ungerecht, ist es aber nicht, weil es zwar zwei ähnliche, aber eben doch unterschiedliche Sachverhalte sind. Ein Nahkampf mit einem “Swooping” Schwarmtyrant in einer Einheit Tyrantenwachen wird ansonsten hinsichtlich Trefferwürfen, Verwundungswürfen, Wundzuteilungen und “Look out, Sir!”-Versuchen ganz normal abgewickelt, wobei der “Swooping” Schwarmtyrant bei der “Pile in”-Bewegung während seines Ini-Schrittes seine Ausrichtung NICHT ändern darf.  Es besteht die Möglichkeit zur Herausforderung und der W6 Zoll Neupositionierung nach einem erfolgreich gewonnen Nahkampf, wobei der “Swooping” Schwarmtyrant dabei seine Ausrichtung NICHT ändern darf, denn dies ist ihm nur in seiner eigenen Bewegungsphase möglich.

 

Gruß
General Grundmann

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.0/10 (29 votes cast)
T³ Warhammer 40K Tournament-FAQ, 8.0 out of 10 based on 29 ratings

Tags:

Category: Regeln und FAQ

About the Author ()

Comments (35)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. General Grundmann sagt:

    Am 02.02.2014 sind EINIGE Updates erfolgt, siehe ganz oben! :-)

    Wie immer, freundlich formulierte und begründete Kritik wird gerne entgegengenommen, alles andere wird ignoriert. ;-)

    Gruß
    General Grundmann

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
    • LRod sagt:

      Sehr schön, vielen Dank fürs Aktualisieren!

      Das mit den Sonderregeln bei gemischten Einheiten (z.B. Monster Hunter) wirkt zwar auf den ersten Blick überraschend, passt aber auf jeden Fall.

      Bei Void Shields, Alliierten und Tyras gibts aus meiner Sicht keine Überraschungen (ok, den Fall mit dem fliegenden Schwarmtyrant, aber wann passiert das schon), aber die Klarstellungen vermeiden blöde Diskussionen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • khoRneELF sagt:

      Danke für die Arbeit und das Wettmachen der Unzulänglichkeiten von Seiten GWs. Weiter so!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
  2. General Grundmann sagt:

    Die ersten Überarbeitungen sind erfolgt! :-)

    Gruß
    General Grundmann

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Gorgoff sagt:

      Einschneidende Änderungen, oder ist das eher marginal und kaum zu finden?
      Gib doch mal einen Hinweis :)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      • KalTorak sagt:

        Sind doch oben im Artikel reineditiert?

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      • General Grundmann sagt:

        Hinweis: ;-)

        EDIT: Es gibt eine erste große Welle von Überarbeitungen

        Änderungen
        1. Im Vorwort Hinweis zum grundsätzlichen RAW eingefügt und das es Ausnahmen dazu gibt
        2. [GC.1] umgeschrieben
        3. [GC.17] und [GC.19] haben ihre Plätze getauscht
        4. Waffenstellung / Gun emplacement [GC.7] der mehrheitlichen Regelung durch Turnierorgas angepasst
        5. Anpassungen der Fortifications
        6. Klarstellung zu Markern [MC.1]
        7. [SPC.12] Flieger überarbeitet
        8. [CD.10] Psikräfte für beschworene Chaosdämonen-Psioniker durch andere RAW-Gewichtung doch zugelassen
        9. Doppelte Klarstellung unter [GC.22] und [SRC.14] zu Gebäuden und (Sonder)Regeln, die gegen Fahrzeuge wirken
        10. DANKE für über 100 E-Mails, PNs, Anrufe und sonstige konstruktive Kontakte sowie überwiegend positives Feedback. :-)

        Gruß
        General Grundmann

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Krimdar sagt:

      Wäre es eventuell möglich, dass solche Änderungen auch im FaQ selbst ersichtlich gemacht werden?

      Ohne farbige Markierungen (siehe GW) oder zumindest das Changelog sucht man sich ein wenig tot nach den Änderungen. ;)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      • General Grundmann sagt:

        Du hast ja recht, aber momentan ist das Changelog leider noch nicht offen zugänglich, auch wenn ich alle elementaren Änderungen in dem mir zugänglichen Changelog ordentlich dokumentiere. Darum müssen übergangsweise erst einmal die von mir so in Kurzform aufgezeigten Änderungen reichen.

        Gruß
        General Grundmann

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      • Blackhawk sagt:

        Ist möglich. Kann das Skript auch schon. Muss es nur noch endnutzerfreundlich machen. ;-)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
        • General Grundmann sagt:

          “Endnutzerfreundlich” heißt, dass auch jemand wie ich das benutzen kann. ;-)

          Verstehe schon! :-)

          Gruß
          General Grundmann

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      • Krimdar sagt:

        Klingt doch gut, wollte nur die generelle Möglichkeit anfragen. :)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
        • Blackhawk sagt:

          Moin… der Verlauf inkl. exakter Änderungen kann nun über T³ eingesehen werden. Link steht etwas herrenlos über dem Artikel. :)

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Florida Boy sagt:

    @Felix & Blackhawk

    Danke für die Arbeit!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  4. Altahyr sagt:

    Gibt es eine englische Version

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • General Grundmann sagt:

      Nein, besteht nicht und ist auch nicht angedacht.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  5. Anderas sagt:

    Danke für die Arbeit. Dieser Punkt ist eine glatte eins plus.

