Grey Knights vs Ravenwing Teil II

| 25. March 2013

Die Scoutmoves sind gemacht, die Vorbereitungen abgeschlossen: Die Schlacht kann losgehen. Braindead’s Grey Knights haben sich gegen Wambos Ravenwing formiert und werden mit der ersten Runde im Rücken versuchen, die unzähligen Biker möglichst weit von der Mehrzahl der Missionsziele fernzuhalten. Dass das nicht ganz einfach werden wird, ist schon jetzt klar. Die “bessere” Ausgangsposition haben aber die Grey Knights im Rücken, die aktuell (zum Start des Spiels) auf drei Missionszielen sitzen. Um Euch darüber einen besseren Überblick zu verschaffen, ist hier noch einmal die Position der Armeen vor dem ersten Spielzug (und den Scoutbewegungen) mit hervorgehobenen Missionszielen.

Marker

Die Dark Angels sind bereit und nach ihrer zusätzlichen Bewegung in Position:

IMG_20130302_121559

Zur Erinnerung: In der ersten Runde herrscht Nacht.

Spielzug 1: braindead

Auf geht’s: Wie ich bereits im ersten Teil angemerkt habe, ist mein Ziel, möglichst viel Platz zwischen die Biker und die Missionsziele auf meiner Seite zu bringen. Aus meiner Sicht hat ein Vorstoß in die Mitte des Tisches gleich drei Vorteile: Erstens können die Biker nicht mehr so von ihrer enormen Mobilität profitieren, wenn sie ohnehin direkt vor meiner Armee stehen. So kann ich möglicherweise meine harten Einheiten schnell in die eigentlich ziemlich anfälligen Bike-Einheiten bringen. Zweitens kann ich so versuchen, die Biker auf den ohnehin vor ihrer Nase liegenden Marker zu beschränken. Ein Marker liegt auf der gegenüberliegenden Seite des Tisches von den Bikern aus gesehen. Ziel muss sein, den Weg dahin für den Ravenwing durch Kontrolle über die Mitte des Tisches möglichst steinig zu gestalten. Drittens kann ich durch eine vorgelagerte Position meiner starken Einheiten verhindern, dass meine verwundbaren Akolyten in die Bolterreichweite der Biker gelangen und Wambos so dazu zwingen, seine Reichweiten-Feuerkraft zu nutzen, wenn er meine punktenden Einheiten hinter der Aegis bekämpfen will.

Aber, grau ist alle Theorie. Der Plan will erstmal umgesetzt werden, bekanntlich halten derlei Überlegungen meistens nur bis zum ersten Feindkontakt. Meine ersten Schritte in Richtung Umsetzung sehen dann so aus:

IMG_20130302_122712

Die Purifier kapern die Chimäre der Akolyten, die im Wald oben links zu erkennen sind und brausen mit dem Auto direkt 12 Zoll auf den Gegner zu, die Seitenpanzerung durch das Geländeteil geschützt. Zuvor hatte Coteaz (der nur unten links steht, weil er seinen Adler verloren hat) ihnen Wiederholungswürfe verpasst, so dass ihre folgenden Snapshot zumindest etwas effektiver werden würden.

IMG_20130302_122724Beide Razorbacks behalten ihren Inhalt an Bord, den ich im Laufe des Spiels – zwar defensiv – aber trotzdem einsetzen möchte. Mit meinem Warlord-Trait “move through cover” können die Fahrzeuge bedenkenlos durch die Aegis preschen. Während sich die Cybots auf günstige Ziele ausrichten (einen Landspeeder und ein Trupp schwarze Ritter), laufen die Terminatoren so weit ihre Servobeine tragen auf den Gegner zu. Die Sprungtrupps quetschen sich in die Lücken und der Ritter versucht, Anschluss zu halten. Schade, dass wir das grüne Geländestück rechts vor meine Aufstellungszone als unpassierbar deklariert haben. Der Ritter wird so die nächsten Runden kaum etwas zum Spiel beitragen können.

Auf dem folgenden Bild kann man gut einschätzen, welche möglichen Ziele sich für mich nun bieten: Fast alle Biker haben es sich mit ihrem Scoutmove außerhalb meines Sichtfeldes hinter den Türmen gemütlich gemacht.

