Tyraniden auf der NGC, der Bubblebuild

| 20. March 2013

IMG_2179Die NGC liegt hinter uns und ich bin immernoch voller verschiedener Eindrücke. Da es hier und heute um die Tyraniden gehen soll, werde ich mich auf spieltechnische Eindrücke beschränken.

Resümieren

Auf dem Teamturnier für jeweils 3 Spielpartner habe ich, wie bislang fast immer in dieser Edition, auf meine Tyras zurückgegriffen. In einigen Trainingsspielen habe ich häufig gemerkt, dass mir meine Listen eigentlich nicht ganz gefallen haben. In Regensburg hatte der Schwarmherrscher noch ganze Arbeit geleistet und alles erlegt, was ihm im Weg stand. Doch in der Forge bin ich das ein ums andere Mal an die Grenzen gestoßen. Meist hatte das mit einer Spielsituation zu tun, welche jeder Tyranidenspieler zur genüge kennt und verabscheut. Der Gegner hat den ersten Spielzug, es ist kein Nachtkampf und der Gegner spielt eine massive Ballerburg, die am besten noch beweglich ist. Häufig bedeutet diese Konstellation das Aus für die Tyraniden. Das Spiel steht und fällt nunmal mit den Hq-Auswahlen, um welche sich das Spiel formiert.

Umdenken

Nachdem mir der Schwarmherrscher etwas zu sensibel war, versuchte ich es eine Weile mit den geflügelten Schwarmtyranten. Es gibt ja wirklich viele Leute, die diese Dinger erfolgreich spielen. Nunja, mir scheinen sie nicht so sehr zu liegen, bzw war mir die Last auf den Schultern dieser 4 Lebenspunkte zu hoch. Aus irgendeiner trägen Geistesregung heraus habe ich den Alphakrieger immer als gesetzt erachtet und ihn stets in alle Listen eingebaut, die ich bis dahin gebaut hatte. Leider ergab das alles aber nicht den Build, den ich mir vorgestellt hatte. Mir gefiel schon lange die Idee von der Erzfeind-Blase um den Schwarmtyranten. Dadurch, dass der Tyrant jedoch recht langsam ist, kamen dafür aber nur Beschusseinheiten in Frage. Diese profitieren am meisten von der „alter Widersacher“ Sonderregel und können sich gegenseitig vor Nahkämpfern schützen, indem sie eng beieinander bleiben. Nunja damit war die Grundidee für die Armeeliste geboren. Es gab eine Reihe von Einheiten, die ich auf jeden Fall dabei haben wollte.

 Das Grundgerüst

*************** 1 HQ ***************

Schwarmtyrant

– Synchronisierte Neuralfresser mit Hirnwürmern

– Synchronisierte Neuralfresser mit Hirnwürmern

– Alter Widersacher

– Taktischer Instinkt

– Lebensraub

– Nervenschock

– – – > 250 Punkte

1 Tyrantenwache

– Sensenklauen

– – – > 60 Punkte

*************** 2 Elite ***************

3 Schwarmwachen

– – – > 150 Punkte

Die Nemesis von Malan’Tai

+ Landungsspore

– – – > 130 Punkte

Gesamtpunkte Tyraniden : 590

 Was noch?

Diese 590 Punkte waren das Grundgerüst und ich baute den Rest der Armee um diese Struktur herum auf. Leider stand damit auch schon fest, dass isolierte Einheiten keinen wirklich Platz in der Armee finden würden. In den früheren Versionen der Liste hatte ich meine alten Freunde, den Morgon und die Ravener noch drin, aber ich merkte schnell, dass dies die Synergien des Builds nicht bedienen würde. Vielmehr ist war es hier wichtig kompakt zu bleiben und keine Sattelitenkämpfe am Rand auszutragen. Dementsprechend war es relativ leicht die Neuralganten hinzuzufügen, die sich nahtlos in die Liste einfügen.

 

2×10 Termaganten

– Neuralfresser

  • – – > 100 Punkte jeweils

 

Zwar sind sie mit ihren Kosten etwas teuer für Ganten, haben mit Erzfeind jedoch eine beachtliche Feuerkraft, mit der Marines in der Regel nicht mithalten können. Außerdem wollte ich sowieso einen Tervigon einfügen. Da ich jedoch die 10 Freischaltganten für den Brüter nicht mag, schlug ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe. Ich habe auch hier bewusst entschieden 2 Einheiten zu nehmen, da man damit logischerweise eine größere Fläche bedienen kann, selbst nicht zu wenige Lebenspunkte hat und natürlich, um den Erzfeind-Effekt so viel wie möglich nutzen zu können.