    Nur bitte arbeite nicht mit Analogien wenn du sagst es sei RAW.

    Aber immerhin hat man jetzt ne Basis um darauf aufzubauen. Da das keiner außer dir macht, vielen Dank dafür!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
    • General Grundmann sagt:

      Habe alle Analogien überarbeitet bzw. entfernt. Wenn ich noch was übersehen haben sollte, bitte einfach melden.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  6. Graf sagt:

    Danke für die Mühe. Toll wäre es noch, wenn du das Inhaltsverzeichnis mit den jeweiligen Kapiteln verlinken würdest, so dass man mit einem Klick beim gesuchten Kapitel ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (6 votes cast)
    • PhiSt sagt:

      vll noch eine Version ausdrucken, binden und dir zuschicken?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.9/5 (15 votes cast)
      • tene sagt:

        Ich denke das war als konstruktive Kritik gedacht und mit den,meisten Textverarbeitunsprogrammen geht das ohne viel mühe ;)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
    • Blackhawk sagt:

      Klickbares Inhaltsverzeichnis und PDF-Generierung sind geplant. Das ist ein komplett neues Skript im Hintergrund, was ich für Felix geschrieben habe, und kein einfaches statisches HTML. Daher ist das mit dem Links etwas trickreich und steht aktuell nicht auf Platz 1 meiner Agenda. ;-)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
      • Omach sagt:

        Zwei bekannte Personen, die schon viel für das Hobby getan haben im deutschsprachigem, tun sich zusammen, um weiter das Angebot/den Service auszubauen und das Hobby voranzubringen.

        Spitze!

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
  7. Duke sagt:

    @ Felix: Besten Dank!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  8. Anonymous sagt:

    Welches Entscheidungskriterium wurde denn verwendet, wenn RAW vs. RAW steht? Beispiel: Deckung ignorieren und Fahrzeuge?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (10 votes cast)
    • General Grundmann sagt:

      Dann habe ich gewichtet. Grundsätzlich gilt das Regelbuch mit seinen Grundregeln, wird überstimmt von Sonderregeln des Regelbuchs. Die wiederrum können von Codexregeln überstimmt werden und das letzte Wort hat immer ein offizielles FAQ und das allerletzte Wort jemand von der TurnierOrganisation.

      Beispiel:
      Deckung ignorieren
      Als RegelbuchGRUNDregel vermeiden erfolgreiche Deckungswürfe bei Fahrzeugen Schaden genau so, wie sie Schaden bei Modellen mit Lebenspunkten verhindern.

      Als RegelbuchSONDERregel werden durch Ignore Cover ausdrücklich nur Deckungswürfe gegen Lebenspunktverluste ignoriert, nicht gegen Streifschüsse und Volltreffer.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  9. Anonymous sagt:

    Naaaajaaaa, da wirst du deinem eigenem Anspruch es nur mit RAW zu halten schon bei Punkt GC.6 nicht gerecht.

    Nur weil sich mysteriöse Wälder nicht durchgesetzt haben ist das noch lange kein Grund, das in ein allgemeines FAQ aufzunehmen. RAW funzen Wälder nämlich anders!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.3/5 (7 votes cast)
    • Der Spaten ausm Garten sagt:

      Ja, das stimmt allerdings. In dem FAQ wird nicht 100% RAW argumentiert und entschieden, auch wenn GG das behauptet. Ich selbst finde das eigentlich gar nicht schlimm, weil es einfach Sachverhalte gibt, die man RAW nicht gut lösen kann. Aber es ist dann auch verständlich, dass vielleicht einige Leute Kritik üben, wenn ihnen die RAI-Entscheidungen nicht gefallen oder inkonsequent erscheinen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.0/5 (4 votes cast)
    • General Grundmann sagt:

      Danke für den Hinweis mit den Wäldern, ich habe dazu mal sämtliche Geländeregeln überarbeitet und herausgestellt, wo Spieler ein Wahlrecht haben.

      Gruß
      General Grundmann

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  10. Der Spaten ausm Garten sagt:

    Ich find’s super, danke schön. Ist eine gute Ausgangsbasis, wo viele Themen angesprochen werden. Modifizieren kann man ja immer noch.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  11. The_Count sagt:

    Danke für die Arbeit, die du dir damit gemacht hast! Für die NGC sind wir ja schon dabei, viel davon zu übernhehmen und nehmen uns eben auch die von dir empfohlene Freiheit, ein paar Sachen anders zu regeln. Am wichtigsten ist es eben, dass es geregelt ist und man am Tisch nicht “verhandeln” muss, wenn es in die spannende Phase des Spiels geht. Beide Daumen hoch :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  12. Anonymous sagt:

    Weil Faulheit obsiegt, wird es Pflicht. Danke für die Arbeit, ich hoffe aber auf Gegenentwürfe, damit die Diskusion nicht ausstirbt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
  13. Tintifax sagt:

    Wenn man jetzt noch weiß, was du von Beruf bist, läufts einem kalt den Rücken runter…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (9 votes cast)
  14. Intoxic sagt:

    Auch als nichtmehr Turnierspieler Danke für die Arbeit, einfach praktischer als immer wieder über die gleichen Sachen zu diskutieren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  15. Krimdar sagt:

    Schönes Angebot, schonmal vielen Dank dafür. Wenn T³ nun nicht down wäre, könnte man es sich sogar ansehen.^^

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.9/5 (7 votes cast)