IMG_20130302_122730

Nun folgt meine Schussphase. Die Chimäre leuchtet einen Landspeeder an und versucht noch, ihm mit Snapshots etwas anhaben zu können: Fehlanzeige. Dann entladen die Puris aus der Fahrzeug auf ein Trikes, das sich gerade in Reichweite befindet. Nach Snapshots mit Reroll zeigt sich das Trikes trotzdem noch relativ uninteressiert. Mein Vertrauen in das Überleben der Chimäre im nächsten Spielzug schwindet nach diesen kläglichen Ergebnissen doch ziemlich. Auch das günstige First Blood über das gegnerische Trike bleibt mir damit verwehrt. Weiter unten rattert der andere Cybot in Richtung einiger Biker, aber auch er kann keine Verluste hervorrufen.

IMG_20130302_123342Damit gebe ich mich aber natürlich für meine Runde noch nicht zufrieden. Noch besteht mein Plan, den Tisch zu teilen. Ich habe ohnehin keine sinnvollen Ziele in Reichweite für meine verbleibenden Einheiten, also nutzen diese ihre zusätzlichen Bewegungen, um rund um die Aegis eine neue Kampflinie zu erzeugen. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, schütze ich durch meine Razorbacks die Termis und vor allem die Akolyten vor dem aufziehenden Boltersturm. Leider laufen meine Terminatoren nur zwei Zoll in den Wald hinein, dafür kommen die Sprungtruppen aber ziemlich schnell voran.

Hier seht ihr die Stellung nach Abschluss meiner etwas mageren ersten Runde:

IMG_20130302_123352

Spielzug 1: Wambos

Na, da kommen die grauen Ritter ja wie auf dem Servierteller vor die eigenen Flinten gefahren. Nachdem Wambos in meiner ersten Runde keine Verlust zu beklagen hatte, kann er nun mit voller Stärke auf meinen Vormarsch reagieren. Und wie man sich vorstellen kann, hat er keine Probleme, alle Einheiten in sinnvolle Schusspositionen bringen zu können. Seine Bikes und Trikes rasen auf meine Linien zu, die Landspeeder bleiben in guter Deckung (3+ durch den Dark Shroud…) und das Banner versteckt sich zusammen mit dem Scriptor weiter hinter dem großen Sichtschutz. Durch einen kleinen Spalt zwischen den Türmen kann Wambos sogar einen reroll auf einen großen Bike-Trupp wirken.

IMG_20130302_123936

Die mittig stehenden Multi-Melter Trikes haben in dieser Runde natürlich eine besonders vornehme Aufgabe und richten sich auf kurze Entfernung auf meine Chimäre aus. Die linke Flanke von Wambos ist abgesehen von einigen Bikern noch zu weit entfernt, um komplett eingreifen zu können, sie werden später ihre Turboboost-Bewegungen nutzen.

IMG_20130302_123948

In der folgenden Einstellung kann man gut erkennen, dass es wohl schlecht um meine Chimäre bestellt, allerdings noch relativ gut um den Rest meiner Armee: Biker haben abgesehen von ein paar Plasmawerfern kein Mittel gegen die Panzerung von 11 meiner Razorbacks und die Trikes haben in Wambos erster Runde andere Aufgaben. Nur die Speeder könnten mir noch einen Strich durch meine Rechnung machen und meine mobilen Sichtblocker vernichten. Außerdem kann man gut feststellen, wie Wambos sein Banner geschickt außer Sicht aber doch nah genug an allen in dieser Runde wichtigen Einheiten hält, um ihren Output zu maximieren.

IMG_20130302_124009

IMG_20130302_124026Los geht’s. Nach dem ersten Trike geht es meiner Chimäre noch relativ gut, der Durchschlag von 1 und 2 reicht nicht, um ihre Frontpanzerung zu durchdringen. Leider, aber wohl statistisch zu recht, kann das zweite Trike seinem Ruf gerecht werden und die Chimäre nicht nur vernichten, sondern sehr zu meinem Leidwesen auch komplett in die Luft sprengen. Immerhin prallen alle drei Landspeeder an der “dicken” Panzerung meiner weiteren Fahrzeuge ab. Ein Razorback verliert zwei Rumpfpunkte, bleibt aber ansonsten intakt. Dummerweise stehen nun aber meine Purificatoren etwas “entblöst” in der Gegend herum…