Der Schuster uns seine Leisten…

Jetzt fangen die schwierigeren Sachen an. Wie bereits erwähnt, hatte ich in älteren Listen immer mindestens einen Warrior Prime. Da ich diesen jetzt nicht hatte, war entsprechend viel Platz in der HQ- Sektion. Zuerst wollte ich einen zweiten Tervigon einfügen. Testläufte zeigten mir aber mal wieder, dass man Probleme mit der Schlagkraft der Armee bekommt, wenn man auf die Hardhitter verzichtet. Außerdem sollte der Tervigon so unwichtig wie möglich in der Liste sein, damit Gegner nicht so viel Aufmerksamkeit auf den Brüter richten. Letztenendes landete ich wieder beim Schwarmherrscher, der mir schon in Regensburg gute Dienste geleistet hatte. Hier aber in einer sehr anderen Rolle. 280 Punkte ist nicht wenig, und wenn man eine Tyrantenwache einpackt, was man machen sollte, werden 60 Punkte zusätzlich fällig. Aber der Schwarmherrscher ist diese Investition wahrscheinlich wert. Denn er ist nicht nur eine starke Monströse Kreatur, sondern ersetzt effektiv andere Einheiten und Slots, die man wahrscheinlich sowieso einkaufen würde.

 

Nehmen wir den Alphakrieger mit Dualschwert und Gift

Alphakrieger

– Paar Hornschwerter

– Sensenklauen

– Toxinkammern

  • – – > 100 Punkte

 

Eine Einheit aus 2 Zoantrophen, die ja gemeinsam 4 Psikräfte haben und 2 Warpcharge haben, sonst aber nicht viel beitragen.

2 Zoantrophen

  • – – > 120 Punkte

 

Wenn man den Schwarmherrscher einkauft, kann man sich den taktischen Instinkt beim Schwarmtyranten sparen!

  • Taktischer Instinkt 25p

 

Das macht insgesamt 245 Punkte, die ich sowieso mitnehmen möchte, die ich aber in einem Modell, statt in 3 finde. Übertragen bedeutet dies auch, dass der Schwarmherrscher also im Vergleich zu den genannten Einheiten und der Sonderregel nur 35 Punkte mehr kostet. Dafür erhalte ich aber:

Schläue, monströse Kreatur, Hornsäbel, 18“ Synapse und eine Statline, die sich sehen lassen kann.

Das alles erschien mir doch als sehr guter Deal und daher entschied ich mich für den Schwarmherrscher, der aber eine etwas untergeordnete Rolle in der Armee spielt und die zentrale Funktion an den Tyranten abgegeben hat.

 Synergien optimieren

Eine große Überraschung während des Turniers war für mich die Biovore. Ich entschied mich für sie, nachdem ich den Schwarmherrscher eingekauft hatte. Grund dafür war der Wunsch nach einer Optimierung des Nutzens durch Erzfeind. Deshalb fanden dann zum Schluss auch die Harpyie und die Biovore ihren Weg in die Liste. Der Grundgedanke hierbei ist einfach. Jeder, der sich innerhalb von 6“ um den Tyranten aufhält erhält Erzfeind gegen alles. Wenn man das viel nutzen möchte, sollte man in so vielen Spielzügen davon Gebrauch machen können, was bei Nahkampfarmeen meist nicht funktioniert.

Zur Harpyie lässt sich vielleicht noch sagen, dass sie auch sehr gut von ihrer normalen Aufgabe (Schablonen schießen) abweichen kann und offensiv ins Spiel eingreifen kann. Die Möglichkeit jederzeit in den Flugmodus zu wechseln und schnell die Position zu ändern ist unschätzbar wichtig. Ich würde aber versuchen das erst ab runde 2 oder 3 zu machen, da sie sonst Gefahr läuft isoliert zu werden. Da ich nicht genügen Troops hatte und noch dringend welche benötigte (nein der Tervigon ist nie zuverlässig) baute ich kurzerhand noch eine Einheit Tyranidenkrieger mit Neuralfressern und einem Stachelwürger ein. Diese Einheit erweitert die Synapse und den Schatten im Warp (wird später wichtig), punktet und kann sich am Spiel beteiligen, indem sie mit 36“ ihre Schablone verschießt.

3 Tyranidenkrieger

– Sensenklauen

– Neuralfresser

– 1 x Stachelwürger

  • – – > 100 Punkte

Als letztes möchte ich noch die Hormaganten ewähnen, die eigentlich nur einen Zweck haben: Chaosbruten vertrimmen!

10 Hormaganten

– Toxinkammern

  • – – > 80 Punkte

 e voilà

Alles in allem ergab sich also folgende Liste aus meinen Überlegungen:

 

*************** 2 HQ ***************

Schwarmtyrant, Synchronisierte Neuralfresser mit Hirnwürmern, Synchronisierte Neuralfresser mit Hirnwürmern, Alter Widersacher, Lebensraub, Nervenschock

– – – > 225 Punkte

1 Tyrantenwache, Sensenklauen

– – – > 60 Punkte

1 Tyrantenwache, Sensenklauen

– – – > 60 Punkte

Der Schwarmherrscher

– – – > 280 Punkte

*************** 3 Elite ***************

3 Schwarmwachen

– – – > 150 Punkte

Die Nemesis von Malan’Tai

+ Landungsspore -> 40 Pkt.

– – – > 130 Punkte

2 Zoantrophen

– – – > 120 Punkte

*************** 5 Standard ***************

10 Termaganten, Neuralfresser

– – – > 100 Punkte

10 Termaganten, Neuralfresser

– – – > 100 Punkte

Tervigon, Sensenklauen, Toxinkammern, Stachelhagel, Katalyst

– – – > 190 Punkte

3 Tyranidenkrieger, Sensenklauen, Neuralfresser, 1 x Stachelwürger

– – – > 100 Punkte

10 Hormaganten, Toxinkammern

– – – > 80 Punkte

*************** 1 Sturm ***************

Harpyie, Synchronisierte Dornenwürgerkanone, Stachelsalve

– – – > 160 Punkte

*************** 1 Unterstützung ***************

1 Biovore

– – – > 45 Punkte

*************** 1 Befestigung ***************

Aegis-Verteidigungslinie

– – – > 50 Punkte

Gesamtpunkte Tyraniden : 1850

 

Die Wahl der Psikräfte

Ein wichtiger Grund für die Stärke dieser Liste ist die starke Ausrichtung auf Psikräfte. Insgesamt bietet die Armee 6 Warpcharge-Stufen und 12 Würfe auf den Tabellen. Gegen Eldar bringt das leider nicht so viel, aber sonst ist das wirklich brauchbar. Entgegen meiner älteren, aggressiveren Builds habe ich hier bislang nicht den Nutzen aus der Telepathie für mich erkennen können, weshalb eigentlich alle Psioniker ihre Kräfte in der Biomantie ermitteln. Ziel hierbei ist es „enfeeble“ ein oder 2 mal zu erwürfeln. Die Auswirkungen dessen auf gegnerische Fieldcontrol-Einheiten ist drastisch und weicht extrem von gewohnten Ergebnissen ab. Das ist gut, da man somit Situationen unterschätzt und dann mit seinen Phantomen, die doppelt enfeeble abbekommen haben von Neuralganten instant gekillt wird (Malediction-Stacking war auf der NGC erlaubt. Ist aber sonst leider nicht ganz geklärt). Gleiches gilt für eigentlich jede Einheit, die einen Widerstandswert hat. Sonst sind die Psikräfte eigentlich ein Bonus. Man möchte natürlich bei den beiden Anführern Eisenarm haben. Wenn man dann hier und da noch irgendwo kräftigen würfelt, ist alles ok.

Die Aufstellung

Leider ist man dennoch nicht völlig immun gegen gegnerischen Beschuss. Vor allem die erste Runde ist kritisch, wenn man es mit viel Schießerei zu tun hat. Grundsaätzlich helfen da nur die Grundlagen. Deckung und Sichtblocker nutzen.  Sollte man selbst die erste Runde haben, hat man den Vorteil feel no pain und eventuell Eisenarm nutzen zu können. Besonders muss man auf die Biovore und die Hapyie aufpassen, da diese Einheiten sonst sehr schnell firstblood abgeben. Die stärke der Armee wird nur sichtbar, wenn man es so häufig wie möglich schafft Kämpfe in einer zentralen Position auf der Platte zu provozieren. Hier ist es besonders einfach die 6″ Erzfeind-Reichweite einzuhalten und sein Output so zu maximieren.  Also muss man bei der Seitenwahl und bei der Platzierung der Missionsziele schon bedenken, wo man am Ende des Spiels stehen möchte, bzw wo man den Gegner gerne hätte. Dies gilt für alle Missionen außer Killpoints. Diese Mission ist nach wie vor die schwierigste für die Tyraniden.

 

Das nächste Mal gibt es die Spielberichte vom Turnier. Sorry, dass ich nur “dekorative” (naja) Fotos eingestellt habe. Die restlichen sind aus den Spielen und die brauche ich für die Berichte.

Also macht es gut und bis demnächst.

IMG_2111

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.6/10 (38 votes cast)
Tyraniden auf der NGC, der Bubblebuild, 9.6 out of 10 based on 38 ratings

Tags: , , ,

Category: Listen und Analyse, Taktik

About the Author ()

braindead

Comments (62)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Anonymous says:

    “Warum sollte das nicht funktionieren? Hat halt vorher noch nie jemand Ballertyras mit Erzfeindblase ausprobiert.”

    “Ja, denn es braucht einen Spieler vom Format eines Fenneq, damit die kreativlose Masse mal auf andere Ideen kommt. spricht nicht unbedingt für die tyraniden-spieler…”

    Hohoho… kommt mal von eurem Meta-Turnier-Wolkenschloß herunter.
    Es ist eher traurig, das die 40K Elite so lange gebraucht hat, um auf das “Bubblebuild” Konzept zu kommen.
    Andere spielen das schon seit langem… Planet40K letztes Jahr im Bereich Tyraniden…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
    • MW10 says:

      Es ist nun mal so, dass schwächere Spieler oft mit ungewöhnlichen Konzepten auftauchen. Mangels Erfolg werden die dann oft nur belächelt. Macht ein per se erfolgreicher Spieler das selbe, musst du nur auf Onkel Internet warten und schon wird die Frage nach einem neuen “Trend” aufgeworfen. Das ist ein für’s Internet typisches Phänomen und kann hier keinem Vorgeworfen werden.
      Ansonsten ist alles gut, was die Listenvielfalt auf Turnieren erhöht. Also Daumen hoch! 😀