IMG_20130302_124333

Ups. Das sieht nicht so gut aus. Nachdem sich zwei Truppen Ravenwing Biker über die Helden des Imperators hergemacht hatten, wurde mein Verdacht dann auch bestätigt…Mit der Chimäre geht First Blood aber ohnehin an Wambos…

IMG_20130302_125213

IMG_20130302_124640Gut, damit war zu rechnen, leider hat ihr Opfer weder Schaden in den Reihen des Gegners anrichten können, noch einen Sichtblocker in der Mitte des Tisches hinterlassen. Wenigstens das hätte mich gefreut.  Nachdem mit der Vernichtung der Puris nun auch alle Aktionen der eigentlichen Schussphase für Wambos erledigt sind, bewegt er die auf meiner linken Flanke hervorschießenden Biker noch einige Zoll weiter an meine Linien heran, um in der nächsten Runde voll aktionsfähig zu sein. Die Trikes auf dieser Flanke waren aktuell noch außerhalb ihrer Reichweite zu meinen Razorbacks…

Spielzug 2: braindead

Rache ist Blutwurst. Abgesehen vom Totalverlust meiner Speerspitze bin ich eigentlich frohen Mutes am Anfang der zweiten Runde: Die Nacht in abgeklungen, meine Hauptfeuerkraft ist aufgestellt und in Reichweite, gleichzeitig gibt es mehr als genug saftige Ziele. Das muss doch ein ordentliches Feuerwerk geben…Also, Psitest für synchro auf die Termis…

IMG_20130302_125248

…der Start misslingt schonmal völlig. Davon lasse ich mich aber natürlich nicht aus der Ruhe bringen. Ich muss nach der schnellen Flankenbewegung von Wambos nun allerdings etwas umdisponieren. Nachdem meine Chimäre mittig explodiert ist, reichen meine beiden Razorbacks nicht mehr aus, um die Sicht über die Mitte des Tisches komplett zu versperren. Die Mobilität der Biker ist dafür einfach zu hoch. Jetzt heißt es nachdenken: Kann ich mich einfach hinter meiner Aegis verkriechen und zurückschießen? Ich glaube nach wie vor, dass das keine gute Idee ist. Sowohl die Anti-Infantrie, als auch die Anti-Panzer Feuerkraft des Ravenwing ist höher als meine eigene. Ich habe dafür andere Vorteile, die ich in die Wagschale werfen kann. Ich entscheide mich in dieser Runde daher für einen kontrollierten Vorstoß mit meinen Spruntruppen, um in der Mitte weiter Zeit zu kaufen und meine Feuerkraft zunächst auf die linke Flanke konzentrieren zu können.  Wenn ich die Flankenbewegung komplett stoppen kann, muss ich nur noch frontal standhalten, was ich mir mit den Termis und dem Ritter aber zutraue.

DSC00283Auf dem Bild könnt Ihr nachvollziehen, dass ein Teil des Sprungtrupps seinen Warpsprung nutzt und sich damit vor einem Speeder aber hinter der befestigten Stellung in Position bringt. So kann der Trupp nur von den Speeder beschossen werden oder eben Bikern, die ihre Bewegung nach vorne abbrechen und über die Stellung fahren, um eine Sichtlinie zu meinem Trupp ziehen zu können. Damit die Biker nicht den einfachen Weg direkt auf meine Stellung zu wählen können, springt der andere Teil des Trupps, leider ohne Hammer, 12 Zoll auf die Biker zu und wird versuchen, mindestens eine Einheit im Nahkampf zu halten.

Damit haben wir in der Mitte des Tisches die folgende Position:

DSC00280

DSC00281Meine restlichen Einheiten bewegen sich nun so, dass ich einerseits vor den mittig stehenden Bikes geschützt bin und andererseits Feuerkraft auf meine linke Flanke konzentrieren kann. Die Akolyten steigen aus den Razorbacks aus und drängeln sich in den Wald. Ich gebe meinen Fahrzeugen keine weitere Runde mehr…Die Terminatoren suchen sich ein gutes Schussfeld auf den mittig heranfahrenden Bikertrupp, der zu allem Überfluss auch noch zwei Plasmawerfer im Gepäck hat. Die müssen natürlich weg. Leider hat der Ritter nun einen massiven Block an Terminatoren vor der Nase, die in ihrer Positionierung erstmal wichtiger sind. Er bleibt damit noch immer weit vom Geschehen entfernt…