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
  2. Syl says:

    Gute Erklärung der Listenerstellung. Die restlichen Fragezeichen werden sich wohl in denn Spielberichten klären. Unterm Strich gefällt mir aber etwas ganz anderes: Eine konkurenzfähige Turnierliste die sich auf die Ergänzung untereinander verlässt, anstatt auf das Maximieren einzelner Truppen. Gefällt mir wirklich gut, gerne mehr davon.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (3 votes cast)
  3. Reader says:

    eine sehr interessante Liste. Ich staune ja immer bei Turnier-Tyraniden, wie wenig Ganten man mitnimmt, aber wenn sie ihre Punkte reinholen, lohnt es sich. :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Schmerzfrei says:

      Wenn sie ein MZ halten lohnen sie sich.

      Wie teuer sind die noch gleich?
      50P?
      Selbst wenn die nicht im Weg stehen(oder dem Gegenüber im Weg stehen) lohnen die sich.

      Punkte holen(du meinst doch Siegpunkte oder?) sind bei einer solchen Einheit wirklich zweitrangig.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • fenneq says:

        Zum Glück sind Siegespunkte in der sechsten Edition nicht mehr wichtig. Das spart auch Zeit, da das Spiel sowieso langsamer geworden ist.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.0/5 (2 votes cast)
        • Medjugorje says:

          wie ich finde – leider. Jetzt kann man einfach alles nach vorne werfen – nur die Standards müssen überleben. Das war in der 5ten wenigstens noch ein wenig anders.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.0/5 (5 votes cast)
  4. teslarod says:

    Das Problrm, dass ich grade mit Tyraniden und speziell mit dem Schwarmherrscher habe ist, dass ein einziger Runenpriester/prophet die ganze Armee aushebelt.

    Schwarmherrscher, Harpie, Neuroganten und Krieger in einer Liste gibt zu denken.

    Grade der Alpha fühlt sich in Ganten, die man im Duzend billiger eh dabei hat wohl.
    Die Harpie ist wirklich bedenklich, wenn nicht wenigstens noch eine Flügelmama dabei ist,damit wenigstens eine der beiden irgendwas macht. Grade wenn die Unterstützung komplett frei ist und man 3-4 Biovoren für den gleichen Job einpacken kann.
    Krieger sind einfach so ne Sache, wenn man genug MCs hat kann man S8 damit überlasten. Gegen Necrons sind sie gar nicht mal so schlecht. Trotzdem suboptimal.

    Ernste Frage: war das ein Funturnier?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.8/5 (5 votes cast)
    • braindead says:

      http://www.tabletopturniere.de/t3_ntr_list.php?action=show&tid=9708

      Muss jeder selber entscheiden, wie gut die Konkurrenz gewesen ist.

      5 Spiele und knapp 90 Punkte mit der Liste hat sicherlich auch mit dem Spieler zu tun. Aber vielleicht ist ja nicht alles, was man selber nicht als Erstes im Onlinecodex anklickt auch ne schlechte Einheit .)

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.9/5 (7 votes cast)
      • teslarod says:

        90 Punkte spricht durchaus fürs Funturnier 😀 Wer lachend in die Kreissä…den Schwarmherrscher reinrennt brauch sich auch nicht wundern, wenn er 20:0 abgibt.
        Spass beiseite, bei näherer Betrachtung sieht es gar nicht mal so schlecht aus.

        mit dem “sicheren” Spawn hat die Liste auch mindestens 6 Standards, kann es im Notfall also auch einfach mal auf den MZs aussitzen. Synapse ist auch kein Thema.

        Kommt wie immer aufs Matchup an, wenn die Doom der Herrscher und der Schwarmie gegen null Psiabwehr jeweils Iron Arm würfeln dann hat sich bei der Armee das Spiel dank Kniffel schnell erledigt.

        Manchmal brauchts halt einfach nur Glück beim Matchup. Mal abwarten was FenneQ dazu sagt.
        Viele Elemente brauchen dringend ne Erläuterung oder ein Statement a la “habs mal probiert mach ich nie wieder”.

        Dass die Liste absolut nicht Standart ist und leicht mal überfordern kann muss man ihr aber lassen. Keine Einheit zwei mal macht die Ziehlauswahl nicht leicht. Psychologie ist auch ein Faktor, der mehr zählt als man sieht ^^

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
        • Sensibelchen says:

          Finde FenneQ hat sehr gut beschrieben, wie er zu seiner Liste kam. Ich finde sie nachvollziehbar und ein roter Faden ist erkennbar. Die Einheiten ergänzen sich alle gut und es sind immer noch flexible Elemente vorhanden.

          Warum sollte das nicht funktionieren? Hat halt vorher noch nie jemand Ballertyras mit Erzfeindblase ausprobiert.

          Frag mich was noch so alles geht in der neuen Edition. Nahkampf-Tau?