DSC00282

Aus der Sicht von Wambos sieht mein Vormarsch so aus:

DSC00285

DSC00290Meine Bewegungen sind damit abgeschlossen und der Schlachtplan steht noch einigermaßen. Nun muss die Umsetzung allerdings etwas besser funktionieren, als in der ersten Runde. Dafür legen die Grey Knights direkt vor dem gegnerischen Landspeeder als erste an und können den Speeder auch über den Verlust von Rumpfpunkten erledigen. Meine Terminatoren pumpen ihre Schüsse, wenn auch ohne Synchronisation, in den mittig weiter vorne stehenden Biker Trupp mit den Plasmawerfern. Sie können 5 von 6 Bikern erwischen, der letzte bleibt leider am Leben. Immerhin ist damit eine der größeren Bike-Einheiten bereits abgeräumt. Die Cybots, die Akolyten, ein Razorback und die Flakk kümmern sich um die linke Flanke: Sie nehmen die Trikes, die dort hinter dem Wald positionierten schwarzen Ritter und die Biker mit Flammenwerfern auf’s Korn. Am Ende haben sie alle schwarzen Ritter und ein Bike mit Flammenwerfer erledigen können, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Die Trikes auf der linken Flanke kommen leider ungeschoren davon. Dafür erwischt das andere Razorback ein Trike in der Mitte!

Nachdem Wambos ohne Mühe die anstehenden Panik-Tests hinter sich gebrach hat, geht es auf in den Nahkampf. Die Entscheidung ist nicht ganz einfach. Greife ich nur eine Einheit an ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich nach dem hit’n’run mit meinem Sprungtrupp ohne Sinn vor Wambos Armee strande. Greife ich mehrere Einheiten an besteht die Gefahr, den Nahkampf schlicht hart zu verlieren. Außerdem ist auch die Entfernung nicht ganz unproblematisch:

DSC00284

DSC00287Da mein Ziel mit diesem Vorstoß im Grundsatz darin besteht, Wambos nicht über die Mitte des Tisches hinauskommen zu lassen, entscheide ich mich für einen riskanten Angriff und greife primär das Trike sowie sekundär den Bike-Trupp an. Ich verliere durch das Abwehrfeuer direkt zwei Grey Knights, komme aber trotzdem mit einem langen Schritt mit beiden Einheiten in den Nahkampf. Nach einem verpatzten Psitest und dem daraus resultierenden Verlust eines weiteren Ritters, verliere ich unter noch einem zusätzlich Opfer den Nahkampf deutlich. Das war anders geplant. Immerhin verpatzt der große Biketrupp den Initiative-Test für das Zurückfallen und “nur” das Trike kann dem Nahkampf direkt entkommen.

DSC00288

Damit habe ich, wenn auch unter deutlich höheren Verlusten als geplant, mein eigentliches Ziel erreicht: ein großer Bike-Trupp in der Mitte ist vernichtet, ein weiterer Trupp ist im Nahkampf und wahrscheinlich werden sich weitere von Wambos Fahrrädern um meine noch vollständige Sprungeinheit hinter seinen Linien kümmern müssen. Gleichzeitig konnte ich auch einige bedrohliche Elemente auf der linken Flanke eliminieren. Die Verluste dieser Runde in den Reihen des Ravenwing summieren sich damit auf folgende Modelle (abzüglich der Tasse der G-5 Divison):

DSC00289

Den nächsten, ziemlich ereignisreichen, Spielzug von Wambos gibt es in der nächsten Maus.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.5/10 (24 votes cast)
Grey Knights vs Ravenwing Teil II, 9.5 out of 10 based on 24 ratings

Tags: , , , ,

Category: Allgemein, Taktik

About the Author ()

braindead

Comments (27)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. T2-Keks says:

    Die Dark Angels Armee sieht einfach klasse aus!
    Kann man die irgendwo im Detail bewundern?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • braindead says:

      ja dazu komme ich später noch, allerdings im Zusammenhang mit anderen Spielberichten.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Gorgoff says:

    Man kann ja behaupten, was man will, aber eure Spielberichte sind klasse.
    Und du würfelst dir schon wieder einen Mist zusammen… 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
    • braindead says:

      Ach, Wambos hat auch mit drei MM in Reihe verfehlt :)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • hpwambos says:

        Hey, da ist jemand parteiisch. 😉

        Ich hatte nicht das Gefühl, dass über das ganze Spiel gesehen die Würfelergebnisse extreme Abweichungen aufzeigten.
        Ich denke das hielt sich insgesamt in der Waage.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Ainiag says:

    Sehr schöner Bericht Braindead. Ich freue mich auf die weitere Artikel.
    Dann noch ein paar Fragen:

    1. Gibt es von den DA auch ein paar Nahaufnahmen? 😀
    2. Ich will deine Akolyten mal aus der Nähe sehen.

    LG

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  4. Creezy says:

    Danke für den interessanten Bericht.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  5. Maxamato says:

    Super Bericht mit vielen tollen Bilder und Text!

    Weiter so und ich bin schon auf die nächste Maus gespannt!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. engelshaeubchen says:

    nix gegen Dich, mein lieber Braindeady. Aber ausnahmsweise schlägt mein Herz mal nicht für die GK, sondern für meinen Kumpel Wambos:
    Go, Sammael-Wambos, go

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
  7. khoRneELF says:

    Vielleicht nur als indirekter Kommentar zu dem Bericht: Die Dark Angels sehen grandios aus. Tolle Arbeit.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
    • Asmodai says:

      Nunja….also wenn mans genau nimmt, handelt es sich natürlich nicht um die DAs, sondern um einen ihrer Nachfolger!

      Welchen denn genau Wambo? Die “Disciples of Caliban” vielleicht?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  8. mershadies says:

    klasse, klasse, sehr spannend die Bikes in Aktion zu erleben. Ich freu mich auf den nächsten Teil :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  9. Anonymous says:

    Es geht weiter, sehr schön!!!
    Und die Biker nehmen auch endlich ne richtige Formation ein und gucken sogar in die richtige Richtung :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
    • Tom_aTe says:

      der nemsisritter hingegen hat wohl am horizont eine nette nemesisdame entdeckt.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  10. Anonymous says:

    Heute Morgen wurde nach dem Bericht gefragt, jetzt ist er da. Super Timing.

    Der Bericht sieht ebenfalls gut aus. Wie könnt ihr euch eigentlich auf´s Spiel konzentrieren wenn ihr regelmäßig an die Fotos denken müsst?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  11. Anonymous says:

    Guter Bericht, mit teils sehr überraschenden Würfelergebnissen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Asmodai says:

      In der Tat!
      Da haben deine Termis aber ordentlich Glückskeckse gefuttert, wenn sie 5 Biker wegschießen können!!!

      :-)

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      • Syl says:

        Mich hat das auch überrascht, aber bei 10 Modellen mit 2 Psiboltern und S5 Munition ist es eignetlich garnichtmal so unwahrscheinlich.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
        • Asmodai says:

          Ja stimmt, hab an S4 gedacht!
          :-/

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          • braindead says:

            Frechheit, dass überhaupt einer überlebt hat…Mit Psiboltern und Alder von Coteaz plus Psimuni .)

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          • PhiSt says:

            wie können die es wagen… pah

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 2.0/5 (2 votes cast)
          • Angaroth says:

            Naja wenn man das ganze mal durchrechnet:

            16 schuss s5 machen 10,6666 treffer sind 5,333 Wunden
            8 Schuss Psybolter machen 5,333 treffer, machen 0,88 rending wunden und 3.57 normale Wunden
            Coteaz hat durchschinttlich 3,5 Schuss, sind 2,333 Treffer und 0,77 Wunden

            Macht zusammen 9,673 wunden mit rüstung und 0,88 mit deckung

            Daraus folgen 3,22 tote durch rüstung und 0,58 tote durch die rending wunde, also sterben durchschnittlich ca. 4

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.4/5 (7 votes cast)
          • Anonymous says:

            Blöd halt das Würfel nicht rechnen können…

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 3.2/5 (9 votes cast)
    • Asmodai says:

      Nun du hast nicht geschrieben das Coteaz auch auf sie geschossen hat! 😛

      Tja, 1 GK-Termi der aus der Standart-Sektion gekauft wird, und nur 40 Punkte kostet ist ja auchn bissl OP!

      Hust!!!!!!!!!!Errata!!!!!!! Huuuuuuuuuust!!!!!!!!!

      😀

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)