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.0/5 (2 votes cast)
          • Asmodai says:

            Nun, also ich persönlich finde die Neural-Termaganten SEHR intressant!!!
            Ok, sie können nix einstecken und brauchen 1 Synapse in der Nähe. ABER, und nun haltet euch fest^^ es gibt kein Modell unter 11 Punkten das so beschussstark ist wie diese!!!
            LOL
            Und das in einer Nahkampfarmee. 😀

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 2.6/5 (5 votes cast)
        • Anonymous says:

          Eine doom wird eher nicht von iron arm pofitieren…

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.8/5 (5 votes cast)
          • Anonymous says:

            Potentelle 10 LP mit W 5-7 und vor allem Ewiger Krieger, die im Nahkampf weiterhin alles ohne Panzerung aussaugt?

            Beste Psikraft überhaupt für die Doom.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
          • Medjugorje says:

            wennn “eine” doom nicht profitiert – dann halt einfach “zwei” spielen.

            *Sarkasmus aus*
            schon wieder jemand der 40k irgendwie anders spielt als ich^^

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. BUSHWICK says:

    Schön!
    Mal sehen wie sich deine Ideen in den Spielen auswirken.
    Bin gespannt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (5 votes cast)
    • Anonymous says:

      Ja, denn es braucht einen Spieler vom Format eines Fenneq, damit die kreativlose Masse mal auf andere Ideen kommt. spricht nicht unbedingt für die tyraniden-spieler…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.0/5 (4 votes cast)
  6. Wodkaschlumpf says:

    Mehrfach Schwächen auf die selbe Einheit ist wirklich total lächerlich und schlichtweg falsch! Aber wie heißt es immer so schön: “auf der Northguard ist alleserlaubt…..”

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.3/5 (20 votes cast)
    • khoRneELF says:

      Ich musste schon schmunzeln. Auf die Idee sowas (Regelwidriges) zu machen muss man erstmal kommen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.3/5 (15 votes cast)
      • Athenys says:

        stimmt…mehrfach Hammerhand ist ja auch total regelwiedrig….massiver abuse und so…

        Oh man! Bekommt ma euren Kopf ausm Arsch…

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.7/5 (16 votes cast)
        • tyra enfeeble 1337 r0xx0r says:

          Ohje recht habt ihr. Ich seh es schon kommen tyras mit doppel enfeeble neue T1 Armee.
          Wird dann direkt der imb4laned 1337 sh1111111t!
          Ich feier jetzt schon.
          Haters gonna hate und so…

          … einfach nur lächerlich diesen rummgeheule über doppel enfeeble.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.0/5 (6 votes cast)
          • TheSailingLord says:

            Doppelenfeeble ist meines Erachtens durchaus möglich, wenn auch FAQ würdig zur Klärung der Fronten. Generell sind aber alle Zauber kumulativ, es sei denn es steht was direkt dagegen. Sich da an einem rhetorischen Wort sonstwas reinzuinterpretieren halte ich für falsch.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 2.0/5 (6 votes cast)
          • KalTorak says:

            @ TheSailingLord
            War es nicht genau andersrum, also es muss ausdrücklich dabei stehen, was erlaubt ist, wenn man es machen will?

            Wobei das aber eh alles keine Rolle spielt, wenn das NGC das erlaubt, dann ist es eben so auf deren Turnier, muss ja deshalb nicht überall erlaubt sein.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
          • Was bedeutet schon ein Name says:

            Kumulativ ist nur etwas wenn es dabei steht…so war es bisher.

            Aber in Turnieren wird gerne etwas gebogen bis es förmlich bricht.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Nein. Schaut beide nochmal ins Regelbuch. Allgemein sind unterschiedliche Psikräfte kumulativ, es sei denn es steht was anderes dabei.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
          • Anonymous says:

            Naja und was hat 2x die gleiche Psikraft damit zu tun? Du sagst es ja selbst. 2x die unterschiedliche Psikraft = kumulativ.

            Umkehrschluss = 2x die selbe Psikraft = nicht kumulativ

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
    • Andebo says:

      Ist ohne FAQ einfach nicht zu klären. Also alle mal die Hosen festhalten und nicht so ein Wind machen. Und ebenso wenn die Turnierorga diese Dinge so regelt, dann wird das so gespielt. Manchmal hab ich das Gefühl, Leute fühlen sich von solchen Sachen ernsthaft persönlich angegriffen. Und dann sind da natürlich noch die Leute die keine Ahnung haben und einfach nur dumm rumlabern wollen …. welcher Powergeek bist du?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.3/5 (4 votes cast)
    • engelshaeubchen says:

      ich habe das Stapeln von Schwächen ebenso erlaubt wie das Stapeln der Hammerhand.
      Zumindest war es bei unserem Turnier vorher klar. Übrigens hatte Kayu die Liste bereits fertig und die Minis eingepackt, als meine Entscheidung erging. Ich bin nicht den ganzen Tag so beschäftigt mit dem Regel-Auswendiglernen wie manche hier. Dementsprechend könnte auch mal eine Regelentscheidung der Northguard nicht dem neuesten FAQ, übereinander gelegt über den Regelbuchabschnitt usw., entsprechen. Aber eine Entscheidung gibt es. An dieser können sich dann alle auch orientieren.
      Aber, mein lieber Wodkaschlumpf, mir ist wohl bekannt, dass die von Dir ausgerichteten Turniere vorher durch ein Turnier-FAQ, welches absolut stimmig ist und von keinem Spieler in Frage gestellt wird, vorbereitet werden. Vielleicht könntest Du uns dieses Werk ja zur Verfügung stellen, damit ich nicht ganz so viel Arbeit habe und mich mehr der Neukonzeption von Missionen widmen könnte oder noch weitere LoS Blocker basteln und so weiter.
      Danke im Voraus

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
  7. KalTorak says:

    Interessanter Listenaufbau mit durchdachten Gedanken dazu!

    ABER was mir unbedingt fehlt, das Ganze war ja ein Teanmturnier. Welche Aufgaben waren also deiner Armee zugedacht oder anders gesagt, gegen welche Armeen solltest du unbedingt gepaart werden, bzw. warst du eine Stell- oder Konterarmee? Denn das habt ihr doch sicher geklärt, bevor du diese Liste geschrieben hast!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
    • Andebo says:

      Aufgabe: Alles zusammenschlagen was keine mobile Ballerburg ist ….

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  8. Anonymous says:

    Ich finde es cool das ein Profi wie du sich an die weichgespülten Krabbler überhaupt noch rantraust.
    Nur mit simplen Copy and Paste kommt man bei Tyras ja nicht weiter daher fände ich die Spielweise fast interessanter als die Einheiten die du mitnimmst.

    Denn deine Liste wirft spontan bei mir folgende Fragen auf:

    Der Schwarmherrscher, ein Supernahkampfmonster mit den Tempo einer Schnecke, wie schaffst du es ihn dahin zu bekommen wo er hin soll und er nicht einfach ausmanövriert wird bzw. mit Billigeinheiten gefüttert wird?

    Tyranidenkrieger, bringen die in Zeiten von Raketenwerferspamm und ähnlichen überhaupt irgendwas ausser Gratissiegpunkte beim Gegner?

    Sind 10 Hormaganten die durch Deckung und Abwehrfeuer schon dezimiert werden bevor sie überhaupt etwas anrichten können nicht extrem zu wenig?

    Dürfen die Tyraniden die Aegsis überhaupt benutzen, keine Ahnung erhlich gesagt?

    Zugegeben viele der Fragen ergeben sich nur durch den schwachen Codex doch ich würde echt gerne wissen wie du diese Defizite ausgleichst?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.1/5 (9 votes cast)
    • Anonymous says:

      Die Frage mit dem Swarmlord ziehe ich zurück weil du ihn in erster Linie eh nur als Erzfeindspender nutzen wirst.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
    • Anonymous says:

      Natürlich dürfen Tyras die Aegis nutzen. Ob sie eine dazugekaufte Waffenstellung nutzen dürfen ist strittig. Aber sowas hat er in der Liste ja gar nicht drin.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.3/5 (4 votes cast)
      • General Grundmann says:

        Tyra-FAQ lesen hilft! 😉 Knarren geht nicht.

        Gruß
        General Grundmann

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (4 votes cast)
        • Anonymous says:

          Jawohl herr general! Lesen hilft. Und genau lesen hilft noch mehr. Manmöge doch bitte den genauen Wortlaut des FAQs prüfen. Dannach schaut man nach, wo es im Spiel “weapon emplacements” gibt. Nirgends! Es gibt nur “gun emplacements”. Und da wir uns in einer Szene bewegen, wo jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird, fühl ich mich richtig super, wenn meine Ganten mit der Flak so richtig böse RAW die gegnerischen Flieger abf*cken.
          RAW rulez! Und das habt ihr fanatiker davon.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 3.0/5 (4 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Charmanter Tonfall! 😉

            Allerdings distanziere ich mich von jeglichem Fanatismus! :-)

            Inhaltlich ist RAW ja sicherlich (fast!) immer der richtige Ansatz. In diesem Fall ist es aber so, dass von GW die Begriffe “WEAPON emplacement”, “GUN emplacement” oder sogar “quad-gun emplacement” http://www.games-workshop.com/gws/catalog/productDetail.jsp?catId=cat440312a&prodId=prod20006a SYNONYM gebraucht werden! Also kommt es auf den Begriff des “emplacement” an, NICHT auf die jeweils vorangestellte Begrifflichkeit.

            Gruß
            General Grundmann

            EDIT
            @Anonymus unter mir
            RAW ist eben auch bei jedem Leser anders. Es gibt kein objektives RAW, auch wenn das natürlich (mich eingeschlossen!) jeder in einer Diskussion gerne behauptet. 😉 Ich versuche mich immer an einem “ganzheitlichen” RAW, darum auch alle Codizes und sonstige Quellen, darum auch codexübergreifende Schlußfolgerungen und Analogien. Wenn Dir das “willkürlich” oder nach dem “Zufallsprinzip” erscheint, dann kann ich dem nichts entgegensetzen. Dir wollte ich übrigens auch nichts Negatives unterstellen, ich wollte nur darauf hinweisen, worauf ich meine “Meinung” (denn mehr ist es auch nicht) begründe.

            Ich kann halt nicht jedes Mal ein Vorwort schreiben, worauf ich darauf hinweise, dass sämtliche Meinungsäußerungen bestenfalls *mein*, höchst subjektives!, RAW sind. Dass ich diese MEINE Meinungsäußerungen natürlich trotzdem mit Überzeugung vertrete, liegt in der Sache selbst.

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
          • Anonymous says:

            Interpretation nach dem Zufallsprinzip. RAW nur da wo es einem passt. So scheint es.

            Seit wann ist eine GW Produktbeschreibung das Maß der Dinge? Es wurden auch schon fehlerhafte Profile auf der GW-Seite veröffentlicht, die ganz offensichtlich den Einträgen aus den Codices widersprechen. Hatten auch keinerlei Relevanz.

            Mit dem Ton ruder ich gerne etwas zurück, ich unterstellte deinem Kommentar die Implikation, dass ich nicht das FAQ gelesen hätte. Hab ich aber sehr gründlich. Und latent angepisst zu sein, gehört halt zum Hobby, sonst könnte man sich nicht 50+ Kommentare (atm) für diesen Eröffnungsartikel erklären.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Athenys says:

      Keine Ahnung ist wohl der beste Satz im ganzen Post.

      Raketenwerfer spam? Wo das denn bitte?
      Warum sollten Tyraniden die Aegis nicht nutzen dürfen?
      Welche Defizite????
      Der Swarmlord gibt nur einer Einheit Erzfeind, der normale Tyrant gibt allen in 6″ Erzfeind…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • khoRneELF says:

        Wie man darauf kommt, dass Nids keine Aegis nutzen dürfen, würde mich aber auch mal interessieren.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
        • TheSailingLord says:

          Dürfen sie ja auch nicht. Also die Knarren nicht, das Relais auch nicht. Lediglich sich hinter der Mauer verstecken dürfen sie.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Die Knarren nicht, das steht im Tyra-FAQ. Aber warum nicht das Comms Relay?!?

            Gruß
            General Grundmann

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  9. Tom_aTe says:

    wie oft darf ein schwarmtyrant eigentlich für neue psikräfte würfeln? er kennt laut codex 2 von 4. also würde ich denken, dass er 2x würfeln darf. oder wie ist das?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  10. nordy says:

    In welcher Welt ist den den Flüche stacking von den selben Psikräften erlaubt?
    Das Regelbuch erlaubt ausdrücklich nur das stacken von unterschiedlichen Flüchen (deutsch als auch englisch).

    Mit zwei mal Schächen auf Phantomen sind die natürlich totale Opfer…
    Und am besten drei mal auf Nurgle Bruten, damit die Neuralfresser des Tyranten diese instant töten… ja ne ist klar…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (11 votes cast)
    • j-s says:

      Ist leider nach Regelwerk nicht eindeutig.
      Den was ist bitte unterschiedlich ….
      Und daher hat die Orga in Hamburg so entschieden.
      Das wichtigste ist doch, dass esfür ein Turnier einheitlich geregelt ist und alle nach den gleichen Regeln spielen

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.9/5 (14 votes cast)
      • nordy says:

        ‘Schwächen’ == ‘Schwächen’
        True

        ‘Schwächen != ‘Schwächen’
        False

        … wo ist das bitte nicht eindeutig?

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.1/5 (9 votes cast)
        • Simon says:

          Weil das so nicht im Regelbuch steht. Im regelbuch steht
          “unterschiedliche” Flüche etc. Das kann heißen, so wie du es meinst. Nicht 2 x die gleiche Psikraft. Oder es heißt schlichtweg das alle Flüche Stacken. Fakt ist, Ich kann meinen Standpunkt nicht belegen und du deinen auch nicht. Also schreibt man einfach ins Turnier FAQ ob sie stacken oder nicht und alle wissen bescheid und können damit umgehen. Fertig

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 2.2/5 (13 votes cast)
          • Gorgoff says:

            Wann darf denn dann eine Psikraft nicht gestapelt werden nach deiner Definition?
            So wie du das sagst, sind Psikräfte, wenn sie nur von einem anderem Psioniker kommen, automatisch “unteschiedlich”.
            Wann sind die denn gleich?
            Gleicher Name, gleiche Psikraft. Anderer Name, andere Psikraft. Das ist doch wirklich nicht so schwierig.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
    • Simon says:

      Wurde bisher auch überall wo ich gespielt habe so gemacht. Sieht also so aus als wäre es in vielen Welten so….scheinbar nicht in deiner.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.4/5 (10 votes cast)
    • Athenys says:

      Naja, im ETC FAQ steht auch das Hammerhand staken soll…und wenn das es tut, dann tut auch Enfeeble und der gleichen staken…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.6/5 (7 votes cast)
      • nordy says:

        Was imho auch nur ein Überbleibsel der 5ten Edition ist. Im Regelbuch steht eindeutig das Flüche und Segen nur zusammen auf der selben Einheit wirken können, wenn sie unterschiedlich sind

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
        • veiovis says:

          Naja es gilt aber noch immer Codex > Regelbuch. Da im Regelbuch steht, dass Zauber nicht stacken und im Codex ausdrücklich steht, dass Hammerhand und Titans Might stacken können überschreibt dies das Regelbuch.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 2.3/5 (6 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Im Codex steht aber nix von 2x Hammerhand. Das ist ein 5th Edition FAQ, was vielen noch im Kopf hängt.
            Ich finde das neue RB da auch sehr eindeutig. Bei “unterschiedliche Psikräfte” zu sagen das passt, da es zwar die gleiche Psikraft, aber aus 2 verschiedenen Quellen ist, ist doch quatsch.

            … und typisch deutsch überhaupt ernsthaft darüber zu diskutieren.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
          • General Grundmann says:

            Im GKs-Codex steht, dass Hammerhand UND Titans Might stacken. Sind ja auch verschiedene Psi-Kräfte! Aber im GK Codex steht NICHT, dass 2 mal Hammerhand alleine auf +2 Strength stackt. Oder dass 2 mal Titans Might alleine auf +2 Strength + 2D6 Armor penetration stackt.

            Ich muss Sensibelchen und Nordy in jeder Hinsicht Recht geben, ich kann einfach nicht erkennen, wie man das anders interpretieren kann?!? :-)

            Aber ich verstehe auch, dass für ein Turnier alleine nur im Vorfeld geklärt sein muss, WIE es geregelt wird. 😉

            Im Chaos Space Marine Codex steht bei “Gift of Contagion” und “Symphony of Pain” (beides “Maledictions”) EXTRA dabei, dass diese PsiKräfte bei mehrmaliger Anwendung stacken.

            Also MUSS der Grundfall sein, dass mehrmalige identische PsiKräfte NICHT stacken, sonst wäre diese gesonderte extra Nennung ABSOLUT sinnlos!!!

            Gruß
            General Grundmann

            Edit
            @Sensibelchen unter mir
            Da in diesem Fall der CSM Codex nach dem *neuen* Regelbuch erschienen ist, halte ich das schon für Konsistent. 😉

            @Oschi
            Zeige mir doch bitte einfach, wo steht, das eine mehrmals gesprochene identische Psikraft, wenn NICHTS anderes dabei steht, stackt! Völlig egal, ob es ein Segen ist oder nicht. Zeig´s mir im Regelbuch, im Regelbuch-FAQ, im Grey Knights Codex und/oder im Grey Knights-FAQ. Wenn Du das kannst, alles klar! Wenn nicht = KEIN STACKEN! 😉

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
          • Sensibelchen says:

            Da setzt du aber auch eine Konsistenz der Codizes und des RB voraus, welche wie wir alle wissen durchaus nicht gegeben ist ,-)

            Ich bin ja auch dafür, dass es vor einem Turnier nochmal unmissverständlich fixiert wird … nur die Auslegung ist eben die Falsche 😀

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
          • khoRneELF says:

            Es wäre ziemlich suboptimal, wenn eine an Stelle X beschriebene Ausnahme auch automatisch an den Stellen Y, Z, A, B, C, etc. gelten würde. Das gilt sowohl für Rechtssysteme, als auch für Regeln. Generell gelten nur Sachverhalte, die ausdrücklich als solche gekennzeichnet sind.

            Ansonsten würde der berühmte Spruch gelten: “Ich gewinne das Spiel auf die 2+. Steht nirgends, dass es nicht so ist.”

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
      • 'oschi da Moscha says:

        Hammerhand ist aber auch kein Segen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.0/5 (2 votes cast)
        • Anomander Rake says:

          Hammerhand stackt aber auch nicht mehr. Steht nicht mehr im FAQ.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. j-s says:

    Top Artikel,
    es ist schön mal deine Gedanken hinter dieser doch recht ungewöhnlichen Liste zu lesen.

    Die Kombination aus Beschusstyrant und Herrscher ist eine wirklich mutige Idee, wenn man bedenkt wie viele Punkte hier in die HQ Sektion fließen. Aus Interesse, warum keine Harte Schale für den Tyranten ?

    Sehr überrascht bin ich davon, wie die Harpie bei dir abschneidet. Aus eigenen Testspielen heraus finde ich sie immer zu zerbrechlich, selbst wenn man sie defensiv spielt. Der niedrige Wiederstand mit schlechtem Rüster brechen ihr mMn das Genick.

    Auch die Tyranidenkrieger haben mich sehr überrascht, ich würde gerne wissen ob sie dich auf der NGC auch überzeugt haben.

    Ich bin auf alle weiteren Teile dieses Artikels gespannt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
    • Anonymous says:

      Naja, mit kumulativen Enfeeble machen Einheiten mit großen Schablonen wie Harpie, Krieger und Biovoren schlichtweg mehr Sinn. Ein bischen Turnier-FAQ kann ein ganzes Meta ändern :-)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.8/5 (6 votes cast)
      • fenneq says:

        Mehrfaches enfeeble hat nicht einmal geklappt, glaub ich

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
        • Gorgoff says:

          Haha, viel Wind um nichts. 😀
          Is ja oft so.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)